transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 329 Mitglieder online 06.12.2016 09:31:34
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ich lass jetzt wirklich Dampf ab!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
ES REICHT!!!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2006 19:39:15

Genau! Ich mag so bald nicht mehr!


@jannekeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2006 19:41:31

G8 bedeutet achtjähriges Gymnasium, statt bisher 9 Jahre.
Die Durchschnittsnote für den Übertritt an das Gymi ist 2,33 (D,M,HSU).
Trotz den Übertrittsnoten verlassen ca. 40-50% der Kinder im Laufe ihrer Schullaufbahn am Gymnasium die Schule wieder und gehen hauptsächlich auf die Realschule.
Traurig! Nicht?
Und das ist das viel gelobte bayrische Schulsystem!


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: keinelehrerin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2006 19:47:01

@ janneke

G8 : Bezeichnung für die verkürzte Zeit zum Abitur, in acht statt wie bisher in neun Jahren

@ streberin

Das es so heftig ist, hätt ich nicht gedacht!
Das frau da sauer ist und sich aufregt, ist mehr als verständlich.
Ich würde an deiner Stelle die Information nach vorne anstreben, meine; informiere die Eltern darüber, was verlangt wird, was im Lehrplan steht und dass es nicht geht!

Wer das nicht einsieht, oder besseren Wissens nicht einsehen will, kannst du ja noch versuchen in einem Einzelgespräch zu überzeugen.
Es geht ja nicht um die Eltern,
sondern um die Kinder.

Aber ich wünsch dir starke Nerven und Durchhaltevermögen.


Wie sieht dennneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binimaja Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2006 20:22:38 geändert: 23.02.2006 20:23:50

dieser Probeunterricht aus?? Wieso wird da der Stoff von Klasse 4 "geprüft"? Wenn die Schüler den perfekt könnten, hätten sie doch den erforderlichen Durchschnitt und müssten gar nicht in den Probeunterricht! Sollte da nicht eher festgestellt werden, ob der Schüler trotz des nicht erreichten Schnitts die gymnasialen Anforderungen bewältigen kann, also wie er z.B. in der Lage ist, sich Neues anzueignen oder zusammenhängend zu denken oder zu abstrahieren .... das muss doch nicht am konkreten Stoff der Klasse 4 geprüft werden. Habt Ihr denn da irgendeinen Einfluss auf diesen Probeunterricht?
Bei uns (Thüringen) können die Schüler letztlich bei nicht bestandenem Probeunterricht auch auf Elternwunsch das Gym. besuchen. Das stellt natürlich auch denn Sinn dieses Probeunterrichts in Frage!
Manchmal denke ich auch, dass manche Eltern die Probe bestehen sollten, die ihr Kind um jeden Preis auf's Gym. schicken wollen und sie damit zu einer langen Misserfolgsphase verdonnern.
Lass ruhig weiter hier Dampf ab und dich nicht unterkriegen!
Binimaja

Nachtrag: Bei uns ist der Probeunterricht schon im März ...


Also,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2006 20:36:45

bei uns in Bayern schaut das so aus: Kinder, die im Übertrittszeugnis (3. Mai)in den Fächern Deutsch, Mathe, HSU einen Schnitt von 2,00 haben, sind für den Übertritt ans Gymnasium uneingeschränkt, Kinder, die einen Schnitt von 2,33 haben, bedingt (mit Elterngespräch, können sie gehen) geeignet. Alle, die schlechter sind, müssen diesen Probeunterricht machen. Bis vorletztes Jahr, waren bei dem Probeunterricht sowohl Lehrer des Gymnasiums als auch Grundschullehrer( Ich, z.B.) dabei, seit letztem Jahr führen ihn ausschließlich die Gymnasiallehrer durch und auch das Elterngspräch wird mit ihnen geführt. Weil die ja die Schüler so gut kennen!
Wer im Übertrittszeugnis aus den Fächern Deutsch, Mathe und HSU 2,66 hat (wobei dabei die zwei Dreier nicht in Deutsch und Mathe sein dürfen), kann ohne Probeunterricht auf die Realschule gehen. Ansonsten: siehe oben!
Einen Einfluss auf Inhalt, Form und Ergebnis des Probeunterrichts haben wir Grundschullehrer natürlich nicht. Wir müssen nur die Kinder, die wir ja eigentlich für nicht geeignet halten, (sonst hätten sie ja den erforderlichen Schnitzt schon in der Grundschule geschafft)so vorbereiten, dass sie den Probeunterricht schaffen. Ansonsten . . . Siehe meine vorhergehenden Beiträge!


Ich bin entsetzt,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2006 21:11:59

Ich wusste gar nicht so genau, wie der Übergang zu den weiterführenden Schulen in anderen Bundesländern läuft. Ich arbeite in NRW, und da empfehlen wir LehrerInnen ja GöttinseiDank immer noch und die Eltern entscheiden dann im Endeffekt. Der Landtag hat die bayrische Lösung gerade eben erst abgelehnt. Selbst bei dieser Methode habe ich immer Schiss, eine "falsche" Empfehlung abzugeben, aber wer schaut schon in die Zukunft und in die weitere Entwicklung der Kinder???? Wie kann eine Lehrkraft, die Probeunterricht erteilt, denn in kurzer Zeit (wie lange dauert der PU??) entscheiden, ob ein Kind geeignet ist oder nicht?? Gibt es auch andere Kriterien außer den Leistungen???? Boah ey, ich kann die Wut total gut verstehen Clausine


@clausineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2006 21:22:27

Der Probeunterricht dauert drei Tage und besteht in Deutsch aus Dikat, Aufsatz, Leseverständnistext und in Mathe aus Zahlenrechnen, Sachrechnen und Geometrie. Am dritten Tag wird mündlicher Unterricht gehalten.
So isses.


Ich denke, es ist fatal,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2006 21:31:58

nur auf diese wunderbaren Leistungen wie Aufsatz, Leseverständnis usw zu pochen, wenn ein Kind das Gymnasium schaffen soll. Ich habe einen Sohn, der genau diese abfragbaren Kriterien beherrscht hat in der GS, jetzt aber in der 8. Klasse zeigt sich, unabhängig von pubertären Einflüssen, dass ihm der "Biss" fehlt, der lange Atem, der Leistungswille, das Vermögen, Tiefschläge hinzunehmen und und und....Ich hatte mal einen tollen Text, der ein "typisches" Gymnasialkind beschrieb, find ihn leider nicht wieder, aber da ging`s genau um diese Eigenschaften, die man sicher nicht in 3 Tagen, an denen man Arbeitsblatt um Arbeitsblatt abarbeitet(????) oder so, sehen kann.....Clausine


@clausineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2006 18:59:06

Solletst du den Text finden, wäre ich dir sehr dankbar, wenn du ihn mir zukommen ließest.streberin


wir haben in Hessen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: angie70 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2006 15:15:27

...seit diesem Jahr auch G8, seit 3 Jahren Abschlussprüfungen und versuchen überhaupt alles um mit Bayern und BaWü pisa-mäßig gleichzuziehen.

Aber wenn ich das so lese, stimmt mich das auch eher traurig als froh! Ich habe, obwohl ich selber Sek.lehrerin bin, die Erfahrung gemacht, dass an den Grundschulen die beste Arbeit gemacht wird (modern, differenziert, engagiert....). Auf der Sek.I -bei meinen lieben kollegen heißt es nur allzu oft: der/die Schülerin ist eben nicht geeignet, gehört nicht hierher.

Und dass die Eltern alle wollen, dass ihr Kind auf's Gymi oder mindestens auf die Realschule geht, ist auch klar: Ich würde mein Kind auch niemals auf die Hauptschule gehen lassen, denn -leider- ist das wirklich Auffangbecken für alle mühsam beladenen, vernachlässigten, sontswie problembehafteten Kinder, die sich gegenseitig runter ziehen und ich finde es einfach nur schrecklich....gelernt wird da gar nichts (ich weiß, dass es nicht überall so ist und dass es gerade hier bei der community ganz tolle Hauptschullehrer gibt und auch ebensolche Schulen.....nur leider sieht es an vielen Orten eher düster aus!) und so lange das so ist, werden Eltern, denen etwas an ihren Kindern liegt versuchen, sie davor zu bewahren....mit teilweise genauso schrecklichen Folgen.....

Ich persönlich plädiere für Integrierte Gesamtschulen!

LG Angie


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs