transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 328 Mitglieder online 06.12.2016 09:33:29
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Handys in der Schule"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
@hesseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.09.2012 08:12:21

Ist in NRW nicht anders. Das Handyverbot (bezieht sich auch auf andere Aufnahme- und Wiedergabegeräte) wurde ursprünglich erlassen (Erlass oberste Schulbehörde), um die verbreitung jugendgefährdender Inhalte pornografischen und rechtsextremistischen Inhaltes auf dem Schulgelände sowie die Aufzeichnung von akkustischen (Tonaufnahmen) und filmischen Mitschnitten im Unterricht oder schulischen veranstaltungen zu unterbinden. Des Weiteren sollten Unterrichtsstörungen durch die Handy. Nutzung im Unterricht unterbunden werden.

Das vorübergehende Einziehen des handys oder von MP3-Playern ist somit in NRW gem. Erlass statthaft. Die Abwicklung der rückgabe ist teilweise nicht ordnungsgemäß, da die gegenstände nur vorübergehend entzogen werden dürfen, den SuS aber mit Ablauf des Unterrichtstages zurückzugeben sind. Wenn aber die Schulkonferenz beschließt, dass die handys nur an die Eltern zurückgegeben werden dürfen, so handelt es sich um eine freiwillige vom obersten Beschlussgremium einer Schule sanktionierte pädagogische Maßnahme und kann nicht beanstandet werden. Eltern, die anderer Rechtsauffassung sind, haben ja die Möglichkeit über die Schulpflegschaft eine anderslautende Regelung auf der Schulkonferenz zu beantragen und zur Abstimmung zu bringen.

Natürlich muss wie bei jeder Regelung an Ausnahme Tatbestände gedacht und diese fixiert werden.

Wenn Eltern meiner Klasse sich trotz Erläuterung über diese Regelung immer wieder beschweren, erhalten sie folgende Replik:

ehen sie, dass ist purer Neid. Alle SuS haben Smartphones, nur ich nicht und das lasse ich sie immer wieder gerne spüren!"

PS Ich glaube Du hast den satirischen unterton meines ersten Beitrages überleseb.


@ missmarpel93neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.09.2012 15:51:08

Das kann natürlich sein; dann hätte ich Dich mißverstanden - tut mir leid...

LG

Hesse


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs