transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 8 Mitglieder online 11.12.2016 05:40:06
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Der Papst ist gestorben..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Kommunionneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: galerina Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.04.2005 17:41:09

Meine Schüler hatten gestern Kommunion und ich dachte so von zu Haus aus: oje, nun werden die Kinder in der Kirche gar nicht richtig feiern können ,alles wird sich nur um das Thema des toten Pabstes drehen.
Heute war nochmal Gottesdienst, den auch der Rest der Klasse mit mir besucht hat. Es war ein fröhlicher, kindgerechter Gottesdienst. Das hat mich sehr gefreut.
(Und das wollte ich gerne auch hier schreiben, selbst wenn es nicht unbedingt passt?)


Das passtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.04.2005 17:56:11 geändert: 04.04.2005 17:58:18

durchaus hierhin, denn ich bin mir sicher, dass der Papst es so hätte haben wollen. Gerade das macht vielleicht auch viele von uns so betroffen. Ich habe als Katholikin, die auch in der Kirche aktiv ist, einige seiner Entscheidungen nicht mittragen können, aber jetzt merke ich, dass er die letzten 26 Jahre doch sehr stark geprägt hat.
Was das Forum hier angeht, finde ich schon, dass es mutig ist, es so anzulegen. Ich habe mich über diesen Mut sehr gefreut, denn sein Tod ist mir sehr nahe gegangen, weil mein eigener Vater gesundheitlich in einer ähnlichen Situation ist.


diesesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.04.2005 21:13:44

thema zeigt mir eines und führt es mir noch einmal bewußt vor augen!
unterricht bezieht aktuelle themen mit ein!!!
ich für meinen teil denke, das ist sehr ermutigend!


Sehe ich genauso...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.04.2005 23:07:17

... wer ist heute um das Thema "Papst" und "Papstwahl" herumgekommen?

Meine SuS hatten sogar Zeitungen dabei und wollten die Artikel vergleichen - dabei haben sie sich fürchterlich über die Zeitung mit den vier großen Buchstaben aufgeregt.

Unterricht braucht aktuelle Themen (aber bitte nicht nur Todesnachrichten).



abstoßendneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stantoni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.04.2005 11:00:52

ist mir der Rummel um den Tod dieses Mannes.
Abstoßend ist mir der mediengeile Betroffenheitsrummel, das Inszenieren eines Ereignisses, das ansonsten mit Sicherheit kaum welche der (nur zum geringen Teil) katholischen Schülerinnen und Schüler berührt, betroffen, interessiert hätte.
Abstoßend nicht nur, weil dieser Mann in vielerlei Hinsicht für ein erzkonservatives, reaktionäres Gesellschaftsmodell steht und stand sondern weil hier etwas ureigen Privates (und das ist eine religiöse Anschauung, ein Glaube) zu einem Popereignis hochgetunt wird.
Wir sollten in der Schule derlei nicht unterstützen. Finde ich.
Stantoni


@ Stantonineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.04.2005 14:54:34

Mit Ausnahme eines Punktes würde ich Dir zustimmen: Vielfach wurde der Wunsch von den SuS geäußert, darüber zu reden. Allerdings nicht aus religiösen Gründen, sondern aufgrund des Medienrummels, der vielen einfach suspekt ist. Meiner Meinung nach sollte man darauf dann doch eingehen - man kann das Ganze ja auch kritisch angehen.
Ich habe z.B. am Montag einen kritischen Zeitungsvergleich bzgl. Berichterstattung gemacht...


genau dasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: katrinschmitz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.04.2005 15:09:34

hab ich auch erlebt. In meiner Geschichtsstunde 5. Klasse ging die ganze Zeit für den Papst drauf - und auch für so Fragen wie "Warum muss man einen Toten da so hinlegen - und warum muss man das im Fernsehen so oft zeigen" und die Schüler waren froh, als ich sagte: "Weiß ich auch nicht, find ich auch eklig".
Naja, und warum die katholischen eine Papst haben, dei evangelischen aber nicht und der türkische Mitschüler schon mal gar nicht - war echt spannend. Ausklammern würd ich das Thema auch nicht, aber auch nicht extra auswalzen.


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.04.2005 15:26:45

...Katrin,

meine SuS fanden das alles nur würdelos. Warum muss man einen toten Menschen denn so zeigen?


Betroffenheit ernst nehmenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.04.2005 15:34:24

Den ganzen Medienrummel finde ich auch ganz furchtbar. Hier scheint es auch eindeutig um Quoten zu gehen. Aber als Katholikin möchte ich auch ernst genommen werden, wenn ich betroffen bin, dass unser Kirchenoberhaupt gestorben ist. Einige Beiträge in diesem Forum lassen für mich die Toleranz vermissen, die wir Lehrer den (in diesem Fall wohl hauptsächlich) katholischen Schülern gegenüber walten lassen sollten, die wirklich betroffen sind. Ich glaube, dass einige das in der Schule gar nicht sagen können und sich dann auf das Medieninteresse zurückziehen (wie manche Lehrer vielleicht auch). Das finde ich sehr schade und traurig. Mich hat es einigen Mut gekostet das jetzt zu schreiben, aber ich trage den Beitrag ein.


Leutze, bremst euchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.04.2005 15:57:09

Man mag zu Johannes Paul II stehen, wie man mag. Aber, hier ist ein Mann gestorben, der unsere Welt geändert hat. Als er Papst wurde, war ich noch im Studium, heute bin ich schon lange etablierter Lehrer. Als er Papst wurde, war von einer Wiedervereinigung Deutschlands nicht die Rede. Als er Papst wurde, standen sich die Großmächte USA und UdSSR mit dem Finger am Abzug gegenüber. Und heute?
Wer seine Rolle bei der Änderung unseres Weltbildes übersieht, hat Geschichte nicht kapiert.
Dass man manche seiner Standpunkte für sich selbst nicht akzeptiert ( vor allem in moralischen Fragen), das kann ich durchaus einsehen ( ich selber als Lehrer für katholische Religionslehre gestehe das meinen Schülern gegenüber oft genug auch ein) , aber wer ist schon in allen Bereichen perfekt?.
Ein großer Mensch ist gestorben: Lasst uns das Gezänk aufhören und einfach trauern.
Die Welt braucht Leute, die Standpunkte beziehen und nicht nach Umfragen schielen, bevor sie den Mund aufmachen ( wie unsere Politiker)


<<    < Seite: 3 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs