transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 4 Mitglieder online 04.12.2016 05:12:38
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "masturbierender Schüler"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 8 >    >>
Gehe zu Seite:
@kathrinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2012 10:16:53

So abartig fand ich die meisten Antworten nicht. DAs in einem solchen Forum das eine oder andere Mal auch über das Ziel hinausgeschossen wird, ist auch normal. Da gab es schon viel bösere Treads in anderen Foren.

Du hast mir beispielsweise meine Fragen, die aus meiner Sicht für eine Reaktion wichtig wären, nicht beantwortet.

Haben es die Mitschüler mitbekommen? Inwieweit hat es den Unterrichtsablauf gestört?

Latent schwingt hier auch oft mit, dass es eine Provokation war. War es das? Wenn ja, welche indizien nähren diese Beschuldigung?

Wenn es eine Provokation war, ist es ein Straftatbestand. Aber ich wäre ganz vorsichtig mit dieser Vermutung. Da können so viele andere Faktoren eine Rolle spielen. Aber wie Du geschrieben hast, sind ja schon einige pädagogischen Kräfte am Arbeiten.

Also viel Erfolg bei der Aufklärung und nimm Dir nicht jeden Beitrag so zu Herzen. Mich würde trotzdem interessieren, wie es diesbezüglich bei Euch weiter geht und wie die Sache ausgeht. Denn vermutlich hat dieses Erlebnis noch nicht jeder von uns gehabt.


stimmt!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2012 14:21:35

ich hatte dieses "erlebnis" noch nicht und kann auch darauf verzichten.

folgenden satz versteh ich nicht:

"Wenn es eine Provokation war, ist es ein Straftatbestand."

wie ich schon erwähnte, ist nicht jeder, der öffentlich hand anlegt auch strafmündig.

wieso sollte die absicht der provokation dabei zur bedingung der strafrelevanz werden? provoziert fühlen sich meine schüler immer sehr schnell, aber ob es auch in der intention des akteurs war, lässt sich schwer nachweisen.

wenn ein erwachsener öffentliche ärgernis erregt, dann ist es ziemlich latte (verzeihung), ob er damit provozieren wollte oder nicht.

unverzagte grüßt.


@ unverzagteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: beccikm Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2012 15:31:25

Nice pun!


@bekkineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sahara14 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2012 16:06:14 geändert: 16.05.2012 16:09:47

hat aber nichts mit Kathrins Frage zu tun:

Wie würdet ihr reagieren/damit umgehen?


@saharaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2012 16:12:56 geändert: 16.05.2012 17:50:39

dein kommentar hat mit meiner frage auch nichts zu tun, aber ich finde das untragisch und denke, wenn wer lust hat, wird wer schon darauf reagieren, andernfalls nur mut zum wortspiel!

unverzagte grüßt.


@unverzagteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2012 19:12:41 geändert: 16.05.2012 19:31:25

Wo Du Recht hast, hast Du Recht

Ich habe mich wie so oft mal ein bisschen unklar ausgedrückt.

Ich versuche meine Gedanken mal ein bisschen sachlich mit einem Schuss Lockerheit rüberzubringen und bitte mal, dass mir hier nicht das Wort im Munde umgedreht wird.

Ich bin schon der Meinung, dass wenn jemand im Klassenraum vor 20 oder 30 Leuten masturbiert, dann ist das eine sexuelle Belästigung und auch Erregung öffentlichen Ärgernis. Was wäre denn, wenn der Lehrer sich hinten in die Ecke stellt und masturbiert? Sind wir vor dem Gesetz nicht alle gleich?

Natürlich sind wir hier nicht vor Gericht, sondern in der Schule und es geht vor allem um die Bildung und Erziehung. Außerdem ist der Bub 13 und noch nicht strafmündig.

Für mich steht hier die Frage, hat das der Junge gemacht, um die Lehrerin aus der Reserve zu locken, sie bewusst in eine ganz schwierige Lage zu bringen, eine bewusste Anmache oder ist der Junge so instabil und hatte soviel Druck und wenig Handlungskompenz, um aus dieser Situation angemessen herauszukommen, sprich z.B. aufs Klo zu gehen und sich das Verlangen zu nehmen.

Aus meiner Sicht wird hier viel zu leicht mit dem Begriff Provokation umgegangen. Wie Du schon angesprochen hast, fühlen wir uns oft provoziert, aber unser Gegenüber hatte eine andere Absicht bzw. Motivation. Aber ich weiß schon, dass ich selbst auch mal gern provoziere. Sicher mit unterschiedlichen Absichten. Ich glaube bzw. hoffe auch, dass das so ähnlich auch Starkedame meinte, finde die Darstellung aber völlig überzogen.

Schade finde ich auch, dass uns Kathrin mit so wenig Informationen versorgt, so dass wir hier nur bei hypothetischen Mutmaßungen sind. Bei vielleicht nicht ganz glücklichen Worten fühlte sie sich gekränkt. ES wäre wirklich schön, wenn wir mehr erfahren könnten, weil wir eben Pädagogen sind und keine Richter und für mich wäre für die Konsequenz Motivation der Handlung, Ausmaß und Konsequenz auf den Unterricht ganz wichtig, um hier einen Tipp zu geben.


off topic....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2012 19:17:35 geändert: 17.05.2012 09:34:32

auch wenns oberlehrerhaft klingt....
nachdem schon die foreneröffnerin das wort nicht richtig schreiben kann und jetzt noch eine neue variante auftaucht will ich nicht mehr schweigen ..
es schreibt sich masturbiert...... oder?

skole

damit mein beitrag hier noch verstanden wird...
alle varianten ( in der überschrift, im eingangsthread und auch ein späterer beitrag wurden inzwischen geändert.... war ja auch peinlich...)


Undneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2012 19:19:13 geändert: 16.05.2012 20:18:44

ich mache bald ein neues Forum auf, wo jeder seinen Vorschlag für die originellste Schreibweise für MASTURBIEREN anbieten darf.
Mal sehen, auf wie viele Varianten wir noch kommen...

Oh, skole war schneller...

..und die letzte hübsche Variante wurde inzwischen geändert...



...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kathrin74 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2012 20:26:09

boah, seid ihr beiden Klugscheißer vor dem Herrn...


Alles was ich zu dem Thema zu sagen/wusste hatte, habe ich geschrieben.

Ich wollte nur wissen, wie andere IN DER SITUATION und nicht DANACH reagieren würden. Nicht mehr, nicht weniger. Deswegen halte ich mich nun zurück mit weiteren Postings.


???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sahara14 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2012 20:29:17

Ich verstehe eure Antworten nicht: nicht in Kathrins Klasse ist der masturbierende Schüler gewesen (steht im ersten Beitrag), sondern bei einem Kollegen.
Und darum geht es doch auch gar nicht, wie, wo und wer und warum wer auch immer im Unterricht masturbiert. Auch um Rechtschreibung geht es nicht.
Das alles würde ich oberlehrerhaft abtun mit:
Thema verfehlt.
Und zwar von all den Schreibern, die hier meinen, sich an sowas auszulassen.
Kathrins Frage ist doch ganz einfach (finde ich zumindest):

Was würdest DU tun, wenn DIR das passieren würde, dass ein Schüler sich in deinem Unterricht selbst befriedigt.

Ich selbst schwanke zwischen Bloßstellung frei nach dem Motto: RAUS und zwar so wie du bist! (Was ich aber garantiert nicht machen würde) und
Nur keinen Aufstand machen. Also Unterricht beenden, als sei nichts gewesen. Danach den Schüler beiseite nehmen und mit ihm reden.

Und wie würdet ihr nun reagieren?
Ich bin echt gespannt auf eure Ideen!


<<    < Seite: 4 von 8 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs