transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 77 Mitglieder online 03.12.2016 23:20:45
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Powerpoint und andere "exotische" Formate"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 5 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
okneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2004 09:45:39 geändert: 06.12.2004 09:49:04

Ja ja ... ich weiß, ich b in ein sehr unerlicher Mensch, die absolute Lügnerin und Diebin, und sowieso menschlich das Allerletzte, weil ich mir XP von jemand anderem habe geben lassen .. tja, das muss ich dann wohl einsehen

und außerdem wollte ich mich natürlich noch herzlichst bedanken: natürlich lassen Raubkopien darauf schließen, dass ich meine Klamotten und anderes natürlich ebenfalls in Läden mitgehen lasse, vielen Dank für diese Charakteranalyse, ich habe mich selbst total aus den Augen verloren und wusste gar nicht mehr, dass ich so ein schrecklicher Mensch bin.


Bedeutung fängt bei uns slbst an...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kuhlo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2004 09:47:17

stella schrieb:
> während sich leute über legal und illegal den
> kopf zerbrechen, zerbrechen ganz andere dinge, die
> um einiges bedeutender sind...

Und darum reicht es aus, sich über die wirklich wichtigen Dinge den Kopf zu zerbrechen? Wer die käufliche Software für seine tägliche Arbeit nicht bezahlt hat, kann eigentlich den Steuerklau der Superreichen, Sozialbetrug und sogar die willigen Vollstrecker der Nazis nicht mehr moralisch beurteilen, sondern allenfalls mit juristischen Maßstäben. Machen doch eh alle...

Das mindeste, was man bei den Verletzungen des UrhG spüren sollte ist ein schlechtes Gewissen. Das war auch der Tenor des sehr lesenswerten c't-Intros.

Um nicht in den Verdacht zu geraten, einseitig für die Urheber Partei zu ergreifen: Ich denke nicht, dass die derzeitigen Kampagnen, Kopierschutzmaßnahmen und Gesetzesänderungen alle sinnvoll und gerechtfertigt sind.

Z. B. fände ich es den Zeitungen sehr wohl zuzumuten, dass Artikel inkl. Abbildungen für den Gebrauch in Schulen reproduziert werden. Das wird nämlich ab 1.1. mMn nicht mehr gehen. Die Folge: Für aktuellen Unterricht müssen wir das UrhG übertreten oder die Erlaubnis des Verlages einholen. Aberwitzig. Die Folge ist, dass zumindest ab der Sek I schon jetzt in jeder Schulklasse mindestens einmal wöchentlich ein Verstoß gegen das UrhG erfolgt. Damit wird natürlich die Schwelle für weitere Verstöße, auch im privaten Bereich, gesenkt...

Kuhlo


die diskussion um dateiformateneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2004 11:09:30 geändert: 06.12.2004 11:13:29

hat hier einen anderen bereich - den des urheberrechts - erreicht und doch, oder gerade deswegen ist sie absolut wichtig!

@kuhlo
danke für deine klaren worte bezüglich urheberrecht! dem kann ich mich nur anschließen, auch und gerade der durchaus berechtigten kritik!
vielleicht gelingt es ja doch, das gewissen wieder etwas zu aktivieren und zumindest ein reflektieren über (das urheber)recht in gang zu setzen...

@physikass
ist ja nur ein "kavaliersdelikt", ",machen ja alle" - argumente, die ich einfach nicht teilen kann und vor allem nicht will!
gesetze, erlässe, anordnungen sind sicher oft nicht durchschaubar, wirken oft unpraktikabel, ärgerlich,... stimmt. allerdings kein grund, sich darüber hinwegzusetzen!

auch als schülerin müsste dir das klar sein und argumente, die treffend sind - sind sehr viele hier genannt worden und ich möchte diese große anzahl hier nicht noch einmal auflisten einfach mit einer ironisch klingend sollenden mitleidsmasche vom tisch zu wischen, ist nicht unbedingt das, was von einer schülerin zu erwarten ist, die sich als sehr erwachsen gibt.

Wieso ist meine Einstellung zum Urheberrecht denn indiskutabel? Abgesehen davon, dass auf dieser Welt Millionen andere Menschen ebenfalls der Meinugn sind, dass es einfach tierische Abzocke ist, 150 oder mehr für ein PC-Programm zu bezahlen

Ja ja ... ich weiß, ich b in ein sehr unerlicher Mensch, die absolute Lügnerin und Diebin, und sowieso menschlich das Allerletzte, weil ich mir XP von jemand anderem habe geben lassen .. tja, das muss ich dann wohl einsehen

... ich habe mich selbst total aus den Augen verloren und wusste gar nicht mehr, dass ich so ein schrecklicher Mensch bin.


ein umdenken in die richtige richtung bezüglich urheberrecht würde mir absolut besser gefallen!
mfg
dafyline





ist eigentlich eineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stella73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2004 11:51:50

anregende diskussion draus geworden, find ich. ich bewundere zutiefst diejenigen unter euch, die hier wirklich klar und deutlich partei ergreifen gegen diverse raubkopien und andere gesetzesverstöße und denke auch, dass sie wirklich gute vorbilder für die kinder und jugendlichen abgeben.
mein verharmlosung der ganzen angelegenheit beruht vielleicht auch ein wenig darauf, dass ich eigentlich überhaupt nichts damit zu tun habe. wie erwähnt, bin ich ja kein computergenie und alles, was bei mir am pc so läuft und funktioniert, haben freunde von mir installiert bzw. war es beim kauf des pcs vielleicht schon drauf, ich weiß das nicht mal.
vielleicht ist es auch deshalb nicht so schlimm für mich, weil ich es nie anders mitgekriegt habe. eine original cd irgendeines programmes habe ich nie in händen gehalten, über urheberrechte, etc. nie nachgedacht. noch schlimmer: ich wusste eigentlich auch gar nicht wirklich bescheid, was überhaupt erlaubt und was verboten ist.

ich würde auch niemals vor meinen schülerInnen so leichtfertig darüber reden - kam noch nie vor.
nur krieg ich halt einfach nicht die krise, wenn jemand schreibt, er würde sich seine programme mit kopien installieren (ich weiß ja nicht mal, wie ich das formulieren soll!!) und mein moralisches ich reagiert eben - und dazu steh ich - auf andere "delikte" stärker.

ich habe mich aber sehr wohl ein wenig bekehren lassen und werde zumindest mit meinen äußerungen nicht mehr ganz so unbedacht umgehen - wie gesagt, eigentlich rede ich über solche dinge ja nicht mal...


Bitte nicht abrutschenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2004 15:34:40 geändert: 06.12.2004 15:38:30

Hallo, ihr alle miteinander;
vielleicht eine kleine Beruhigung und auch Klarstellung:
1) Programme sind geistige Leistungen eines oder mehrerer Menschen und insoweit geschützt.
2) Ob der Preis jeweils gerechtfertigt ist, muss jeder selbst entscheiden, bevor er sich etwas zulegt.
3) Für Lehrer ist in den meisten Fällen in der Schullizenz die häusliche Verwendung eingeschlossen
4) Für fast jeden Einsatzzweck gibt es gute Freewareprogramme ( z.B open office als Office-lösung , ghostview und ghostscript als pdf-Lösung, gimp als Photoprogramm , win zip als Testversion zum Zippen usw.)
Übrigens, ich arbeite für meine mathematischen Blätter mit Lotus office, weil das einen prima Formeleditor hat, als Zeichenprogramme kommen geonext ( gut, aber langsam) und z.u.l ( beide Freeware) in Einsatz und zur Weitergabe wird alles in pdf konvertiert oder per Zwischenablage in word (Schullizenz) geschmissen.
ALso, keiner und keine hat es nötig, schwarz zu fahren!


Zurück zu Dateiformatenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kuhlo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2004 20:11:12

@all
Okay, dann kommen wir einander ja schon wieder näher...

Zurück zu Dateiformaten: Die Knackpunkte sind doch folgende:

1) Es ist nicht immer leicht, zu konvertieren. Ich finde, dass es reicht, dass ich die besten meiner Materialien neutralisiere was Klassenstufe und Fach angeht (Hey Allgemeinbildner, im berufsbildenden Bereich macht das Sinn!) und hochlade. Und zwar als PDF, so wie ich es für mich selbst zum Ausdrucken erzeuge. Viele meiner Formatierungen würde ich gar nicht von LaTeX nach Word konvertiert kriegen. Immerhin bekommt der Downloader auf diese Weise eine 1:1-Kopie, die überall gleich aussieht. (Zumindest theoretisch) Dies ist bei DOC-Dateien übrigrns nicht der Fall.

2) Bisher habe ich mir bei 4t in erster Linie Ideen geholt. Dafür bin ich sehr dankbar. Diese Ideen muss ich eh weiter entwickeln und dann isses auch nicht so schlimm, wenn eine Datei in einem ungewohnten Dateiformat daher kommt, da ich ja eh weiter daran arbeiten werde. Oder bin ich da eine Ausnahme?

3) Zu PPT gibt es so gut wie keine Alternative, denn immerhin sollte es sich dabei doch um Präsentationen handeln, die in Word ja in den seltensten Fällen so richtig sinnvoll sind. Oder macht hier jemand Arbeitsblätter mit PowerPoint?

MfG
Kuhlo


@muddylizneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: steffi_online Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.01.2005 16:17:08

hallo muddyliz, bin das erste mal in den foren "am surfen" und auf deinen beitrag gestoßen. zwar finde ich grundsätzlich, dass man gängige formate nutzen sollte, so dass alle profitieren können, aber was mich gewundert hat, ist das du powerpoint als exotisch bezeichnest. ich dachte, dass es ein gängiges programm ist. ich selbst arbeite viel mit pp aus dem einfachen grund: grafische gestaltung und verbindung von bildern und text lässt sich viel einfacher damit herstellen als in word (setze es selten als richtige präsentation ein). dass würde ich nicht ändern wollen, schließlich läuft das hochladen neben der arbeit und ist nicht die arbeit selbst!
oft wandle ich die dateien noch in pdf um, damit sie sich nicht verändern bei unterschiedlichen programm-versionen. fand es aber immer netter, sie "pur" zu lassen, damit sie noch verändert werden können. dass so viele kein pp haben, kann ich mir gar nicht vorstellen, selbst wenn sie nicht damit arbeiten?! viele grüße, steffi


Dateiformateneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: budd Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2005 08:52:22

Ich bin zwar Nutzer von MS-Produkten und nicht immer froh über die Praktiken von MS hinsichtlich Versionsflut. Vielleicht ein Hinweis zur Erleichterung. Falls man in der Schule Schul- oder Klassenraum-Lizenzen von MS-Software verwendet, so hat man als Lehrer das Recht (siehe Lizenzbedingungen) diese kostenlos auf seinem Rechner zu installieren. Ansonsten empfehle ich meinen Schülern, OpenSource-Software wie Open office org (läuft unter Windows und Linux) auch privat zu nutzen. Ansonsten bin ich über jedes Material -egal in welchem Format- dankbar. Und wenn ich es nur als Anregung für meinen Unterricht verwende. Ich selbst halte von PowerPoint nicht so viel, es sei denn, ich möchte meinen Schülern ohne viele Worte Sachverhalte erklären oder Ihnen die Möglichkeiten zur Selbserarbeitung und Vertiefung von Wissen zu geben.
Gruß budd


kein powerpoint zuhause, leb gut damitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: michaelu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2005 10:17:35

hallo physikass,

bei meinem windows auf dem pc zuhause war kein powerpoint dabei, auch kein MS office. dass hat erheblich kosten gespart. leb gut damit, weil ich die freeware open office hab, mit der ich u.a. auch MS powerpoint dateien öffnen, bearbeiten, und speichern kann.

mach's gut,

michaelu

---- deine nachricht -------
von: physikass erstellt: 28.11.2004 19:50:28

Also mudilytz ...

zu dem Spruch "ist es denn so schwer eine PP nach html zu formatieren?" kann ich nur sagen - ja ist es. Power Point ist in jedem Windows dabei, wenn du es nicht auf deinem PC installiert hast, dann kann da auch keiner was für. Von html hat nicht jeder ne Ahnung, Power Point ist das einfachste Programm was es gibt. Ich finde gerade bei Power Pint besteht kein Grund zur Aufregung. Power Point ist echt sowas von einfach zu bedienen, das kann sich jeder mit ein paar Mouseklicks selbst beibringen, das ist fast so einfach wie Word. Und wie gesagt, niemand ist daran gehindert PP auf seinem PC zu installieren und soll ich mich extra in html einarbeiten, damit andere meine Materialien öffnen können wo es doch keinen Abbruch tut, sich das Programm zu installieren ....

Liebe Grüße,
physikass

P.S.: Und ich will mal wissen wer hier kein PP auf seinem PC hat ...


@ physikassneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: muddyliz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2005 20:47:43

Zur Umwandlung von PP in HTML habe ich keine Ahnung, deshalb habe ich ja gefragt und Antworten erhalten.
Zu HTML habe ich auch so gut wie keine Ahnung, habe meine gesamte Homepage und die html-Materialien für 4teachers nur mit Word97 erstellt. Das reicht mit vollkommen.
Die PP-Präsentationen, die ich mir bisher hier in 4teachers (Abteilung Biologie) mal so angesehen habe (mit dem PP-Viewer) scheinen mir aber mehr so ne Art Kurzfilme in Standbildern zu sein. Wenn die von SchülerInnen als Zusammenfassung oder als Ergebnispräsentation erstellt werden finde ich das pädagogisch sinnvoll. Aber was ist mit den vom Lehrer erstellten PP-Präsentationen? Das ist meiner Meinung nach nichts Anderes als eine Art flüchtiger Tafelanschrieb, der an den SchülerInnen vorbeirauscht und über das Kurzzeitgedächtnis nicht hinausreicht. Sieht zwar wunderbar aus, aber ich bezweifle die geistige Persistenz einer solchen Präsentation. Bei PP besteht meiner Meinung nach die große Gefahr, dass das Gezeigte ex und hopp ist und damit im Endeffekt für die Katz. Der Lehrer hat ein befriedigendes Gefühl wenn er so was erstellt und vorführt, aber die Schülerinnen ödet das Standbild-Kurzfilmchen an. Was ist eure Meinung?
Wie gesagt, ich arbeite nicht mit PP weil ich es
a) nicht habe und
b) aus o.g. Gründen für pädagogisch ineffizient halte wenn es von Lehrern nur als Medienspektakel benutzt wird. Spaßschule, aber es bleibt Nichts hängen.


<<    < Seite: 5 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs