transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 507 Mitglieder online 04.12.2016 15:37:06
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "die würde des schülers ist antastbar....."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 10 von 10 
Gehe zu Seite:
nein, Klexel,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: undy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.07.2012 23:26:41

bin ich nicht, hab ich auch oben erwähnt.
Ich finde nur, das hier jemand auch mal konsequent die Sicht der SuS einnehmen sollte, die hier mMn etwas zu einfach als simpel unerzogen dargestellt werden.

Menschlich darfs auch in der Schule sein, schlimm sind die übermenschlichen und unfehlbaren LuL...

Ich arbeite auch mit Kindern und Jugendlichen, ich weiß, dass es nicht immer ein Zuckerschlecken ist (Bääääh, Salz!!! ;) )


Würde?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2012 06:45:38

Nur welches Verhalten der SuS ist denn "würdig" und welches "unwürdig"? Verletzen SuS nicht häufig ihre eigene Würde durch unwürdiges Verhalten und sind bei entsprechender Reaktion auf ihr Verhalten durch Mitschüler oder Lehrer beleidigt?

Es ist die übliche "Rechte und Pflichten"-Diskussion, wobei SuS vehement ihre Rechte einfordern, ihre Pflichten aber gerne vergessen. Die Würde mancher Schüler würde wahrscheinlich weniger verletzt, wenn Lehrer entsprechende Handlungen und Wortäußerungen dieser SuS mit einer Strafanzeige beantworten würden.

In anderen Fällen ist die Würde der kleinen Prinzessinnen und Prinzen allein dadurch verletzt, dass sie sich die Aufmerksamkeit des Lehrers mit 29 anderen teilen müssen.


Alsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2012 08:08:30 geändert: 07.07.2012 08:08:44

Lehrperson, die oft ein sehr loses Mundwerk zeigt, möchte ich auch einmal in die Diskussion eingreifen:
Der Ausgangsbeitrag geht um die Würde des Schülers. Die ist einforderbar.
Aber:
Wo bleibt die Würde des Lehrers?
Ist die Lehrperson a priori würdelos? Muss sie sich alles gefalllen lassen ( von Schülern und Eltern)?
Wie man in den Wald hineinruft, so schallts heraus!
Wenn ich in der 5. Jahrgangsstufe (10 - 11 -jährige) Schüler habe, für die Benehmen ein Fremdwort ist, dann kann es schon einmal sein, dass sie verbal eine entsprechende Antwort auf ihre absolut unhöflichen Äußerungen bekommen. Wenn ein solcher Schüler den Lehrer z.B. noch mit "Du" anredet, dann bekommt er schon die Antwort: "Wir haben nicht miteinander Schafe gehütet!"
Die Schule kann doch nicht mangelnde "Kinderstube" ersetzen.
Müssen wir an der Schule alle gesellschaftlicen Defizite (und dann auch noch gerichtlich nachprüfbar und unter datenschutzrechtlichen Gesichtspunkten ) beheben?
Also mal langsam mit Anschuldigungen.
Es wäre immer in jedem Einzelfall wichtig, das ganze Vorfeld zu sehen.
Hat der Schüler die Lehrkraft vielleicht schon wochenlang provoziert?
Hat die Lehrkraft schon Schullaufbahnberatungen angeboten, die von den Erziehungsberechtigten nicht angenommen oder als Zumutung strikt abgelehnt wurden?
Stört der Schüler das Unterrichtsklima so, dass auch die anderen darunter leiden?
Wir sind als Lehrer auch Menschen mit allen menschlichen Grenzen.

Wir sollten eine Engelsgeduld haben (und haben sie auch meistens), aber die ist irgendwann auch zu Ende!
rfalio


überlegungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sonpaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2012 10:00:22

die würde des lehrers drückt sich in seinem auftreten aus. hier hat er vorbildcharakter für kinder und jugendliche.
in den letzten beiträgen wurde m.m.n. eine vermischung der begriffe würde und respekt vorgenommen. dies sind zwei paar schuhe. beklagt wird offensichtlich oftmals fehlender respekt von schülerInnen. wobei, respekt muss ich mir auch verdienen, den bekomme ich nicht automatisch mit meinem berufstitel lehrer zugesprochen...
die frage, ob wir alle gesellschaftlichen probleme lösen müssen, ist natürlich eine rethorische. allerdings ist offensichtlich, dass wir uns mit allen diesen problemen, die in schule schwappen, beschäftigen müssen, wir sind gezwungen, uns mit ihnen auseinanderzusetzen. und können uns nicht mit "schullaufbahnberatungen" (welch wunderbares wort zur verschleierung des abschulprozesses als problemlösungsstrategie) die problemfälle aus unserer schulwelt schaffen...

zum forumstitel:
natürlich ist die würde des schülers antastbar. jeden schultag wird dies tausendfach in der realität bewiesen. und die gründe sind systemimmanent. auch hier schwappen auf lehrerInnenseite die gesllschaftlichen probleme in die schule. auch mit unerzogenen, problembehafteten kollegInnen müssen wir uns in schulen auseinandersetzen. auch hier ziehen "schullaufbahnberatungen" leider oft erst recht spät, wenn überhaupt...

mfg
sopaed


Begrifflichkeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2012 11:32:58

Die begriffe Würde und respekt werden nicht verwechselt.

Die Würde ist einer Person immanent, sie wird durch ihr entgegengebrachten Respekt gewahrt bzw. durch Äußerungen, Haltungen oder handlungen verletzt.


das wirft doch fragen aufneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sonpaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2012 12:09:56

keine zwei meinungen:
die würde ist menschenimmanent.

aber ab welchem punkt fühle/sehe ich mich in meiner würde verletzt?
aber was sind die gründe dafür, dass mein gegenüber mich durch haltungen, worte , handlungen und taten aus meiner sicht in meiner würde verletzt?
wird meine würde in meinem gefühl dadurch wieder hergestellt, wenn mein gegenüber hart bestraft oder verbannt wird?
kann ich selber etwas dafür tun, dass ich nicht in meiner würde verletzt werde?
kann ich etwas dafür tun, dass andere dritte nicht in ihrer würde verletzen?

mfg
sopaed


schön abschweifendneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2012 13:45:37

... es reicht doch schon wenn die Arbeitsbedingungen für Schüler und lehrer an Schulen würdig wären. Der respekt der gesellschaft gegenüber Lehrenden und Lernenden zeigt sich nämlich am Maß der finanziellen Unterstützung und Würdigung des Bildungswesens.

Schultoilletten sind ein Angriff auf die Würde der menschheit


Respekt verdienenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: beccikm Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2012 14:46:52 geändert: 07.07.2012 14:48:39

Das seh ich etwas anders. Ich selbst gehe respektvoll mit den mir über- und unterstellten Menschen um - solange, bis sie ihn dadurch verwirken, dass sie mir oder anderen gegenüber grob beleidigend oder unfair sind.

M.M.n. gehört zu einer guten Kinderstube die Höflichkeit und der Respekt vor anderen Menschen. Sich Respekt verdienen zu müssen ist überzogen - JEDER hat ihn verdient. Meine Schüler, genauso aber auch ich!!!

@bezüglich der Schultoiletten:


RESPEKTneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sonpaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2012 15:05:33 geändert: 07.07.2012 15:06:17

"Ich selbst gehe respektvoll mit den mir über- und unterstellten Menschen um...." - und schwups, selber gerade meinen vollen respekt verdient. so einfach kann es gehen...
wenn nun jemand seinen respekt "verliert" ("verwirken"), wer hilft ihm, diesen wieder zu finden?
und verliert mensch automatisch mit dem respekt auch die würde?

ein spannendes thema.

mfg
sopaed


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2012 15:16:15

Ja, das stimmt schon alles irgendwie,
aber die Maßstäbe sind eben sehr unterschiedlich.

Über das Duzen in der Grundschule gab es ja schon mal ein Forum.
Wenn mich ein Schüler duzt, dann ist das hier normal.
Wenn er Moin, Hallo oder Tschüß sagt auch.
Wenn er anderes benutzt, fühle ich mich vielleicht auch verletzt.
Dann gucke ich ihn deutlich an oder weise ihn darauf hin, wie es besser ginge, oder weise ihn zurecht - je nachdem.

Und alles geht auf die eine oder andere Weise
und erfordert einen vernünftigen Umgang miteinander,
an den der eine oder die andere wieder verschiedene Maßstäbe anstetzt.

Palim


<<    < Seite: 10 von 10 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs