transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 2 Mitglieder online 10.12.2016 02:12:56
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Internationaler Frauentag: Grundschulen sind weiblich!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 15 >    >>
Gehe zu Seite:
@ohneschuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2016 22:26:55

Für mich kommt es primär auf den Menschen an. Titel oder was auch immer standen bei mir in Bezug auf eine Partnerschaft noch nie an erster Stelle.

Klingt schön, das Herbeisehnen der romantischen Liebe. Diese Sehnsucht stammt jedoch meistens aus den idealisierenden und verklärenden Romanen und Filmen, die mit dem Beginn der Zweisamkeit enden. Dagegen steht, dass inzwischen die Hälfte aller Ehen geschieden wird. Das liegt u.a. an dem vermittelten Traumbild, das auch eine wirtschaftliche Komponente hat. Immer mehr Branchen wollen heute an einer weißen Traumhochzeit verdienen. Das fängt mit der Event-Fotografin an und endet mit den Flitterwochen auf dem Traumschiff. - Aber nun zurück zum verweiblichten Berufsbild der GS-Lehrkraft.


Berufs- und Partnerwahl (bisschen off topic)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2016 11:24:06 geändert: 11.03.2016 11:25:45

Ich finde eure Überlegungen lustig (obwohl sie vermutlich nicht völlig von der Hand zu weisen sind).
Ich kann ja nur aus meiner Sicht sprechen: Als ich den Beruf der GS-Lehrerin gewählt habe, wusste ich nicht einmal, was man da verdient. Ich wollte einfach gern diese Tätigkeit mit Kindern in diesem Alter machen. Das hat mich gereizt. Ich habe die Wahl bis heute nicht bereut. Natürlich gibt es wesentlich besser bezahlte Jobs. Es gibt aber auch wesentlich schlechter bezahlte. Und für mich gibt es keinen schöneren. Geld hin und Kohle her.
Dass der Beruf toll für die Familienplanung ist, steht außer Zweifel, aber wer diesen Aspekt zum Auswahlkriterium Nr. 1 macht, dem kann ich nur "frohes Durchhalten bis zur Rente" wünschen.
So, und zur Partnerwahl: Ich habe mal in einem Film eine Frau (zum Thema, wie findet man den richtigen Mann) sagen hören: Ich halte mich nur in Kneipen auf, in denen Richter,Ärzte und Anwälte verkehren.......
Wer mit derart kalter Berechnung an das Thema Lebenspartnerschaft herangeht, dem geschieht es recht, wenn er damit auf die Schnauze fällt
Ich hatte in meinem Spektrum sowohl Studierte wie auch Handwerker. Am Ende ist mein Herzmann der geworden, der mit mir umgehen kann (und will!) und sich freut, dass er so eine intelligente Frau hat (SEINE Worte). Er hat mittlere Reife. Und ist einfach der Beste. Und nun?


janne60, ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ohneschule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2016 11:31:14 geändert: 11.03.2016 11:31:51

ich stimme dir voll zu. Du formulierst deine Meinung etwas anders als ich, bestätigst m.E. aber genau meine Gedanken.


Wo sind die Männer?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2016 14:25:05

Wo sind die Männer, die sich hier in die Diskussion mal einschalten? Ah, logisch, es gibt keine (besser: so gut wie keine). Die behandelte gesellschaftliche Zustandsbeschreibung des GS-Lehrer-Jobs setzt sich in diesem Thread fort. Alles andere wäre überraschend. Es ist wie in der Schule. Um mich herum nur Frauenargumente. Frauenargumente sind natürlich ok. Bitte nicht missverstehen. Aber: Es fehlt was, ist mein Gefühl als Minderheitenvertreter.


Sind dirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2016 14:46:54

rfalio und ich nicht "Manns genug"?


und was is mitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2016 15:15:03

amann oder is das auch afrau?


@lupenreinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2016 17:48:23

Natürlich sind lupenrein und rfalio manns genug. Aber die Menge bleibt wieder mal in der Unterzahl.


Ich mö. mich nicht aufdrängen, ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ohneschule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2016 18:10:43 geändert: 11.03.2016 21:12:33

aber biologisch gesehen bin ich auch ein Mann. Ob Gender - Feministinnen das auch so sehen, tja, wer weiß schon?


dann steht es 4:4 neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2016 18:39:44

allerdings müsste hops sich auch noch outen


@bakunixneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2016 19:03:03

Ich verstehe den Zweck deines Beitrags nicht so ganz. Beim zweiten Lesen kam ich dahinter, dass du wahrscheinlich ein Mann bist. Du beklagst, dass es zu wenig männliche GS-Lehrer gibt. Aber wir Frauen können nichts dafür, wir wären froh, wenn es hier mehr Männer gäbe. Wir sind zur Zeit nur noch Frauen in meinem Kollegium. Die Männer hatten es immer gut bei uns und die Stimmung im Lehrerzimmer ist bei gemischtem Kollegium lockerer, finde ich. Was da geschrieben wird, dass GS-Lehrer keine attraktiven Partner sind, finde ich völlig daneben. Unsere hatten alle Partner/innen. Du meinst, dass männliche Kollegen toleranter bei Prügeleien sind? Ist es wichtig, sich zu prügeln?

Vielleicht würde sich das Problem tatsächlich lösen, wenn die GS-Gehälter angepasst würden. Und @ lupi: Das Grundschullehramtsstudium ist bis auf BaWÜ ein Universitätsstudium, dauerte bei mir 8 Semester, im 9. Semester Prüfungen, 2 Jahre Referendariat (in Bayern wohlgemerkt) und das vor ...na ja einigen Jahren.


<<    < Seite: 4 von 15 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs