transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 520 Mitglieder online 11.12.2016 13:06:28
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wie siehts eigentlich mit meinen Urheberrechten aus?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Na ja, ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: marylin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.12.2012 11:56:08

... habe auch schon oft darüber nachgedacht, aus meinen ABs PDFs zu machen. Aber auf der einen Seite ist es Quatsch, weil überflüssige Arbeit: Denn ich kann doch ganz leicht ein PDF mit einem speziellen Programm (gratis aus dem Internet) wieder zurück verwandeln in ein Word-Dokument. Auf der anderen Seite meine ich auch: Das ist ja gerade der Sinn einer Seite wie 4teachers, dass man den Kollegen Material anbietet, das sie individuell auf ihre Bedürfnisse anpassen können. Und wenn man sein eigenes Material in der Urfassung irgendwo abspeichert, ist in den properties doch der Name des Verfassers und das Erstellungsdatum enthalten. Das reicht doch notfalls für einen Nachweis, dass du der Autor bist.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.12.2012 13:06:34

Wenn ein Verlag ... oder ein Autor wirklich klauen will, ist das ganz egal. ob es pdf ist oder nicht. Da hilft auch ein Logo oder Copyright-Vermerk nicht.
Statt sich selbst Gedanken zu machen, setzt sich dann eben jemand hin und tippt es ab oder verwandelt es geringfügig.

Es gibt auch Materialien, die in der Idee gleich, aber doch leicht abgewandelt auf dem Markt erscheinen.

Das ist das Risiko von 4teachers, das man eingeht.

Dennoch ist es so, dass die Materialien nicht 1:1 oder sogar in kopierter, laminierter Form vertrieben werden dürfen.
Und da darf man durchaus sein Recht einfordern.

Palim


Material klauen ist doof...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: seplundpetra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.12.2012 15:24:35

...aber leider weit verbreitet, egal ob Word, Pdf oder jpg. Wenn ich hier Material finde, was ich wirklich gut eins zu eins nutzen kann - z.B. eine Geschichte o.ä., dann sage ich den Namen des Urhebers dazu. Auch copyright-Vermerke belasse ich natürlich auf den Bögen.

Ich hatte hier aber auch das Glück mal eine Mail zu erhalten, weil einem Schulbuchverlag auf der Suche nach Material zu einem neuen Buch eine Zeichnung, die ich hier hochgeladen hab, gefallen hat. Danach bekam ich eine Mail der Redaktion von 4teachers mit den Kontaktdaten. Dann habe ich denen die Datei noch einmal in etwas größerer Version zugesandt und hab den üblichen Preis (50€ plus zwei Belegexemplare) bekommen. Das hat mich sehr gefreut. Es kann also auch alles super funktionieren. Und ich möchte gerne weiterhin an das Gute im Menschen glauben. In diesem Sinne wünsche ich eine besinnliche Weihnachtszeit.


Hatte auch ein positives Erlebnis:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.12.2012 15:40:09 geändert: 16.12.2012 15:52:27

Ich bekam über die email-Adress-Vermittlung von bernie eine Anfrage einer Doktorandin aus der Schweiz, die hier ein Bild von mir gefunden hatte, welches sie gerne als Cover!! für ihre Doktorarbeit verwenden würde.

Da ich auch schon negative Erfahrungen gemacht hatte, fand ich diese offizielle und sehr freundliche Anfrage sehr nett und habe natürlich meine Zustimmung gegeben bzw. in Absprache das Bild auch noch etwas bearbeitet.

Mir wurde auch ein Exemplar angeboten, welches ich aber mangels Interesse am Thema dankend abgelehnt habe. Geld wollte ich auch keines.

Nun prangt mein Foto auf einem Buch ..und mein Name steht im Innendeckel..., und ich fühle mich geehrt.

So kanns eben auch gehen.

Sowas macht Spaß!



PS: Frage an ttthat Hast du schon etwas unternommen oder gar eine Rückmeldung??


Urheberrechteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.12.2012 16:47:03

Wie willst Du denn bei dem bestehendem Mitarbeitererfindungsgesetz in den Genuss von Eigentumsrechten kommen?

In D ist das eindeutig geregelt, "Erfindungen" die Du während Deiner Arbeitszeit erstellst gehören Deinem Brötchengeber. Die rechtliche und wirtschaftliche Verwertung Deiner geistigen Errungenschaften stehen Dir also gar nicht zu.

Der Trick, die Arbeitsblätter oder Arbeitsmaterialien in der Freizeit entwickelt zu haben, geht fehl. Jedes deutsche Gericht wird immer zu dem Urteil gelangen, dass Du diese "Erfindungen" ausschließlich aufgrund Deiner Erfahrungen und Deiner am Arbeitsplatz gewonnen Erkenntnisse gemacht hast, folglich - ohne dass Du von Deinem staatlichen Arbeitgeber angehalten gewesen wärest, auch gar kein privates Interesse an der Verbesserung Deiner Arbeitssituation aufgebracht hättest.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.12.2012 18:04:04 geändert: 16.12.2012 18:36:05

....das find ich ja mal interessant, missmarpel.

wenn ich aber nun eine menge arbeitsblätter tatsächlich in meiner freizeit entwickeln würde, um sie in einem verlag zu veröffentlichen (und sei es auch nur in einem selbstverlag udn in geringer auflage), um sie IRGENDWANN dann daraus zu kopieren und im unterricht einzusetzen? vorausgesetzt, der urheber (nämlich ich) stimme zu, dass ich sie für den unterricht kopieren darf???


;-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.12.2012 18:08:16

Wie gemein, feul

Aber ich bin sicher, missmarpel findet auch dafür nen Paragraphen...


@feul und @klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.12.2012 18:20:11

Fröhliches Haareweiterspalten:

Wie ist es, wenn ich etwas an Material entwickle, wobei ich
- die Grundlagen dazu in der Ausbildung (natürlich auf meine eigenen Kosten!) erworben habe,
- mir das Wissen in meiner Freizeit/Ferienzeit (logischerweise auf eigene Kosten) angeeignet habe
- das Material nicht im Unterricht (weil andere Fächer) verwenden / einsetzen könnte?

Während der Arbeitszeit erarbeitetes Material?
Das an meinem Rechner in der Nacht (vorher hab ich ja keine Zeit dazu, weil ich mit anderen unterrichtlichen Dingen befasst bin), mit meinem Strom, mit meiner Lampe auf meinem Sessel sitzend an meinem Schreibtisch und mit meinem vielen Kaffee daneben?
Alles MEINS! zumindest beim zahlen

dafyline


nun,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.12.2012 19:04:07

dann spinnen wir missmarpels Theorie mal weiter:
Du arbeitest in DEINEM Arbeitszimmer, in dem ALLES dir gehört und das du dann am Ende doch bestimmt von der Steuer absetzen willst? Isses dann nicht wieder dienstlich?
Und die Ferien gelten ja irgendwie auch nicht, denn das ist ja nur unterrichtsfreie Zeit, sind wir da also auch im Dienst?
Was ist, wenn ich in Urlaub fahre? Urlaub müsste doch gelten, das steht doch nun echt jedem zu. Muss ich also nur nachweisen, dass ich meine ABs im Urlaub erstellt habe.
Oder wird mir dann vielleicht eine Studienreise unterstellt?
Ist ja vertrackt


@janne60neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.12.2012 19:41:17 geändert: 16.12.2012 19:44:05

Mein Arbeitszimmer kann ich in Österrich nicht von der Steuer absetzen!
Geltend machen darf ich Rechner, Drucker, Scanner (zu einem bestimmten Prozentsatz auf eine bestimmte Dauer), Zeugs zur Herstellung der Materialien für den Unterricht (gehört also mir!), Fachliteratur, die rein für den Unterricht zu verwenden ist, das Papier für die Vorbereitung und die Arbeitsblätter und sogar den Rotstift zum Korrigieren (wo ich doch immer einen grünen verwende )
Wieso soll dann das Material, das ich in meiner freien Zeit auf meine eigenen Kosten (!) erstelle, dem Arbeitgeber gehören?
Ist das in D wirklich so?

Meine Leiterin meint sogar, dass meine Materialien (für DaF) nicht an andere Kursleiter weitergegeben werden sollen, denn man dürfe deren Kreativität auf keinen Fall einschränken!
So von wegen Ferien/unterrichtsfreie Zeit: Als Honorarkraft bekomme ich sowieso nur die wenigen Einheiten bezahlt, die ich unterrichte...

dafyline


<<    < Seite: 4 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs