transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 204 Mitglieder online 10.12.2016 17:34:33
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lernen - Was ist das überhaupt?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Lernen - Was ist das überhaupt?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: olifis Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2005 20:25:58 geändert: 30.10.2005 20:28:48

Jede/r spricht vom Lernen. Über die Definition von Lernen machen sich doch die wenigsten Menschen tatsächlich Gedanken. Begriffe wie Lernschwierigkeiten, lernschwach, ... sind in der Fachliteratur in allen Varianten diskutiert: Therapien, Strategien, ...

Aber, wie kann ich eine Schwierigkeit im "Lernen" behandeln, wenn ich nicht einmal weiß, wie Lernen definiert ist.

Mich würde interessieren, wie ihr, die täglich mit "Lernenden" zu tun habt, diesen Begriff "Lernen", sofern er ein Begriff ist, definiert?

Grüße

Oli


definitionenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2005 21:33:19

zum lernen gibt es doch, nicht nur eine.

folgende umschreibung ist daher keine definition:

man könnte es mit einem aha-erlebnis vergleichen - (ach so ist das).
die vielen kleinen schritte des "jetzt hab ich's ( begriffen - gelernt)".

demnach wäre doch die die vermittlung von aha-erlebnissen eine an sich schon differenzierende möglichkeit, erfolgserlebnisse zu gewähren.



hallo olifisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2005 22:16:02

tolle frage
davon, wie man lernen erklärt, hängt der umgang damit ab.
bei der erklärung "lernen als aufnehmen und speichern" genügt eigentlich "unterricht", belehrung, eintrichtern, belohnen, bestrafen..
meine vorstellung ist:
ein mensch nimmt wahr, stellt beziehungen zu früheren wahrnehmungen her, findet erklärungen oder erfindet theorien, experimentiert mit dem wahrgenommenen und überarbeitet die erkenntnisse, immer wieder.
ich hab allerhand beispiele dazu.
bevor ich welche ausbreite, müsste ich abwarten, was es an einwänden, nachfragen oder entgegnungen dazu gibt.
schließlich hat der umgang mit dem lernen in der schule oder mit kindern zu hause damit zu tun.


Die biologische Definitionneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.10.2005 09:06:01 geändert: 31.10.2005 09:10:06

von Lernen ist der Erwerb einer andauernden Verhaltensänderung: ein junge Katze lernt durch Nachahmung das Mäusefangen, wie es richtig geht, das können sie nämlich nicht komplett instinktiv. Eine "ausgebildete" Katze hat ihr Verhalten beim Mäusefangen nach dem Erlernen andauernd verändert, weil sie es nämlich nun kann und nun jedes Mal automatisch alles richtg macht, also dass es zum Erfolg führt und sie die Maus auch richtig verspeisen kann.
Mit dem Erlernen z.B. ein Musikinstrument zu spielen, hat sich im Gehirn so viel installiert, dass man es nicht einfach von heute auf morgen nicht mehr kann, wie auch beim berühmten Beispiel vom Fahrradfahren. Wenn das Gehirn Lesen gespeichert hat, kann keiner mehr die Buchstaben als reine Grafik betrachten, versucht das mal. Schönes Experiment auf
http://www.deecee.de/Trick.html
das sechste Bild, und nicht gleich die Erklärung darunter lesen, erst ausprobieren!!!








geht mal auf googleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tony Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.10.2005 10:02:47

und gebt ein:
define:lernen
damit kann man sich einiges ersparen.
ob damit aber die black box geklärt ist, wage ich zu bezweifeln.
euer tony


@olifis Lernen kann nicht direkt beobachtet werden,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.10.2005 12:05:21 geändert: 31.10.2005 12:08:38

es muß jeweils aus dem Verhalten erschlossen werden. Dies geschieht, wenn eine überdauernde Verhaltensänderung beobachtet wird, die auf Erfahrung zurückgeführt werden kann. Reifungsprozesse sind demnach kein Lernen.

Lernen kann auch als Aufbau kognitiver Strukturen verstanden werden (Aufbau interner Bilder von externen Sachverhalten).

In der Informationstheorie ist Lernen der Abbau dargebotener Informationen, d.h. Informationen werden aufgenommen, verarbeitet, gespeichert und bereitgehalten.

Das waren einige Definitionen, anhand derer schon deutlich wird, wie komplex dieses Phänomen ist - und daß es sich um ein theoretisches Konstrukt handelt.

Du siehst, es gibt auch schon doch einige Leute, die sich Gedanken über das Lernen gemacht haben. Diese Definitionen findest Du bei Dietrich Dörner, Herbert Selg (Hrsg.): Psychologie. Eine Einführung in ihre Grundlagen und Anwendungsfelder. Kohlhammer.

Ich hoffe, das hilft Dir ein wenig für Dein Verständnis von Lernen.

Hesse



Ich habe bereits ein Verständnis von Lernen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: olifis Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.10.2005 13:21:24 geändert: 31.10.2005 13:34:45

... ich wollte aber dieses erst später hier darstellen. Es sind sehr interessante Ergebnisse und Meinungen hinsichtlich des "Begriffs Lernen" dargestellt worden. Es geht mir jedoch nicht um allseitsbekannte Definitionen der Psychologie oder einseitige Betrachtungen, die den Begriff "Lernen" lediglich im schulischen Kontext sehen. Folgt man dem psychologischen Ansatz, dass Lernen eine Verhaltensänderung ist, stellen sich doch die Fragen: Was machen wir, wenn wir nicht lernen? Sind wir dann starr in unserem Verhalten oder verhalten wir uns gar nicht? Oder noch weiter gefasst, besonders an hesse gerichtet: An welchen Stellen dieser Definitionen wird a) der Begriff "Verhalten" (im übrigen ein Grundbegriff, aus philosophischer Sicht) erklärt und b) wie rechtfertigen diese Definitionen unbewusstes, unfreiwilliges Lernen?

Grüße

Oli


verhaltensänderungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.10.2005 13:27:56

klingt für mich immer nach dressur.
wie wäre es mit bewusstsein, bewusstseinsänderung - erweiterung, weltbild findung, sammeln von informationen und finden von theorien dazu und immer die überarbeitung von gefundenen theorien bis sie stand halten.
kann man sich "nicht verhalten"? kann man "nicht lernen"?
ich glaubs nicht.


Verhaltensänderung ist nicht gleich Dressur...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: olifis Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.10.2005 13:42:02

... die philosphischen Ansätze gehen davon aus, dass der Mensch von außen nicht beeinflussbar ist, indem man ihm mitteilt, was er tun soll oder was er tun könnte. Die Entscheidung liegt immer beim Menschen selbst, egal wie doll sich der "Beeinflusser" anstrengt. Die einzige Einflussnahme, die wir auf den "Lernprozess" von außen nehmen können ist, Information vorzuenthalten.

javascript:copyit('idee');
idee


dazu könnte auch passenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.10.2005 14:12:39

dass informationen nicht "ankommen" weil sie mit dem lernenden eher nichts zu tun haben. sie docken nicht an. zählt das auch zu "vorenthalten"?


 Seite: 1 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs