transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 185 Mitglieder online 10.12.2016 10:21:07
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Mathe inklusiv"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Doch, palim,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: angel19 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.12.2012 21:10:58

genau das tun sie. Die körperlich Auffälligen mit Hör-, Seh- oder Gehbehinderungen haben I-Helfer, die häufig wechseln, wenn Elternhaus und helfende Person nicht zusammenpassen (werden ja von der Gemeinde, nicht von der Schule eingestellt); alle anderen versuchen mit meist wenig Erfolg dem Regelunterricht zu folgen. Die Lehrkraft versucht mit ebenso großem Erfolg, diese Kinder mit Hilfe der schon genannten Hefte und sonstiger euch allen sattsam bekannter Differenzierungsmaßnahmen auf dem ihnen angemessenen Niveau zu fördern. Der Gipfel ist aber, dass sich Eltern von "Regelschülern" darüber ereifern, dass man ja viel zu wenig Zeit für ihre hochbegabten Sprösslinge hat, diese zu fordern.
Es soll Lehrer geben, die diesen Spagat hinkriegen. Mir ist davon erzählt worden; kennengelernt habe ich noch keinen von ihnen...
Einen schönen dritten Advent wünsche ich euch trotzdem!
angel


Das hierneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.12.2012 19:21:44

finde ich für wirklich schwache Mathekinder gut:
http://www.rechnen-ohne-stolperstein.de/

Das Aufgabenformat ist immer gleich. Langweilig, könnte man sagen, aber die Förderkinder mögen die Sicherheit, die dadurch entsteht. Auch im kleinsten Zahlenraum sind alle Aspekte der Mengenerfassung und Grundrechenarten abgedeckt. So können die Mäuse auch mal "ganz viel schaffen" und in ihrem Rahmen endlich mal Erfolgserlebnisse haben. Ich würde das entsprechende Buch von den Eltern anschaffen lassen, sonst kopierst du dir nen Wolf.

......und morgen will ich kaufen gehen


superneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.12.2012 23:53:30

Danke für die schönen Beitrage, Tipps ... und auch Links.

Das letzte von Janneke sieht ja auch vielversprechend aus, vielleicht kaufe ich mir da mal ein Beispiel...

Vielen Dank jedenfalls,
damit komme ich erst mal weiter ... und kann im Januar den Nachteilsausgleich angehen.

Palim


noch mal nachgefragt :-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.06.2014 18:41:46 geändert: 03.06.2014 19:00:39

So,

die nächste 1. Klasse steht nun also vor der Tür (ok, erst Mitte August, aber Gedanken muss man sich ja frühzeitig machen). Der Besuch der Klasse durch ein Kind mit dem Schwerpunkt Lernen ist fest, bei 2 SuS steht die Entscheidung noch aus.

Gibt es inzwischen weitere Geheimtipps für die Arbeit im "inklusiven" Unterricht.
Die Bedingungen haben sich verifiziert: max. 2 Std. pro Klasse, abzüglich Überprüfungen, Besprechungen etc.

Somit muss man davon ausgehen, dass man überwiegend auf sich allein gestellt ist... und dennoch auch die i-Kinder bei Laune halten muss.... dass sie etwas lernen und sie eben nicht nur "beschäftigt" werden, fände ich durchaus wichtig, habe aber die Sorge, dass mich dieses Ziel aufreibt.

Darum wäre ich für weitere Tipps dankbar,
in Mathe liegen zur Ansicht in der Schule:
- Klick
- Stark in
und Rechnen ohne Stolpersteine,
Das Material aus dem Finkenverlag habe ich mehrfach gesehen und z.T. finde ich es gelungen, es ist aber auch sehr teuer.
Die "Inklusiv"-Hefte von Denken und Rechnen habe ich mir selbst z.T. bestellt, da gibt es nun auch eines zum Thema "Wahrnehmung".

Gibt es andere Arbeitsmaterialien, die ihr mit hinzu zieht (logico hat eine neue Förderkartei)?
Nutzt ihr "Basismaterial" oder Materialien wie Vorkurse?
Hat eure Schule einen "Grundstock"?
Wählt ihr für jedes Kind individuell?
Wann entscheidet ihr, welches AH oder Material ihr für geeignet haltet?

Palim


Kennst duneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.06.2014 21:29:37

die Hefte "Starte mit" von Flex und Flo? Sind eigentlich KiGa-Materialien, aber für sehr schwache L-Kinder als Vorkurs o.ä. gut geeignet!


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs