transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 21 Mitglieder online 04.12.2016 01:00:26
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schiebe Frust: Wieder mal das liebe Handy"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 12 >    >>
Gehe zu Seite:
Inneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2012 18:51:02

jeder Gemeinschaft gelten Regeln. In einer Schule heißen diese Regeln Schulordnung. Diese wurde unter Mitarbeit von Schulleitung, Lehrern, Elternvertretern, und Schülervertretern erarbeitet und abgesegnet.

Das sind keine von oben übergestülpten Schwachsinnsregeln, sondern jede einzelne hat einen Sinn und Hintergrund, den du vielleicht nicht immer durchschaust.

Diese Regeln gelten für ALLE!! Auch für unerzogene und respektlose SuS!



@hugo11: Empfehle meinen Lieblingsautorneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: reichundschoen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2012 19:12:49

gerne weiter:

Dr. med. Michael Winterhoff:
- "Warum unsere Kinder Tyrannen werden" oder
- "Tyrannen müssen nicht sein-Warum Erziehung nicht
reicht – Auswege" oder
- "Persönlichkeiten statt Tyrannen«
Oder: Wie junge Menschen in Leben und Beruf ankommen"



@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2012 19:30:16

manche regeln sind aber wirklich ein bißchen schräg...
aber dazu gabs schonmal ein forum...
trinken im unterricht verboten...
kaugummi kauen verboten...


Kann nun antworten:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mitzekatze Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2012 19:59:43

Der 9.Klässler war heute nicht in der Schule. In diesem Fall habe ich aber den Klassenlehrer auf meiner Seite ,der auch zufällig der Vorsitzende des Lehrerrats ist. Da wird noch etwas passieren.
Beim anderen Fall (Klassenlehrer interessiert sich nicht wirklich; ist eher genervt) habe ich ein Gespräch mit dem Schüler (da benahm er sich gabz ordenntlich - war aber auch allein)geführt und ihm zunächst aufgetragen zu dem Verhalten schriftlich Stellung zu nehmen und auch die Unterschrift seiner Eltern darunter setzen zu lassen. Dann werde ich morgen weiter sehen.

Mir geht es eigentlich dabei wie klexel beschrieben hat. Ich weiß nicht wie ich mich in solchen Situationen richtig verhalte, besonders wenn die Schüler in der Überzahl sind und sich so aufführen. Da fühle ich mich ohnmächtig.

Mir ist das Handy-Verbot keineswegs egal. Bei den unteren Klassen und während des Unterrichts habe ich auch kein Problem mit der Umsetzung. Aber was ist in den Pausen, 5min Pausen, ..., wenn mir 9. und 10.Klässler keine Folge leisten und noch ausfällig werden? Immer den "großen Bruder" (durchsetzungsstarken Kollegen) holen untermauert in dieser Beziehung auch nicht gerade meine Autorität. Wegsehen ist auch keine Lösung. Nicht jeder Klassenlehrer leistet Unterstützung (schon öfter erlebt).


An den Schulenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2012 20:12:32

meiner Kinder gibt es auch ein Handyverbot. Die Lehrer gehen damit allerdings unterschiedlich um. Es gibt selbst Lehrer, die im Unterricht, z.B. Kunstunterricht mit dem eigenen Handy spielen. Es gibt andere Lehrer, die bei Unterrichtsausfall das Handy kurz zulassen, damit Eltern informiert werden können. Andere Lehrer akzeptieren überhaupt kein Handy in der Schule. Hier ist meiner Meinung nach Fingerspitzengefühl gefragt. Man kann natürlich auf jedem Verbot herumreiten und versuchen es umzusetzen. Dann kann das allerdings ganz schnell zu dem Kleinkrieg führen, den keiner will. Oder man überlegt sich, wann einem das Handyverbot wirklich wichtig ist (ich schätze Unterricht) und setzt das um.


-neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2012 20:20:28 geändert: 27.11.2012 20:25:01

Es gibt selbst Lehrer, die im Unterricht, z.B. Kunstunterricht mit dem eigenen Handy spielen.

Tolles Vorbild - Wie soll man dann ein Handyverbot durchsetzen?? Setzen - 6!!



Es gibt andere Lehrer, die bei Unterrichtsausfall das Handy kurz zulassen, damit Eltern informiert werden können.

Das ist ja wohl selbstverständlich - und darum ging es im Eingangsbeitrag auch nicht.


Andere Lehrer akzeptieren überhaupt kein Handy in der Schule.

Ist nicht durchsetzbar. Will auch niemand.


Unsere Regel lautet, dass Handys etc während des Schulvormittags ausgeschaltet / stillgeschaltet und in der Tasche zu bleiben haben, d.h. nicht sichtbar sind.

Die Regel heißt aber nicht, dass ich mich von 10.Klässlern bei der Aufforderung, das Handy wieder wegzustecken, anblaffen lassen muss.


Hugo, meinst du nicht, dass wir uns bei unserer Schulordnung auch was gedacht haben?? Es geht hier nicht ums Verbieten des Verbietens Willen.

Es geht hier auch nicht um das klingelnde Handy im Unterricht. Das haben wir alle im Griff.

Es geht um die Unverschämtheiten, die wir uns immer wieder anhören müssen.


Mir geht es ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mitzekatze Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2012 20:25:10

... nicht hauptsächich um das Handy, sondern um die Respektlosigkeit der Schüler in dieser Situation. Dei will ich mir nicht bieten lassen. Egal was der Auslöser war.

Wenn-schon-denn-schon: Ein Handy-Verbt außerhalb des Unterrichts auf dem Schulgelände halte ich für sinnvoll. Die Gründe sind vielfältig.


@mitzekatzeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2012 20:28:31

Die Gründe sind vielfältig.

Eben!!
Aber für Außenstehende sind die natürlich nicht erkennbar. Wir sind ja nur die bösen Lehrer, die alles verbieten und uns nicht durchsetzen können.

Herr wirf Hirn vom Himmel!!


Dieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2012 20:33:38

vielfältigen Gründe unterstellen allerdings grundsätzlich
allen Schülern, dass sie mit einem Handy nicht
verantwortungsvoll umgehen können und damit nur dummes Zeug im
Kopf haben. Alle Schüler werden unter Generalverdacht gestellt
und damit wird das Handyverbot begründet. Allein das ist schon
ein Problem, dass Lehrer selbst mit etwas Hirn besser lösen
könnten.


@ mietzekatzeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2012 20:35:03

Meinst du mit einer schriftlichen Abhandlung zum Handyverbot
hast du dir mehr Respekt bei einem Zehntklässler verschafft?


<<    < Seite: 2 von 12 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs