transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 8 Mitglieder online 08.12.2016 03:41:45
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "LRS"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
erste anzeichenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: three Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2005 19:06:25 geändert: 22.11.2005 19:08:23

@emma lucy: du schreibst:
Mich interessiert es aber auch prinzipiell, was erste Anzeichen für LRS sein können.

Ein Anzeichen sind die von dir beobachteten Phänomene (wobei es häufig, wie schon erwähnt, genau umgekehrt ist - vokale werden weggelassen. ist auch am anfang noch ok. wie auch schon erwähnt, ist für den prozess des lesen und schreiben lernens die 1. und 2. klasse vorgesehen. darum ist es auch nicht hilfreich, wenn eltern vergleichen "die 1b ist aber schon viiiiel weiter...")

Eine auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWS) führt häufig zu einer LRS-Problematik.

lies mal hier: http://www.avws-bei-kindern.de
geh auf DOWNLOADS, da gibt es Screeningbögen, zb diesen: http://www.avws-bei-kindern.de/downloads/screening.pdf

Ein Bereich bei AVWS sind häufig Schwächen in der sog. phonologischen Bewußtheit:
http://www.phonologische-bewusstheit.de/index.htm
da gibt es gaanz viele Möglichkeiten, das zu trainieren (spielerisch). Betroffene Kinder erhalten eigentlich problemlos eine Verordnung (Rezept) für logopädische Übungsbehandlung.
hilft dir das erstmal weiter? wenn mir noch mehr dazu einfällt, lass ich es dich wissen.
Informier dich, denn Kinder mit diesen Problemen gibt es (statistisch) in jeder Klasse!
lgthree


Mir scheint,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.11.2005 17:00:09

dass dieses Kind wirklich das schreibt, was es "hört". Und da fallen eben die Vokale als Selbstlaute besonders auf.

Die meisten Kinder schreiben das, was sie "sprechen", beobachten also unbewusst, wie sie den Mund, die Lippen,... bewegen und schreiben deshalb viel leichter die Mitlaute, bei denen sich ja eher "im Mund was tut".

Hast du schon (des öfteren) versucht, dir von diesem Kind etwas "diktieren" zu lassen?
Und dann genau vorgemacht, wie man da am besten vorgeht. Also z.B. das Wort sprechen, ganz langsam. Dann nochmal das Wort anfangen und auf den ersten Buchstaben hinhören, den aufschreiben, dann den ersten "lesen" und das Wort weitersprechen -> zweiter Buchstabe,... Solche Vorbilder bringen so manches Kind weiter als alle möglichen Übungen mit der Klasse.

Viel Glück euch beiden!
Heide


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs