transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 14 Mitglieder online 10.12.2016 06:33:51
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Klassifizierung von Schülerlösungen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Keine Benotungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frenzie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.07.2012 19:23:41

Erst einmal ganz lieben Dank für eure Antworten.

Also es geht auf gar keinen Fall um Benotungen. Das ganze sollte für die Schüler
nur ein Spiel sein, welches mir zeigen sollte, wie selbstständig sie arbeiten und
ob sie zu Lösungen kommen und wie vor allem.

Ich muss die Lösungen jedoch in einem Kolloquium vorstellen und mein Prof.
meinte, dass ich die Schülerlösungen klassifizieren sollte. Allerdings fällt mir
dazu einfach nichts ein.

Ist denn eine Klassifikation schon, wenn ich nach der Bearbeitungsmethode
gehe?
Also die Schüler haben skizziert, die einen Fließtext erstellt und so weiter?



Blöde Idee...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.07.2012 19:46:20 geändert: 25.07.2012 19:53:41

Also:

erstmal Trennung - richtig - falsch

Dann:
richtig unterteilen in Lösungsweg a - b - c - d..., egal ob skizziert oder beschrieben


falsch
unterteilen nach grundsätzlich falschem Ansatz - und einem "Verlegen" auf halber Strecke.

Hervorheben, wieviele "kürzeste Lösungen" gefunden wurden.

Scheint mir ne Aufgabe zu sein, für jemanden, der Vater und Mutter totgeschlagen hat...

Wofür soll das nur gut sein??? Beschäftigungstherapie?? Alles nicht sehr zielführend, oder??

Aber wahrscheinlich kannst du auch eine gänzlich andere Unterteilung finden - mit der richtigen Begründung kannst du alles in jede Richtung "klassifizieren"

z.B. die richtigen nach Anzahl der Schritte (min. und max)

oder: Anzahl der korrekten Textlösungen vs. Anzahl der korrekten Skizzenlösungen

Ich würde ja die Leute im Kolloquium selber basteln lassen, um zu sehen, ob sie es besser können...


Wenn es neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.07.2012 21:09:02

um ein Kolloquium geht sieht das ganze natürlich anders aus. Bisher war ich davon ausgegangen, dass es um eine Rückmeldung für die Schüler geht. Für ein Kolloq würde ich es so machen, wie klexel gerade vorgeschlagen hat.

Das erinnert mich an die Staatsexamensarbeit eines Kollegen vor urewigen Zeiten. Der hat tatsächlich die Lösungen der Schüler, die an einem Mathewettbewerb teilgenommen haben, untersucht und die verschiedenen Lösungsansätze auseinandergedröselt, ähnlich wie es klexel vorgeschlagen hat. Dazu kamen dann noch statistische Auswertungen, wieviele richtige/falsche/Ansätze es gab etc.

@klexel: Mathematiker sind manchmal komisch, da gibt es selbst solche Prüfungsthemen...


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frenzie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.07.2012 17:09:00

Wollte euch danken, für die ganzen Antworten.

Werde wohl erst nach richtig und falsch unterteilen und dann noch einmal die
falschen nach Fehlertypen und die richitgen Lösungen nach optimaler Lösung
und nicht optimaler Lösung und die dann wieder zusammenführen zu
Darstellungsformen und da weiter unterteilen in Skizzen, Texte etc.

Hoffe wirklich, dass das dann dem Professor zusagt.

Danke euch.


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs