transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 603 Mitglieder online 04.12.2016 17:51:21
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wasser,Aceton und Gas"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Was ich nicht verstehe !neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.09.2005 16:01:06

Warum macht der Lehrer diesen Versuch mit Wasser und Aceton? Das geht doch einfach nur mit Wasser genauso gut und wäre auch für das Verständnis der Schüler einfacher.


@ silberfleckneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pari Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.09.2005 16:17:50

Bevor wir uns jetzt die Haare raufen, sollten wir erst mal bis morgen warten. Dann bekommen wir die Auflösung und können uns das Ganze - ob mit Unterdruck, mit Gas, oder vielleicht noch ganz anders - besser erklären. Ganz sicher beruht dieser Versuch aber auf der Tatsache, dass die Siedepunkte der beiden Stoffe sehr unterschiedlich liegen (s.o.) - nur mit Wasser allein hättest du ja nicht den Eindruck des "Kochens" bei dem kalt gebliebenen Gefäß. Also - morgen kommt hoffentlich LG pari


ich machs.....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.09.2005 17:31:07

schon auch mit wasser allein, aber da muss das wasser weit mehr als zimmertemperatur haben, und dann (da hast du recht, pari) ist eben der effekt (kalte proberöhre) nicht mehr der gleiche.............


Leider....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: paulaender Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.09.2005 21:15:51

kann ich euch lieben,interessierten Erdbewohnern morgen die Lösung noch nicht verraten,da der Chemielehrer diese Woche abgängig ist.Aber sobald das Rätsel gelöst ist,werde ich es an dieser Stelle auflösen.Also bitte noch ein wenig Geduld.
Bis dahin,
liebe Grüße an Alle


Hier kommt die "Vorläufige" Lösungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: paulaender Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.09.2005 19:40:01

Hallo liebe Leut's!
Folgendes ist geschehen:In der Chemiestunde am Dienstag wurde der Versuch immer noch nicht besprochen.Da der Lehrer auch Mathe unterrichtet,hat meine Tochter ihn heute nach der Mathestunde nach dem Versuch gefragt und dabei auch die Lösung mit dem Unterdruck erwähnt bzw. das Stichwort "Verdunstungskälte".
"Das ist richtig",hat der Lehrer gesagt.Aber er hat auch gesagt,das nur Aceton im Reagenzglas war,auf einmal gab's kein Wasser mehr.Hä?
Sollte meine Tochter sich so verhört haben?
Hat der Lehrer sich versprochen?
Ich weiß es noch nicht,aber der Versuch soll nun wirklich in einer der nächsten Chemiestunden besprochen werden.
Auf jeden Fall waren eure Vermutungen richtig,das hat der Lehrer ja bestätigt.
Also vielen Dank an Euch für das Interesse und die Antworten.
Darf ich Euch zu anderer Zeit und anderen Themen
auch wieder "belästigen"?
Würde mich sehr freuen.
Schönen Abend noch wünsche ich.


Super,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pari Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.09.2005 19:54:42

dass du uns nicht vergessen hast . Ich war ja schon soooooooo gespannt!!!!!!!!!!Warten wir also geduldig bis zur nächsten Chemiestunde. An diesem Beispiel kann man mal sehen, was Lehrer so anrichten können LG pari


Die Lösung des Problemsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: paulaender Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2005 21:54:50

Hi Leute!
Der Lehrer hat das Rätsel aufgelöst.
Es war nur Aceton im Reagenzglas,der Schlauch war zum Unterdruck erzeugen und der Rest wurde ja hier von Euch schon ganz hervorragend beschrieben.
Also dann,
nochmals vielen Dank,
bis zum nächsten "unerklärlichen" Versuch.
Liebe Grüße an die 4tea's


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs