transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 611 Mitglieder online 06.12.2016 18:55:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: ""Das ist nicht machbar" – "Doch!" - Mutter vs. Schulleiter"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 16 von 19 >    >>
Gehe zu Seite:
Genauneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pb82 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2012 08:09:05

richtig.


quarkneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2012 11:53:08 geändert: 24.09.2012 11:53:51

"diesen Job gewählt haben, weil ihnen die Sicherheit der monatlichen Überweisung, verbunden mit dem sicheren Gefühl der Unkündbsrkeit so wichtig erschien, dass sie dafür sogar Kinder unterrichten."

ich glaube kaum, dass man "diesen job" machen kann, wenn es an jeglicher motivation, die über eine gehaltsvorstellung inkl. unkündbarkeit nicht hinausgeht, mangelt.

in der regel wird daher bereits im referendariat ausgesiebt.


So so,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pb82 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2012 12:01:28

dann lies mal dieses Zitat.

Seit wann sind denn Kinder, speziell in der Gattung Schüler menschen?

Ich sehe sie in erster Linie als Mittel zum Zweck.
So wie ein heringsfischer nicht ohne Heringe kann, so gehören halt Päns zu meinem Geschäft. Eigentlich sind die nervig, aber sie sind Grundlage für das monatliche Salär.


Übrigends wer Ansätze von satire vermutet, ich meine das ernst


@pbneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2012 15:32:45

dem ist rein gar nichts mehr beizufügen - dein kommentar richtet sich ganz einfach und schlicht selbst.


ich gebe Leonie rechtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2012 15:41:45

und wenn ich nur einen sicheren Job hätte haben wollen, mit dem ich Kohle scheffeln wollte, dann hätte ich doch als Beamte bei der Stadt im Büro anfangen sollen und nicht beim Land an eine HS


@ pb...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2012 15:43:25

Wie oft willst du dieses Zitat eigentlich noch bemühen??
Wie ich an anderer Stelle schon bemerkte, bist du offensichtlich dermaßen humorbefreit, dass du gar nichts mehr kapierst.

Schade eigentlich.


@hugo11: Nu bleib´mal auf dem Teppichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2012 16:08:51 geändert: 24.09.2012 16:11:34

Daß es im Öffentlichen Dienst generell mehr Menschen gibt mit einem stärker ausgeprägten Sicherheitsbedürfnis als anderswo, ist sicher.
Daß einige Lehrer speziell die Vorteile des Öffentlichen Dienstes mit den zusätzlichen Privilegien des Lehrers verbinden, ist es für mich ebenso. Ich habe sie erlebt.

Das ist soweit ok, weil die Bedinungen eben so sind, wie sie sind.

Aber nun kommt, was ich dir nicht abnehme:

"Dagegen habe ich nichts solange der Job gut gemacht wird."

Ja, wie willst du von außen denn beurteilen, ob ein lehrer seinen job gut macht.

Woran machst du das fest?
An den Äußerungen anderer Außenstehender?
An den Äußerungen "betroffener" Kinder, vielleicht sogar deiner?
An deinen persönlichen Erlebnissen mit einer überschaubaren Anzahl dieser Spezies?
An Presseberichten?
An den Äußerungen eines ehemaligen Bundeskanzlers?

Woran, bitte?

Wie willst du wissen, ob die eine oder andere Situation, die dir nicht passt, durch z. B. Vorgaben des Dienstvorgesetzten verursacht wurden?

Wie willst du als Externer Fakten von Hörensagen unterscheiden?

Nein, ich spreche dir erst einmal die Kompetenz ab, als Externer über Lehrer zu urteilen.

Diese Kompetenz musst du hier erst einmal beweisen.
Was ich hierzu bisher von dir gelesen habe, war aus meiner Sicht doch ein klein wenig zu dünnbrettig gebohrt.




@lupenreinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2012 16:25:28

Die Kinder haben jedes Jahr unterschiedliche Lehrer. Mittlerweilen haben wir so viele Lehrer erlebt, dass ich durchaus beurteilen, ob ein Lehrer gut ist oder nicht. Das muss nicht einmal mehr ich beurteilen, das können die Kids sehr gut selbst. Das wirklich wichtige Kriterium für mich ist, ob den Kinder der Stoff, der lt. Lehrplan vermittelt werden soll, auch vermittelt wurde und die Kids ihn verstanden haben. Meine Kinder müssen dabei nicht die Klassenbesten sein.

Vielen Lehrern eilt ein Ruf voraus. Der kann gut oder schlecht sein. Wir versuchen allen Lehrern jedes Jahr vorbehaltlos zu begegnen. Es hat bisher immer gestimmt, was über die Lehrer erzählt wird. Das sind nicht nur unsere Erfahrungswerte, sondern die Erfahrungswerte vieler Eltern und Kinder über Jahre hinweg.


Ihr neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pb82 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2012 18:02:35 geändert: 24.09.2012 18:04:12

sprecht Personen die nicht als Lehrer tätig sind die Kompetenz ab diese zu beurteilen. Andererseits maßt Ihr Euch an, die Erziehung anderer Menschen zu beurteilen. Diese Menschen kennt Ihr vermutlich weniger als diese Euch. Ihnen fließt in der Regel mehr Information über die Lehrer zu als andersherum. Ich rede nicht von Sonderfällen sondern vom Groß der Eltern. Im übrigen ist meine vermeintliche Humorlosigkeit was das Zitat betrifft keine Humorlosigkeit da es zum einen nicht als Humor geschrieben wurde und wenn doch ist es keiner denn so redet man nicht über Menschen. Es ist respektlos diskriminierend und verächtlich.


Man merkt,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2012 18:38:04

im Forum zu schreiben will gelernt sein.
Was im persönlichen Gespräch von einem Augenzwinkern begleitet wird, was durch den Tonfall, die Körpersprache relativiert wird, steht im Forum erst einmal so da. Gut, man kann oder sonstwas einsetzen, aber das erhöht nicht immer die Verständlichkeit bzw. verhindert ein Missverstehen nicht immer.
Grundsätzlich: Als Lehrer kann ich sehr wohl die "Erziehungsleistung" der Eltern beurteilen, ich brauche mir ja nur das Verhalten des Kindes anzuschauen (und das sehe ich sehr oft). Die Eltern dagegen bekommen nur gefilterte Informationen aus den Erzählungen ihrer Kinder; sie sehen das Wirken des Lehrers in seinem Unterricht in der Regel nicht. Meist wissen sie auch nicht Bescheid über neue Formen des Unterrichts, neue Formen der Leistungsfeststellung (z.B. Projektpräsentation), neue Anforderungen des Lehrplans ...
Wie sollen sie da ein fundiertes Urteil finden?

rfalio


<<    < Seite: 16 von 19 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs