transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 234 Mitglieder online 03.12.2016 17:05:54
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "schüler wegen eltern nicht mit auf abschlussfahrt nehmen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Rückversicherungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.09.2014 22:47:44 geändert: 17.09.2014 22:50:00

Aber doch nicht bei der SL, die fällt doch spätestens, wenn der Gegenwind von der Schulaufsicht bläst.

Um jemanden von einer Fahrt auszuschließen, findet sich immer ein Grund. Der beschluss einer Konferenz für Erziehungs- und Disziplinarmaßnahmen ist immer ein kollektiver Beschluss, der unter dem Vorsitz der SL zustande kommt. Besser kann man die gar nicht auf eine Position festnageln.

Und wenn die Eltern gegen den beschluss vorgehen, na und. Widerspruchsbehörde ist die Bezirksregierung, die die Schule zur Stellungnahme auffordern muss. Dann wird dem Einspruch stattgegeben und es muss neu verhandelt werden oder der Widerspruch wird niedergeschlagen. Das Widerspruchsverfahren dauert - und man kann es ganz formal in die Länge ziehen.

Und wenn's blöd läuft, muss man eben arbeitunfähig werden.
Anonsten gilt: Kinder haften für ihre Eltern.

Ist zwar nicht fair, aber mus ich ja auch nicht sein.


Das ist lächerlich,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: starkedame Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2014 19:39:28

eine Klage oder andere Beschwerden haben nur in dem Umfang eine Bereichtigung wie es die Tatsachen liefen.

Lief alles korrekt, passiert doch garnichts.

Es gibt nun einmal auch schwierige Eltern, ich kann genauso in der Situation geraten, dass ich einen Rechtsanwalt bemühen muss oder andere Beschwerden als nötig erachte.

Das hat trotzdem nichts mit den Kindern zu tun und es wäre pädagogisch ein absolutes Armutszeugnis, das auf die Kinder zu projezieren.

Eine Krankmeldung fänd ich ungeeignet, zumal das hier jetzt schon vorgeschlagen wurde, kann es als Ankündigung gewertet werden. Hier kann sich jeder anmelden und mitlesen.


Liebe starke Dameneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2014 21:41:35 geändert: 26.09.2014 21:45:46

manches ist halt nicht so einfach und auf solchen Klassenfahrten geht einiges ab. Damit es für alle schön wird, muss man auch mal wegschauen können. Wie soll ich das beispielsweise mit Zigaretten und Alkohol kontrollieren. Ich kann mir einen riesen Stress machen und die Chancen so gering halten. Ich kann auch Vertrauen in meine Schüler setzen, dass alles im Rahmen bleibt und dann haben wir alle mehr gekonnt. Aber man ist halt angreifbar. Auch ist die Fehlerrate auf so ner Fahrt größer, damit bin ich angreifbarer. Und ich hätte auch echt kein Bock, mit Eltern über Jahre zu prozessieren, selbst wenn ich Recht bekomme. Ich stecke da lieber meine Arbeitskraft in die Kinder.

Ich habe mal auf einer Klassenfahrt erlebt, da haben die LuL echt alles gegeben und kontrolliert, dass die SuS keinen Alkohol hatten. Der Maulwurf war der Busfahrer, der den Kindern das besorgt hat und am Abend, wenn keiner mehr damit rechnete, den SuS den Alkohol verkauft habt. So jetzt besäuft sich einer mit dramatischen Folgen und nun weise mal nach, dass Du Deine Aufsichtspflicht erfüllt hast. Vielleicht hast Du Dir ja abends um 10 ein Buch genommen.


Warneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2014 19:50:12

es wenigstens eins über Drogenmissbrauch?


Das ist nun einmal das Berufsrisiko.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: starkedame Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.09.2014 20:23:53

Es gibt den Menschen, der nichts zu tun hat als den ganzen Tag aus dem Fenster zu schauen und ringherum alles anzuschwärzen.

Ich kann mich an einen Sorgerechtsstreit erinnern, zu meiner Schulzeit, da ist man mit z.B. 25 hingefahren und mit 26 zurück gekommen.
Ein Mädchen ist während der Klassenfahrt schwanger geworden.

Ich möchte mit euch nicht tauschen, wirklich nicht, vor allem da sich die Erwartungen in die Höhe schrauben, Eltern sind da halt verschieden und so wie es diesen Menschen am Fenster gibt, gibt es auch solche Eltern, die alles mögliche anstellen, anklagen und aus allem ein Problem machen.



<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs