transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 542 Mitglieder online 07.12.2016 19:46:57
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Powerpoint und andere "exotische" Formate"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 6 von 6 
Gehe zu Seite:
Ich arbeite öfters mit power-Point-Präsentationenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2005 21:15:00

vor allem wenn ich in Mathematik Abläufe darstellen will.
Natürlich darf ich nicht nur bunte Bildchen vorbeihuschen lassen, sondern die Folien ergänzen und illustrieren ( wie ein Foliensatz auf dem OHP) meinen Unterricht. Parallel dazu sollte auch immer ein Arbeitsblatt oder ein Hefteintrag geführt werden. Hier hat sich ein Symbol ( Bleistift o.ä.) und ein andersfarbiger Hintergrund bewährt.
Man kann eine pp Präsentation aber auch gut zum selbstständigen Lernen am Computer einsetzen: Ein Kollege von mir hat damit eine erstklassige Präsentation zum Zeichnen von Schrägbildern erstellt ( über Schaltflächen kommen die Schüler zur darstellung von bestimmten Körpern usw.).
Zusammenfassung: Man muss wie bei jedem Medium den Einsatz gut durchdenken, den Schülern Zeit und Raum für eigene Gedanken geben und auf die Sicherung achten.


PPT ist von Zeit zu Zeit durchaus sinnvollneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kuhlo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.02.2005 13:32:39

Es ist natürlich Quatsch Beamer und Schlepptop in den Klassenraum zu schleppen und dann eine Präsentation zu zeigen, die genauso gut auf Folie hätte laufen können. Hat man im Raum einen festen Beamer, sieht das schon wieder anders aus.

Zu den angesprochenen Problemen/Sinnhaftigkeit: Eine Präsentation ist ein Lehrer- oder Schülervortrag. Also ist es kein Mittel zur Anregung der Schülerselbsttätigkeit! Im Sinne des Methodenmixes isses also ganz vernünftig, auch mal PPT zu verwenden.

Vorteile sind:
* kein Folienvebrausch
* Lenkung der Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Punkt
* bessere Lesbarkeit
* Möglichkeit, Abläufe/Animationen darzustellen (siehe hierzu vielleicht meine Präsentation "absolute/relative Zellbezüge in Excel" im Bereich Informatik - Word, Excel
* Leichte Änderbarkeit
* unschwierige Reproduktion zur Wiederholung (z. B. Fehlzeiten)

Man kann übrigens auch Handouts der Folien ausdrucken und so das Abschreiben vermeiden.

MfG
Kuhlo


Noch was zur Softwareneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: budd Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.02.2005 14:48:40

Für alle, die wie ich über die Lizensierungspraxis von MS und anderen Softwarehäusern unglücklich sind, hier noch ein Beitrag:
http://fsub.schule.de/bildung/3bildung-potenzial-index-potenzial.htm

Er gehört zwar nicht in dieses Forum, führt aber vielleicht dazu, uns unsere Arbeit zu erleichtern.

Bis bald budd


@kuhloneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.03.2005 21:20:29

Gott sei dank haben wir keinen Schlepptop, sondern eine Fahrtop
Aber im Ernst:
Foliensätze sind nicht schlecht, aber manche Sachen find ich in einer Präsentation einfach besser und für den Schüler einsichtiger.
Ist auch ne Kostenfrage: Farbfolien kosten halt einfach, selbst in Mathe, wo ich das Meiste selbst zeichnen könnte ( aber inzwischen lass ich da oft auch den Computer zeichnen).
Und es ist halt schon schön, wenn die Einzelteile der Zeichnungauf Klick erscheinen, ohne dass die abdeckende Lehrerhand wieder den Ablauf stört. Also meine Vorlieben beim Entwickeln komplexerer Zusammenhänge: 1.Platz Tafel ( noch immer das super Medium), 2. Platz Präsentation ( kostet halt zeit für die Vorbereitung), 3. Platz Foliensatz.


also damit kann ich jetzt gar nichts anfangen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stella73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.03.2005 23:22:41

PP soll pädagogisch nicht sinnvoll sein, weil die bilder vorbei rauschen??? hä??? kann es nicht sein, dass du es deshalb nicht als pädagogisch sinnvoll erachtest, weil du einfach nicht damit umgehen kannst? und das mein ich jetzt auch nicht bös - wenn ich mit etwas keine erfahrungen habe, bin ich auch skeptisch. aber power point präsentation sind doch alles andere als spaßunterricht. wenn ich mir die folien von so manchen kollegen anschauen - einfärbig und meist sogar alles zu klein geschrieben -, dann wird mir schlecht. da sollen die kinder einen positiven bezug zum lernen bekommen, wenn sie das triste zeugs abschreiben müssen???

ich merke das doch bei mir selber: wenn bei einem seminar jemand seine unterlagen - sei es pp oder folie oder auch nur handout - ansprechend gestaltet, bleibt auch viel mehr hängen. da werden mehr sinne angesprochen - so ist das auch bei den schülerInnen. außerdem finde ich sowieso, dass lernen spaß machen soll und somit ist es für mich durchaus legitim, wenn so eine präsentation auch einen gewissen unterhaltungscharakter bietet. man kann musik einbauen, kleine filmchen,.. das ganze einfach lebendiger gestalten.

aber das ist ja auch jedem selber überlassen! ist wohl auch eine altersfrage?!

lg. Stella


@stellaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.03.2005 06:15:09

als UHU ( unter Hundert) kann ich das so nicht stehen lassen mit dem Alter. Nach meiner Erfahrung sind oft die Älteren experimentierfreudiger als die Jungen, denn sie haben auf Grund ihrer Berufserfahrung weniger Angst, etwas falsch zu machen.
Soll jetzt aber auch nicht generalisiert werden!
Es kommt halt auf den Mut zu immer neuen Versuchen an nach dem Motto: Bewährtes beibehalten, Neues zur Bewährung suchen.


Selbstverteidigung, Zustimmung und Kollegenschelte...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kuhlo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.03.2005 21:36:52

@rfalio:
Wenn es auf die Farbe und das Aufblinken ankommt, ist die Präsentation ja auch schon nicht mehr genauso gut mit einem Foliensatz machbar.

@stella73:
Yep! Man kann das ganze auch auf die anderen Office-Programme ausweiten. Wenn ich sehe, wie manche EDV(!)-Kollegen mit Word umgehen wird mir immer übel...

Kuhlo


@rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stella73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.03.2005 10:52:39

das mit dem alter war auch mit augenzwinkern gemeint... ich hab ja davor schon geschrieben, dass es vielleicht die mangelnde erfahrung ist, die einen abschrecken könnte.
aber ich stelle schon recht oft fest, dass meine älteren und somit ja auch erfahreneren kollegen nicht so experimentierfreudig sind, wie du es zu sein scheinst. da werden seiten aus einem buch einfach auf folie kopiert, meist 1:1 - was zur folge hat, dass die schriftgröße sich so um 10 bewegt und somit keinen sinn ergibt. man darf sie dann auch nicht drauf hinweisen, denn als grünschnabel hat man eh nix zu sagen.
wenn ich dann mal mit bunten folien ankomme, höre ich immer nur "das gewöhnst du dir auch noch ab, dir so viel arbeit zu machen." mag ja stimmen, aber dann lasse ich das mit der folie gleich sein und arbeite mit dem buch.

es sollte aber in keinster weise eine verallgemeinerung oder gar beleidigung sein - wie gesagt, war ja mit einem augenzwinkern.

lg. Stella


pp Präsentation von der anderen her Seite gesehenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mimi58 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2005 01:05:31

Eine Powerpoint Präsentation kann auch von Schülerinnen und
Schülern selber hergestellt werden z.B. in einer Projektwoche mit
den Ergebnissen der Arbeit oder mit den Fotos einer
Klassenfahrt oder Klassenverlegung. Die Kids lieben es zum
animieren. Übrigens lassen sich auch kleine Trickfilme
herstellen, nur braucht es dabei sehr viele Folien.

Noch ein Wort zu Programme illegal installieren.
Mich würde es als Entwickler sauer machen, wenn meine
Programme ohne den entsprechenden Obulus verwendet
werden, denn in der Regel stecken hunderte von Arbeitsstunden
darin und vielleicht auch viel Herzblut.


PPT von und für Schülerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christine_sk Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2005 22:20:04

Ich nutze PPT gerade,um ein gesamtes Themengebiet aufzuarbeiten, Schüler arbeiten an den einzelnen Seiten.
Vorteile: Schüler lernen Umgang mit dem Programm, erarbeiten ein Thema selbständig und haben am Ende die Möglichkeit mit dem Programm den gesamten Stoff zu wiederholen und sich auf den Test vorzubereiten und das mit eigenem Material.


<<    < Seite: 6 von 6 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs