transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 129 Mitglieder online 04.12.2016 23:42:18
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "schüler wegen eltern nicht mit auf abschlussfahrt nehmen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
schüler wegen eltern nicht mit auf abschlussfahrt nehmenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pene666 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2014 20:50:37

hallo,
ich habe 2 elternpaare in meiner klasse, die mir im
vergangenen jahre mehrmals mit anwälten und rechtlichen
konsequenzen wegen nichtigkeiten gedroht haben.

nun steht die abschlussfahrt an und ich stehe vor der
entscheidung, die abschlussfahrt entweder komplett
abzusagen, oder eben und da brauch ich eure hilfe, diese
durchzuführen, aber die betroffenen schüler der beiden
elternpaare nicht mitzunehmen.

kann ich das rechtlich irgendwie begründen? wären die
schüler das problem geht es, aber in dieser situation...
keine ahnung...????


Weißneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2014 20:53:13

SL Bescheid? Oder öPR?


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pene666 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2014 21:03:52

sl steht voll hinter mir.

ich würde es dem elternvertretern meiner klasse jetzt mal so
kommunizieren und sie sollen das untereinander ausmachen.

mir ist die verantwortung sonst zu groß und da ich nicht
gezwungen werden kann die abschlussfahrt zu machen, müsste das
ein kompromiss sein...


Begründungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2014 21:55:48

Du kannst die Schüler nicht von Dir aus ausschließen, sondern das kann
nur eine Klassenkonferenz entscheiden. Und für eine solche Entscheidung
muss schon ein Fehlverhalten der Schüler vorliegen, das für die Fahrt
schwierig wird. Das Fehlverhalten der Eltern kann nicht auf die Kinder
zurückfallen.


Da nimmst du ja automatischneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: blendwerk Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2014 22:18:00

die Eltern mit auf Abschlussfahrt. Das ist ja praktisch vorprogrammiert.
Wenn da auch nur das kleinste Bisschen passiert

Mit dieser Vorgeschichte würde ich nicht mitfahren. Die Schüler können ja ihre Lieblingslehrer fragen ob die mitfahren.
Schließlich gehört die Fahrt ja nicht zu Deinen Pflichten.


Dass das rechtlich irgendwo geregelt istneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2014 22:50:46

glaube ich nicht. Du befindest Dich da in einer Grauzone und deshalb schätze ich mal, würden Dir diese Eltern das ganze Jahr auf die Nerven gehn und Du hättest nur Stress. So bitter wie das ist, ich würde auf diese Fahrt verzichten.


Aus schulrechtlicher Sicht...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: comk Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2014 22:52:12

.... kann wie bereits gesagt ein Schüler nur von der Klassenkonferenz aufgrund eigenen Verhaltens ausgeschlossen werden.

Du bist rechtlich nicht wirklich verpflichtet, Klassenfahrten durchzuführen. Allerdings kann dies auch von Bundesland zu Bundesland variieren.

Schau dir die Verwaltungsvorschriften zu Schulfahrten o. Ä. deines Bundeslandes mal genau an.
Und ein offenes Gespräch mit den Elternvertretern kann vielleicht auch nicht schaden.
Verpack es so, dass du sicher gehen willst, dass die Eltern zufriden sind


Also auf jeden Fallneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.09.2014 15:05:22

einen Elternbrief mit ganz exakten Vorschriften und Regeln erstellen.
Text ungefähr:
" Ich bin einverstanden, dass mein Kind..." und dann eine lange Liste mit ein paar Kröten wie "selbstständiges Ausgehen in Gruppen", "unbedingtes Einhalten der Jugendschutzbestimmungen", "absolute Weisungsgebundenheit", "restriktiver Handygebrauch" usw., die im Ganzen zu unterschreiben ist. Keine Ausnahmen! Bei Verstoß Heimschicken auf Elternkosten (natürlich mit Begleitperson, deren Kosten auch zu tragen sind!)
Vielleicht verzichten dann ja diese Problemeltern von sich aus .
Wichtig ist dann auch eine völlig transparente Aufstellung der Kosten, damit sie auch da keinen Ansatzpunkt bekommen.
Und dann den Schulleiter mit unterschreiben lassen! Damit verlagerst du nämlich die Verantwortung und damit den möglichen Angriffspunkt.
Und ansonsten: Die Schüler suchen sich ihre Eltern nicht aus! Wenn die Schüler selbst keinen Anlass zu Sorgen geben, mach es, aber sichere dich ab!
Alles, was du unterschrieben hast, ist ein Plus für dich!
rfalio


Nochneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.09.2014 18:54:19

ein ketzerischer Gedanke:
Das SJ hat eben begonnen. Möchtest du diese Hypothek ganz durchtragen? zu deinen Lasten? Manch pädagogischer Höhenflug hat schlicht einen zu großen Preis für den Pädagogen.


Mutneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mark-ursula Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.09.2014 19:19:16

In dieser Situation sollte man sich nicht einschüchtern lassen und die zwei mitnehmen - es gibt schließlich keine Sippenhaft. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht, da es sehr lange dauert, bis die Drohung mit dem rechsanwalt auch "Erfolg" hat.


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs