transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 5 Mitglieder online 09.12.2016 03:45:07
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lehrerpersönlichkeiten in der nostalgischen Rückschau"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
meine grundschullehrerinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.01.2006 17:36:53

starb leider, als ich in der 1. klasse gymnasium war, aber sie hat mich sicher am meisten geprägt. obwohl sie noch vom *alten schlag* war, eine richtige dame, die wir nie gewagt hätten zu umarmen oder anders als mit *sie* anzusprechen, war sie die warmherzigkeit und güte in person.
in meiner erinnerung hat sie die schwachen verteidigt und beschützt, die aufsässigen streng, aber gerecht zurecht gewiesen und ich glaube, für damalige verhältnisse war sie rückblickend gesehen sehr fortschrittlich.

im gymnasium bleiben mir drei lehrer in erinnerung. die eine prof., mein klassenvorstand in der oberstufe, nervte mich damals oft mit ihrem überinteresse an uns schülerInnen, obwohl mir ihr geschichtsunterricht sehr gefiel. wir hielten es für penetrant, wie sie sich auf wandertagen etc. um die anliegen der schülerInnen bemühte, ohne dass diese es wollten.im nachhinein gesehen wurde mir einiges klar, sie erkannte uns als persönlichkeiten und nicht als schülermaterial. heut hab ich noch kontakt zu ihr und bewundere sie für ihr engagement und ihren durchblick in vielen dingen wir sehen uns oft auf kulturellen oder politischen veranstaltungen und ich merke immer wieder, wie ähnlich ich ihr geworden bin.

die andre, meine englischprof. meinte damals, mein englisch sei eine katastrophe..ich scheine aber eine menge gelernt zu haben bei ihr, unterrichte ich heut doch selbst diese sprache *g*. deswegen bin ich ihr für den vokabeldrill und die wahnsinnsmengen an unterrichtsstoff dankbar.

und mein französisch prof. wird mir immer positiv in erinnerung bleiben. beim 15jährigen abitreffen fragte ich ihn,ob er eigentlich nie gesehen hätte, dass meine freundin mir bei jeder schularbeit aus der patsche geholfen hätte..er schmunzelte nur und meinte mit augenzwinkern:...man muss als lehrer nicht immer alles sagen, was man sieht, manchmal ist darüber hinwegsehen eindeutig besser .....wie recht er hat!


dieses Forumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.01.2006 18:35:22

hatte immerhin zur Folge, dass ich mich dazu entschloss, das, was ich eingangs über meine Mathelehrerin geschrieben hatte, ihr selbst in einem Brief mitzuteilen. Ich fand zum Glück ihre Adresse wieder - sie wohnt immer noch dort, wo sie zu meiner Schulzeit wohnte - und mein Brief trat sie bei strammer Gesundheit an (sie ist ungefähr 80 jetzt). Zwei Tage später war ein Antwortbrief von ihr in meinem Briefkasten. Sie bezeichnete mein Schreiben, über das sie sich natürlich sehr freute, als "Weihnachtswunder".


@bernsteinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.01.2006 19:02:36

diese idee finde ich toll...kann mir vorstellen, dass deine lehrerin sich sehr gefreut hat!


Grundschuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.01.2006 19:59:09 geändert: 04.01.2006 20:06:35

Die Lehrer, die mir besonders positiv in Erinnerung blieben, sind zwei Lehrerinnen aus der 3. und 4. Klasse. Nachdem wir vorher einen sehr strengen Lehrer genossen, der noch "Tatzen" verteilte, bekamen wir in der 3. Klasse eine sehr freundliche Lehrerin. Ich erinnere mich noch daran, wie sie eine neue Mitschülerin, die aus Polen kam und kaum ein Wort Deutsch konnte, mit privaten Büchern versorgte. Dieses Mädchen hat es dann auf das Gymnasium geschafft. Mich nahm sie öfters in ihrem beigen Käfer nach der Schule mit, weil wir im gleichen Wohnviertel wohnten. Dann heiratete sie und zog weg. Danach bekamen wir eine Lehrerin, deren Heimatkundeunterricht sehr interessant war. Am meisten mochte ich ihre tollen Kartenzeichnungen an der Tafel mit einer Beschriftung in Großbuchstaben. Das hat mich so fasziniert, dass ich das auch als Lehrerin versuchte nachzumachen. Da muss dann auch mein Wunsch entstanden sein, Lehrerin zu werden, denn so liest sich's in einem alten Aufsatz von mir: Ich möchte Lehrerin werden, weil ich da so schön an die Tafel schreiben kann.
Zum Gymnasium fallen mir nur zwei Lehrer ein: das eine war mein Mathelehrer von der 7.-10. Klasse, der immer gut erklärte und auch fair war.
Immer wieder hatte ich eine Kunstlehrerin, die viel Wert auf Kreativität (z.B. Umgang mit Farben ) legte. Manchmal wunderte ich mich, dass ich eine gute Note bekam, obwohl ich eigentlich nicht besonders gut gegenständlich zeichnen kann. Sie hat sozusagen die "kreative Ader" in mir geweckt. Ich glaube, dass sie für die damalige Zeit schon ziemlich modern war.


in der oberstufeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hei0106 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.01.2006 00:08:58

..., also genauer gesagt ab der zehnten bis zum abitur hatte ich eine deutschlehrerin, die mit ihrer mischung aus ironischer provokation, humor, fachlichem wissen und (ganz wichtig:) feingefühl für die schüler meine letzten jahre am gymnasium sehr geprägt hat. ich habe bspw. faust nicht als trockenen verstaubten unterrichtsstoff betrachtet, sondern als spannende geschichte, die es lohnt zu lesen. ich glaube mein deutschfaible hat sich durch sie enorm potenziert, woraus sich wahrscheinlich meine super abi note ergab. (könnte mir heute noch einen keks freuen).

ich bin ihr heute noch dankbar, dass sie immer den guten mittelweg zwischen zuckbrot und peitsche gefunden hat.


Es gibt sie,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lunatic Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.01.2006 20:30:59

diese Lehrer, die Vorbilder sind und die einem lange im Gedächtnis bleiben, das zeigen eure Beiträge. Ich hatte einen wunderbaren Deutschlehrer in der 7./8. Klasse, den ich später durch Glück auch im Deutsch-Leistungskurs bekam. Er hat uns alle immer sehr motiviert, uns für vieles, was Literatur und Kultur betrifft, interessiert und vor allem hat er auch persönlich Anteil an uns Schülern genommen. Er war streng und hat auch viel gefordert, aber wir hatten wirklich alle großen Respekt vor ihm. Ich habe vieles aus seinem Unterricht noch in Erinnerung, einige der Gedichte, die ich auswendig kann, habe ich mal bei ihm gelernt und er hat mich dazu motiviert, Lehrerin zu werden. Leider habe ich keinen Kontakt mehr zu ihm, sonst würde ich ihm gern, wie bernstein, einen Brief schreiben. Ich glaube nicht, dass ich jmd als Lehrerin so im Gedächtnis bleiben werde, aber es motiviert doch ungemein und ein klein wenig kann man dem ja nacheifern.


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs