transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 209 Mitglieder online 09.12.2016 12:48:49
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Erkennung von Kognaten in der Grundschule"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Erkennung von Kognaten in der Grundschuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: acii Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2015 21:50:51

Hallo ihr Lieben

ich bin Masterstudentin des Studiengangs Grundschullehramt (Mathe und Deutsch) und möchte in meinem Fachpraktikum gerne eine Forschung zum Thema Kognaterkennung durchführen.
Beispiel: Banane - banana (engl.)

Nur fehlt mir bis jetzt eine gute Hypothese dazu
Ich weiß noch nicht, was genau ich rausfinden will.. Außer, ob sie die Kognaten (aus den Sprachen: Schwedisch, Englisch, Niederländisch und Französisch) erkennen und ihnen die deutsche semantische Bedeutung zuordnen können.

Habt ihr vielleicht eine Idee, wie ich das ganze etwas aufpeppen könnte?

Wäre super dankbar :))



Ist das nicht ein bisschen anspruchsvoll ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: halb27 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2015 22:11:09

für die Grundschule?

Als Sprachen kommen da doch eigentlich nur Englisch und
Deutsch in Frage. Es gibt sicherlich einige Wörter aus dem
Englisch-Wortschatz der Grundschüler, wo man den
Zusammenhang mit deutschen Wörtern herausarbeiten kann.
Aber kann man damit eine ganze Unterrichtsstunde (oder
mehr) füllen?


Meine "Forschungsfrage"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: acii Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2015 22:28:25

Hey!

Erstmal vielen Dank für die Antwort :)
Also mein Ziel ist es nicht eine oder mehrere Unterrichtsstunden zu
planen/füllen, sondern viel mehr eine Forschungsfrage zum Thema
Kognaten zu finden und dann einen "Test" bei den Kindern
durchzuführen+auszuwerten. :/
Ich habe vor, dies schriftlich mithilfe eines Aufgabenblatts zu machen.
Es sollen mehrere Wörter bzw. Kognate aus anderen Sprachen aufgelistet
werden und die Kinder (ab der 2. Klasse) sollen den deutschen Begriff
dazu aufschreiben oder, dass sie das Wort nicht kennen.
Das ist mein provisorischer "Plan", der noch sehr vage ist. :(
Hast du vllt. einen anderen bzw. besseren Vorschlag?:)

Bis jetzt lautet meine Forschungsfrage: Erkennen Grundschulkinder
Kognate aus anderen Sprachen? Ist ein Unterschied zwischen den
Antworten von DaM- und DaZ-Kindern zu beobachten?

Bin für jeden Vorschlag offen



Aah ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: halb27 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2015 23:25:05

Die Forschungsfrage ist also, ab welchem
Unterscheidungsausmaß das Gros der Kinder unbekannte
fremdsprachliche Wörter nicht mehr den entsprechenden
deutschen Wörtern zuordnen können.
Da könnte es vielleicht interessant sein, dies nicht nur in
Hinblick auf quantitative Unterschiede auszurichten (wie
viele Buchstaben weichen ab?), sondern qualitative
Unterschiede herauszukitzeln, die es den Schülern schwer
machen, die gleiche Bedeutung zu erkennen. Unterschiede am
Wortende wirken sich beispielsweise vermutlich weniger
gravierend aus als am Wortanfang. Solche Dinge könnte man
vielleicht erforschen.


Zweitspracherwerbneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2015 23:57:17

Ich finde es im Zusammenhang mit den Migranten hilfreich. Mir geht es gerade so, dass mein rumänisch-italienisches Kind vieles versteht, gerade weil die Wörter ähnlich sind.

Und ich verstehe sie mit meinem Hintergrund an D, GB, F, NL, Plattdeutsch, Latein

Man könnte also untersuchen,
- ob Kognate beim Zweitspracherwerb helfen
- ob man den Zweitspracherwerb auf Kognaten aufbauen kann (das gibt es in russichen Lehrwerken, da beginnt man mit Wörtern, in denen Wortbedeutung und Schrift gleich ist, um einen Einstieg zu bekommen, z.B. Otto oder Motor... und dazu passend gibt/gab es auch Materialien zum Schriftspracherwerb, der ausgesiedelten Kindern leichter fällt, weil er Ähnlichkeiten berücksichtigt
- ob man eineitliche Anlauttabellen einsetzen könnte für 2 oder mehr Sprachen

Die Berührungspunkte mit dem Türkischen, Kurdischen, Arabischen sind m.E. nicht so groß, aber vielleicht muss man auch da einfach mal nach Wörtern suchen.

Palim


Tolle Idee!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: acii Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2015 10:32:27

Ganz großes Dankeschön!! Das sind echt tolle Anregungspunkte für mich:)
hab gar nicht daran gedacht, dass es auch qualitativ zu testen ist:))

Ich hatte dabei an die 2. und 4. Klasse gedacht, um einen effektiveren
Unterschied erkennen zu können. Was meinst du? Ist das schon zu schwer
für das Ende des 2. Schuljahres?


Indogermanische Sprachfamilieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: acii Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2015 10:46:35

Vielen Dank erstmal für deinen tollen Beitrag! :)

Also ich finde die Idee echt gut, nur kann ich nicht allein anhand eines
Tests dies beurteilen:(( also, ob Kognaten DaZ-Kindern beim Spracherwerb
helfen. Wäre aber wirklich sehr interessant!
Ich habe auch einige türkische Kognate ausgepickt. Doch meine Dozentin
fand das nicht so gut.. Habe mich dann aufgrund dessen nur auf Sprachen
der indogermanischen Sprachfamilie beschränkt.

Hab an insgesamt 24 Wörter (6 pro Sprache) gedacht. Was meinst du
dazu?


Ich glaube schon, ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: halb27 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2015 15:34:08

dass man das am Ende des 2. Schuljahrs machen kann, aber
das ist letztlich nur eine Vermutung.


kannst du auch ende der ersten klasse machenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2015 17:07:45

zumindest in hamburg können sich dann alle ersties mit blockschrift ausdrücken und einige sogar unter berücksichtigung von mehreren aktuell anerkannten rechtschreibungen.

interessieren würde mich, mit welcher begründung die dozentin türkische sprachkultur für das vorhaben ablehnt.

gutes gelingen weiterhin!



Grund und Zielneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2015 18:06:04

Forschung um der Forschung willen?

Was soll denn bei der "Forschung" herauskommen?
Geht es um ein Fachpraktikum oder eine wissenschaftliche Hausarbeit?
Geht es um eine Umfrage, die die Dozentin verteilt, oder hast du selbst einen Grund für dieses Thema?

Mir stellt sich die Frage, warum es um Kognate gehen muss und wozu man solche Erkenntnisse benötigt - in Klasse 2 oder 4.

Und ich habe in Klasse 1 und 2 häufiger damit zu tun, dass man mehrsprachige Anlauttabellen benötigen würde, die nicht auf Kognate aufgebaut sein müssten, aber der Gedanke ist bestechend.

In Klasse 2 könnte man die fremdsprachigen Wörter erlesen lassen und fragen, was diese Wörter auf Deutsch bedeuten.
Wenn man eine Klasse mit vielen Nationalitäten hat, könnte man außerdem fragen, ob die Kinder andere Wörter kennen, die in den Sprachen, die sie kennen, gleich oder ähnlich klingen.

Trotzdem bleibt die Frage, wozu sie es benötigen?
Kann man etwas fürs Sprachenlernen, für das Erfassen von Morphemen o.a. ableiten?

Palim


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs