transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 174 Mitglieder online 06.12.2016 07:17:40
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Anweisungen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 8 >    >>
Gehe zu Seite:
Habe malneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.02.2006 22:15:31

(in einem anderen Forum schon erwähnt) im 3. Schuljahr einen Joker eingeführt. D.h. in den Arbeitsphasen, die so waren, dass man nach der Erklärung bzw. mit der schriftlichen Arbeitsanweisung klar kommt (meiner Meinung nach) hatte jeder Schüler einen Joker (eine Frage) zur Verfügung. Die konnte sein: "Kann ich mal aufs Klo?" oder eben eine Frage zu der Aufgabe oder ...Dann war es aber vorbei! Ich habe mich selbst diszipliniert auch nicht mit Kopfnicken o.ä. doch irgendwelche Signale zu geben. Das klappte dann ganz gut, viele haben gar nicht gefragt, um sich ihren Joker aufzuheben.


@ rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.02.2006 22:22:15 geändert: 17.02.2006 07:01:59

Hast du schon mal ausprobiert, die erste Aufgabe einer Englischarbeit darin bestehen zu lassen, alle Arbeitsaufträge übersetzen zu lassen? Wirkt Wunder und verbietet ein Nachfragen.
LG kfmaas


unsicherneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cooolcat Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.02.2006 22:50:39 geändert: 16.02.2006 22:51:54

Ich kenne dieses Nachfrage-Phänomen auch, aber bei meinen 6ern hört sich das immer nach Unsicherheit an. "Ist das so richtig? Sollen wir das so machen? Hab ich das richtig verstanden?" Ich glaube, die haben Angst Fehler zu machen.
Aber viele Schüler stellen die Standard-Frage nach dem Erhalt des AB: "Was soll ich denn jetzt machen?" ohne sich das Blatt auch nur angeschaut zu haben. Da bin ich dann auch immer kurz vorm Platzen - diese Konsumhaltung, wie vorm Fernseher.

Die Idee mit dem Joker find ich gut, die zieht bei 6ern bestimmt auch noch. Werd ich mal ausprobieren.

Bis denn dann...


Viele könnten es schon....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2006 00:10:23

denke ich, aber mit Nachfragen ist doch schöner!
Habe in der 5 mal, nachdem ich kurz vor der Explosion stand, weil selbst ein Arbeitsauftrag wie "Nimm dein Englischbuch aus der Tasche und schlage es auf Seite 45 aus" zu mehrmaligem Nachfragen führte, ein Arbeitsblatt entworfen zum Thema "Arbeitsaufträge verstehen und selbständig ausführen". So ganz "kleinkariert": Schreibe deinen Vor- und Nachnamen in die zweite Zeile oben links, schlage dein Deutschbuch auf Seite XY auf und schreibe... bis hin zu der Reihenfolge, in der alle Materialien hinterher auf dem Tisch liegen sollten. Habe vorher klargestellt, dass es mir darum geht, herauszufinden, wer das kann und wer nicht. Es war auch (ausnahmsweise) absolut notwendig, ganz alleine, ganz leise und ohne Nachfragen zu arbeiten. Das befürchtete Chaos blieb aus. Sie waren emsig wie selten. Rechts und links, vorne und hinten etc. wurden von einigen verwechselt. Aber wirklich nur von einigen. Die meisten haben sich hervorragend geschlagen. Selbst ein Schüler, der sehr schlecht lesen kann und schriftliche Arbeitsanweisungen meist vorgelesen bekommt, kämpfte sich tapfer durch. Hinterher waren viele begeistert! Das wäre aber schön gewesen, ob wir das noch mal machen könnten.Ich habe großes Lob verteilt und ca. 2 Wochen lang reichte ein Verweis auf ihre gezeigten Fähigkeiten, um Nachfragen bei Arbeitsaufträgen drastisch zu reduzieren.
Nu iss wieder alles beim Alten! Warum nur? Wahrscheinlich habe ich wieder auf zu viele Fragen reagiert
Inspiriert wurde ich durch eine ähnliche Aufgabe hier auf 4teas (von vectra??), die aber eher für Ältere geeignet ist. (Beim ersten Ausprobieren habe ich selber arg daneben gelegen )


Nachschlag:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2006 00:23:17

Das erwähnte Arbeitsblatt ist von suuuu , heißt "Genaues Lesen und Befolgen von Arbeitsaufträgen" und ist unter Arbeitsmaterialien Deutsch - Lesen - Lesetraining zu finden. Angegeben ist, dass es ab Klasse 5 einsetzbar ist. Ich hab's bei uns an der HS in der 8 eingesetzt und da haben die meisten geschwitzt und viele sind gescheitert.
Vielleicht sollte ich meines auch mal hochladen, obwohl es natürlich nur als Beispiel dienen kann, da es genau auf unsere Bücher und den aktuellen Stand unseres Unterrichts in Deutsch und Englisch ausgerichtet ist.


Zwei Gedanken dazuneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: derhut Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2006 11:58:27

1. Bei uns gilt die 1-2-3-Regel: 1-Frag das Material (sprich: lies nochmal) - 2-Frag deine Mitschüler (Nachbarn) - 3 Frag den Lehrer (Hängt auch als Plakat aus). Wenn man jede Anfrage konsequent nur mit dem Hinweis auf diese Regel beantwortet, ziehen sich die Schüler, die 1 und 2 noch nicht probiert haben, schnell zurück, wer es probiert hat, braucht wirklich Hilfe und sagt das im Normalfall auch. Muss man aber sehr konsequent durchhalten.

2. Ganz lustige Idee habe ich neulich gesehen (nicht für die ganz kleinen): Ein Arbeitsblatt, das einige Arbeitsaufträge enthält (Zielangabe: schnell fertig werden). Es beginnt mit: a) Lies zuerst alle Aufgaben durch, bevor du anfängst b) Schreibe deinen Namen oben rechts auf das Blatt
c) Male ein kleines Haus
d) wie viele...
e)-n) eine Menge kleiner Aufgaben zum Rechnen, Schreiben, Zeichnen,...
o) Bearbeite jetzt bitte nur die Aufgaben a) und b) und gib dein Blatt bitte ab

Ganz lustig, wie viele verzweifeln, weil andere schon nach einer Minute fertig sind...


das kenne ich auchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2006 13:21:04

weiß aber nicht, wo ich das Blatt mal herbekommen könnte. Würde mich über einen Tipp freuen.
Übrigens: Dasselbe habe ich mal mit Kollegen vor. Viele verhalten sich nämlich genau wie Schüler. Anstatt zu lesen, stellen sie Nachfragen... (ich bin immer sprachlos und manchmal auch ziemlich ungehalten!) Würde mir diesen Spaß gerne mal erlauben..


das blattneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: derhut Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2006 13:23:52

ich hatte es damals von einem dozenten bekommen, wenn ich es noch finde, gebe ich Bescheid, kann aber nix versprechen...


So etwa?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2006 17:05:01

Der PGT-Test

Dies ist ein durch Zeit begrenzter Test. Du hast nur 3 Minuten Zeit!

1.Lies alles durch, bevor du etwas tust!
2.Schreibe schnell deinen Vor- und Nachnamen über das Wort PGT-Test!
3.Kreise im vorigen Satz das Wort PGT-Test ein!
4.Zähle alle auf diesem Blatt vorkommenden Zahlen (nur Ziffern) zusammen und
schreibe das Ergebnis hier auf! ..........
5.Wie viele Kanten hat ein Würfel? Schreibe das Ergebnis hier auf! ..........
6.Rechne im Kopf: 7·8 + 7·6 = ..........
7.Bilde die Quersumme der Lösung aus Aufgabe sechs! Schreibe das Ergebnis
hier auf! ..........
8.Wie viele Kontinente gibt es? ..........
9.Wie heißt unser derzeitiger Bundeskanzler? ....................
10.Und nun, nachdem du alle Anweisungen sorgfältig gelesen hast, tue nur das,
was in der Anweisung zwei steht!


LG kfmaas


typisch schuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2006 17:34:50

aufgaben stellen und dann anweisungen dazu wie mit ihnen umgegangen werden müsse: tu dies tu das beachte jenes....
kinder die an sowas gewöhnt sind, fragen halt: was müssen wir machen?

aufgaben sollten so sein, dass kinder sehen um was es sich handelt und dass sie selber möglichkeiten finden, etwas daraus oder damit zu machen.
ich will mal ein mathematik-arbeitsblatt schulanfang einstellen, an dem man das sehen kann.


<<    < Seite: 2 von 8 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs