transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 53 Mitglieder online 10.12.2016 23:41:52
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Kampagne gegen den "Flüsterfuchs" :-))"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
@ivy81neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2016 18:19:48

lesen inkl. missverständnisse passieren immer und überall.

die unterschiedliche fingerhaltung war mir neu und ist hier praktisch nicht angekommen, da mir der flüsterfuchs in der schule als wolfsgruß begegnet ist.

ist dir die aufregung darüber wirklich so unverständlich, da du sie als künstlich bezeichnest?

 

 

 



Ich finde ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2016 20:17:17 geändert: 22.07.2016 20:19:03

dass man durchaus sachlich darüber diskutieren kann, ob eine Geste, wenn sie zweideutig (und vor allem, wenn die 2. Bedeutung menschenverachtend oder Ähnliches) ist, aus dem Gebrauch gezogen werden sollte.

Zum Zeitpunkt der "Flüsterfuchs"-Debatte kannte ich die "Wolfs"-Bedeutung noch gar nicht, bzw. habe mich aus gegebenem Anlass erstmals damit befasst (daher auch derZusatz in meinem 1. Beitrag). Mein Fazit: Ich würde die Geste der Doppeldeutigkeit wegen nicht mehr anwenden (sofern ich es vorher getan hätte, was ich nicht habe). Dennoch kann ich immer noch herzlich über die Verulkung (siehe Eingangspost) lachen.

Die Mehrdeutigkeit von Gesten ist übrigens ein spannendes Thema, in das man sich speziell dann hineinvertiefen sollte, wenn man fremde Kulturkreise betritt. Da kann man nämlich bei unbedarft falscher Anwendung ganz schön in den Fettnapf treten 

 



Die doppelte Bedeutung des "Flüsterfuchses" habe ich auch vonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2016 07:22:20 geändert: 23.07.2016 07:22:47

meinen Kids erfahren.

Viel lustiger war für mich vor ein paar Jahren ein Erlebnis in China, als ein Sangesfreund in einem Lokal mit einer Geste 2 Flaschen Bier orderte und.....

SIEBEN Flaschen gebracht wurden 



Oh janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2016 10:16:05 geändert: 23.07.2016 10:19:11

mit dem eigenwilligen chinesischen Fingerzählsystem musste mein Mann auf Montage auch schon Bekanntschaft machen. Ihm ist etwas ähnliches passiert.

 

Ich finde trotzdem immer noch sehr klar, dass sich in diesem Forum zu Anfang nicht über die Geste an sich, sondern über die besagte "Verulkung" amüsiert wird. Ich empfinde daher die Aufregung um einen Scherz wirklich als künstlich und aufgebauscht. Dann müsste man sich über gewisse Hitler-Parodien etc. ja genauso aufregen. Das ist Geschmackssache, aber keine Blasphemie oder ein persönlicher Angriff und rechtfertigt meines Erachtens somit auch keinen solchen.



Doppeldeutigkeitenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2016 10:16:43

gibt es immer und überall. Was bei uns ein Zeichen für Frieden ist, ist in Griechenland und anderswo eine tödliche Beleidigung und Kampfansage. Wenn ein Franzose Daumen und Zeigefinger aneinander legt, weil ihm etwas besonders gut schmeckt, ist das anderswo das Zeichen für eine etwas anrüchigere Körperöffnung.

So what? Ich kann doch nicht bei jedem Wort, das ich sage und jeder Geste, die ich mache, vorher abchecken, ob dieses Wort oder diese Geste irgendwo anders auf der Welt eine andere Bedeutung hat, bloß weil zufällig irgendjemand aus diesem Land das mitbekommen könnte? Klar, wenn ich in fremde Länder reise, ist das was anderes, ich will ja niemanden dort beleidigen, aber hier bei uns?

Die "Grauen Wölfe" sind ein Fall für die Kriminalpolizei und den Staatsschutz, ihre Existenz sollte mich in meiner Ausdrucksweise nicht behindern dürfen, ganz egal, ob ich nun den Flüsterfuchs gut heiße oder nicht (tue ich nicht).

Wem das zuviel ist, den bitte ich umgehend, seinen "Führer"schein abzugeben, das Wort ist schließlich selbst im deutschen Sprachraum schon extrem vorbelastet... und Händeschütteln gehört dann natürlich auch der Vergangenheit an, für manche Leute könnte das ja die direkte Aufforderung zu deutlich intimeren Kontakten sein.

 

just my 2c

hbeilmann



Ich kenneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sahara14 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2016 11:26:02

die Schweigefuchsgeste ganz anders kenne, nämlich so:

 Und somit ist doch was ganz anderes gemeint, also die Pommesgabel. Also der Beitrag eigentlich "für die Katz ist".

Dennoch: Lustig ist der Beitrag wirklich. Man stelle sich vor, eine aufgebrachte Menge würde per Handzeichen "gestillt". Hihiiii.



@hbeilmannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2016 13:11:59

"Wem das zuviel ist, den bitte ich umgehend, seinen "Führer"schein abzugeben, das Wort ist schließlich selbst im deutschen Sprachraum schon extrem vorbelastet..."

 

ist dir aufgefallen, dass der ausdruck "führen" im verlauf der letzten ca. 20 jahre den begriff "leiten" weitgehend vollständig ersetzt hat?

genauer darauf zu achten, welche macht und damit verantwortung allen im gebrauch von auch (!) interkultureller kommunikation jedweder art zukommt, erscheint mir alles andere als trotzdem lachen zu müssen.

aber warum sollten ausgerechnet auch unsere nachfolgenden generationen sensibler geworden sein in ihrer unbeschwerten sprachanwendung bzw. von wem hätten sie es denn erlernen können?

unverzagter seufzgruß



Handzeichen??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schnitte74 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.07.2016 07:29:25

Als ich in der GS war, hatte die Lehrerin so eine komische Glocke. Einmal draufgeklopft, hallte das Ding minutenlang.

Für die verschärfte Form gab es Holzgerät, das ein schrecklich kratzendes Geräusch machte.



<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs