transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 514 Mitglieder online 11.12.2016 13:16:26
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Fahrtkosten Klassenfahrten"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Fahrtkosten Klassenfahrtenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2005 19:17:43

Mal ne Frage:

Mittlerweile sind hier die Gelder schon so knapp, dass wir eine Verzichtserklärung für Reisekosten bei Klassenfahrten unterschreiben müssen.

Mein Mann ist fast ausgeflippt (und ich glaube, mit Recht). Wir haben uns im letzten jahr den Familienurlaub verkniffen, weil finanziell nicht drin und nun lege ich 220 Euro auf den Tisch, um mit anderer Leute Kinder zu verreisen.

Wie ist das bei Euch geregelt?


Reisekostenerstattung...was ist das...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palaistra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2005 21:03:24

An unsrer Schule gabs einen Topf für alle! Wurden alle Fahrten verrechnet und das Geld aus dem Topf umgelegt, kamen auf jeden Kollegen der beteiligt war glaube ich 5 Euro...immerhin! Traurig aber wahr...Klassenfahrten werden unter diesen Bedingungen doch mit Sicherheit irgendwann nicht mehr gemacht! Bei den bisherigen Gehaltskürzungen und den weiteren die bestimmt noch folgen werden eine realistische Vision!


Vielleichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cath1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2005 21:12:17 geändert: 28.04.2005 21:12:32

ist der langsame Wegfall von Klassenfahrten ja gewollt!?!
Ich persönlich finde es schade, zumal es Schüler gibt, denen es - gefördert durch verschiedene Ämter - ganz gut bekommt, das häusliche Milieu für kurze Zeit zu verlassen oder Klassenfahrten der "einzige Urlaub" für sie sind.
Fahre auch mit meiner 2. Klasse weg - zahle selber und für meine Tochter ebenfalls, da auch sie in der glücklichen Lage ist, eine willige Klassenlehrerin zu haben.
Allerdings bin ich der Meinung, dass oftmals die Fahrtziele nicht altersgerecht ausgesucht werden. Hier muss genauer geprüft werden, wohin die Reise führen soll, welche Ziele gesteckt sind.
VG an alle noch willigen "Fahrer"


und es weiß keiner...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2005 21:15:02

Was mich wirklich fuchst, ist die Tatsache, dass Eltern diese gar nicht wissen.
Die Eltern meiner Klasse waren sprachlos, als ich Ihnen sagte, dass ich privates Geld investiere, um mit ihren Kindern eine Abschlussfahrt zu machen.

"wieseo? Das kriegen Sie doch bezahlt!"
"Aber Sie kriegen doch bestimmt Auslösung?"
"Naja, aber Sie können die Stunden doch abbummeln!"

Bei diesen Ammenmärchen ist es kein Wunder, dass Lehrer den ruf haben: "Morgens haben sie Recht und nachmittags frei, und dazu kriegen sie sooo viel Geld!"


@rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cath1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2005 21:40:15 geändert: 28.04.2005 21:40:28

...da stimme ich dir zu! Solche Äußerungen habe ich auch schon zu hören bekommen. Das kann ganz schön an die "Nieren"gehen.
VG


bei uns wird auf die Schüler verteilt.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oho Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2005 21:48:50

Hallo zusammen!
Das vorhandene Geld in der Schule wird bei uns zunächst auf die Klassen 7/8 für Schullandheime zu 75% und Klasse 10 die restliche 25% gleichmäßig verteilt. Wenn man mit dem Geld nicht auskommt, was die Regel ist, wird mit den Eltern am Elternabend Klartext geredet, dass eine Fahrt nur statt finden kann, wenn das nicht gedeckte Geld auf die Schüler umgelegt wird. Auch ich bin der Meinung, dass um ein tolles Gemeinschaftserlebnis mit einer Klasse zu erleben man nicht hunderte von Kilometern fahren muss. Das macht die Sache immer erheblich günstiger. Es gab noch nie Einwände von den Eltern und pro Schüler sind es auch immer zumutbare Beträge. Bei Schwierigkeiten springt der Elternverein ein. Mit dieser Regelung komme ich im Moment gut zurecht.
Gruß von oho


leider...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2005 22:00:02 geändert: 28.04.2005 22:05:24

...leider ist das Umlegen nicht gedeckter Kosten auf Schüler/innen in Nds. per Erlass nicht erlaubt. Ich fände es auch gut, das zu tun, jedoch möchte ich mich nicht auf rechtliches Glatteis begeben. Es reicht ja meistens nur EIN Elternteil, um die "Kacke ans Dampfen" zu bringen.


@ rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2005 22:31:09

der griff in den eigenen geldbeutel tut weh, das hab ich bei unserer mallorca-fahrt gemerkt. wir müssen alles aus eigener tasche selbst bezahlen. an unserer schule ist es sogar üblich, dass alle klassen zur gleichen zeit auf klassenfahrt gehen und nur wenige kollegen da sind, die die schüler betreuen, die aus finanziellen gründen oder aus krankheitsgründen nicht mitfahren können.


Umlage von Kostenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leva Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2005 23:00:48

Auch in SH ist das Umverteilen der Fahrkosten für die Lehrkräfte auf die Schüler nicht gestattet. Es darf aber nur gefahren werden, wenn die Reisekosten der Lehrkräfte finanziert werden. Das Zahlen aus der eigenen Tasche ist ebenfalls nicht zulässig.

Die Schule meiner Tochter regelt es so:
Alle Eltern der Schule zahlen pro Schuljahr 5 in einen Fonds ein, aus dem dann die Reisekosten für alle Lehrer finanziert werden. So erhält kein Lehrer direkt die Reisekosten von seiner Klasse. Schlau, oder?! Aber wenn Eltern nicht in den Fonds zahlen wollen, kann sie natürlich niemand dazu verpflichten.

An unserer Schule fahren wir nur, wenn Mittel für die Erstattung der Reisekosten zur Verfügung stehen. Wir versuchen, in Heime zu fahren, in denen Unterkunft und Verpflegung für die Begleitpersonen frei sind. Und wenn das nicht klappt, fahren wir eben nicht.

Ich denke, wer freiwillig bei einer Klassenfahrt rund um die Uhr im Einsatz ist, sollte auf keinen Fall auch noch dafür bezahlen. Es ist doch kein Wunder, dass Lehrkräfte immer mehr ausgebeutet werden, wenn sie sich alles gefallen lassen...



Reisekostenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2005 06:22:40

Wenn für einen Beamten eine Dienstreise angeordnet wird, stehen ihm Reisekosten nach den einschlägigen Sätzen zu. Sie sind wie das Gehalt unverzichtbar, d.h. eine Verzichtserklärung des Beamten ist nichtig! Auch eine anderweitige Finanzierung ( ob direkt oder indirekt) widerspricht m.E. leider dem Beamtengesetz.
Die Schulen sind gehalten, mit denen ihnen zur Verfügung gestellten Reisekostenmitteln auszukommen. Konsequenz wäre: keinen Tag länger fahren als Mittel da sind 8 an unserer Schule würde das heißen: nur Skikurse und Kennenlerntage 5. Klassen, da im Lehrplan empfohlen bzw. vorgeschrieben) und das wars.
Ein schulleiter, der eine Dienstreise genehmigt, obwohl der Topf ausgereizt ist, kann zum Regress herangezogen werden.
Soweit die Rechtslage in Bayern und die dürfte in anderen Bundesländern kaum anders sein.
Ein möglicher Ausweg: Fahrten werde von anderen Organisationen ( z. B. Kirchen oder Förderverein) durchgeführt, Lehrer erhalten Dienstbefreiung, Schüler Unterrichtsbefreiung. Die Verantwortung liegt dann beim Organisator, der Lehrer ist auch aus der Haftung genommen. Wäre doch mal zu überlegen, oder?
P.S.: Ich fahr nächstes Jahr mit meiner 10. trotzdem


 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs