transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 251 Mitglieder online 09.12.2016 10:48:01
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lehrerraumprinzip"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Bücherneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.02.2011 13:50:54

Bei uns werden jetzt nach Bestellung durch die Eltern Schließfächer angeschafft. D.h. Firma bringt Schließfächer, Eltern zahlen Miete.
Ansonsten habewn unsere HS-Schüler viel Unterricht beim Klassenlehrer, also auch noch so etwas wie einen Klassenraum mit Fächern und/oder Kisten für ihre Sachen. Sie müssen nur noch ein bisschen ihren Stundenplan im Kopf haben und z.B. für die nächste Stunde das Buch (das nicht für Hausaufgaben benötigt wurde) aus der Kiste holen. Wenn meine Klasse in der 5.und 6. Stunde Sport hat, kann sie natürlich ab der ersten Stunde die Sportsachen in der Klasse lassen und später holen. Ich bin ja die ganze Zeit in dem Klassenraum und passe schon drauf auf.


Raumwechselneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.02.2011 16:55:36

Übrigens wird oft mit dem Argument "häufiger Raumwechsel" das Lehrerraumprinzip abgelehnt.

Wir haben bei uns mit LRP vermehrt Doppelstunden eingeplant. Beispielsweise sind von 4 Stunden Hauptfach immer 2 in einer Doppelstunde, die anderen Einzelstunden. Auch andere Fächer haben Doppelstunden, es sei denn, in einem jahrgang in einem Fach ist das nicht sinnvoll.

Ich habe dann die Stundenpläne von Klassen vor der Einführung des LRP und nach der Einführung verglichen.
Ergebnis: Sehr wenige Klassen haben 2 oder 3 Raumwechsel mehr pro Woche, viele Klassen haben sogar weniger Raumwechsel als vorher.
Man darf nämlich nicht vergessen, dass die Klassen vorher auch von Deutsch nach Musik, dann wieder zurück in der Klassenraum zu Gechichte und dann zu Physik gingen. die Wechsel gab es vorher auch schon.

@rfalio: in einem älteren Post habe ich gesehen, dass du meinst, man müssemehr Räume haben als vorher. Nein. Muss man nicht. wir haben das LRP eingeführt, weil wir einen Klassenraum zu wenig hatten. Jetzt ist jeder Klassenraum belegt mit 1-2 Lehrkräften, die Fachkräft für Bio unterrichtet auch die eine Deutschlasse in ihrem Bioraum und wir haben nun sogar einen Klassenraum umwidmen können in einen großen TG-Raum, der kleine TG-Raum ist als Aufeenthaltsraum gedacht und es gibt sogar einen Betreuungsraum für Klassen ohne Lehrer.
Natürlich ist das alles immer noch eng, aber besser als vorher.

Schon nach 3 Monaten sagten ALLE Lehrkräfte unisono, dass sie niemals wieder zurück zum altn System möchten.
Die Schüler waren in den ersten 2 Wochen ein wenig muckelig ("Man hat gar keine Zeit mehr, rauchen zu gehen"), mittlerweile ist es selbstverständlich.
Die einzigen, die immer gleich den Untrgang des Abendlandes kommen sehen, sind die Eltern der 5. und 6. Klassen.
Da muss man im Vorfeld sehr gut informieren.


@aidabluneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.02.2011 18:47:47

Wir haben das Lehrerraumprinzip mittlerweile schon eine Reihe von Jahren (ich kann gar nicht mehr sagen, wie lange. Bestimmt schon mindestens sieben Jahre.) Keiner will zurück zum alten System, die heutige Schülerschaft kennt es bei uns ja auch nicht anders.

Bücher: Die Kinder schleppen schon ihre Bücher den ganzen Tag mit sich herum, es sei denn, sie haben ein Schließfach gemietet. Viele Schüler machen das gar nicht, in sofern kann das Problem nicht so groß sein. Für die Klassen 5 und 6 liegt in den Hauptfächern jeweils ein halber Klassensatz im Schrank. Das wird aus dem normalen Buchetat finanziert, indem dann eben nicht ganz so viel neue Bücher angeschafft werden. Bei den Größeren akzeptieren viele Kollegen, dass die Schüler sich zu zweit ein Buch teilen. Das ist aber kein allgemeiner Konsens.

Raumwechsel: Leider sind bei uns zu viele Kollegen gegen Doppelstunden, sodass wir die nicht generell haben. Aber vor allem in 5/6 wird darauf geachtet, dass nicht zu viele unterschiedliche Kollegen eingesetzt sind, sie also mehrere Fächer in einer Klasse unterrichten. Das reduziert schon den Raumwechsel.

Im Übrigen kommt es natürlich auf die Gegebenheiten des Gebäudes an. Unser Gebäude ist kompakt und übersichtlich gebaut, da gibt es keine langen Wege von A nach B.



Ich habe jetzt nicht alle alten Beiträge gelesen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2011 09:41:59 geändert: 17.02.2011 09:42:38

aber mal eine Frage...

Wie sollte das mit dem LRP z.B. in meinem spezielle Fall funktionieren???

Ich bin Klassenlehrerin einer 5 und unterrichte sie in M und Ph, außerdem unterrichte ich noch Bio und Chemie. Wie soll ich denn einen eigenen Lehrerraum haben können? Ich kann schließlich nicht alle Materialien für 3 experimentelle Fächer in einem Raum haben. Und wenn ich die Sachen aus den entsprechenden Sammlungen holen soll, wäre ich ständig unterwegs... mit meinem Rolltischchen durch die halbe Schule...

Also für mich wäre ein LRP absolut unmöglich...



an bgr.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aidablu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2011 14:10:31 geändert: 17.02.2011 14:12:22

Wieso schleppen die Schüler ihre Bücher durch die gegend.Es soll doch in jedem Fachraum ein entsprechender Satz Bücher vorhanden sein laut LRP, damit die Schüler keine Bücher mehr durch die Gegend schleppen müssen. Und das Schließfach kann doch nicht für die Bücher genutzt werden. Da haben die Schüler in der Wechselpause zum nächsten Fachraum gar keine Zeit für die Bücher aus den Schließfächern zu holen.
Zum Etat.: Da kenn ich mich jetzt weniger mit aus: Aber reicht das Etat denn aus, um Eine Schule mit 720 Schülern mit doppelten Büchersatz pro Jahrgangsstufe und Fach auszustatten?
Hat denn niemand einen Tip wie das an anderen Schulen umgesetzt wurde??
Wie wurde das mit den Büchern organisatorisch gelöst??


Bücherfrageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2011 14:23:23 geändert: 17.02.2011 14:25:07

Man fängt erst einmal langsam an.

Es gibt bei uns das Leihsystem für Bücher. Das heißt, nach einiger Zeit, werden Bücher aussortiert, die nicht mehr verliehen werden, weil sie nicht mehr nett aussehen, die sind aber durchaus noch benutzbar.
Zusammen mit anderen überzähligen Büchern und dem Haufen von Freiexemplaren, die in jeder Schule rumliegen und die auch noch in etlichen Arbeitszimmern von lehrern zu Hause vor sich hin gammeln, ergibt das durchaus schon mal 2-3 halbe Klassensätze.

Wenn man das mal konsequent für alle Fächer macht, kann z.B. in einen Jahrgang die Klasse 5 a die Deutschbücher und die Erdkundebücher zu Hause lassen, die 5b muss keine Mathe und Englischbücher schleppen, die 5c braucht in der Schule keine Geschichts- und Mathebücher.

Das entlastet schon mal gewaltig. Durch das Lehrerraumprinzip können über den Etat beispielsweise auch mehrere halbe Klassenätze Duden und Wörterbücher und Atlanten angeschafft werden. Es muss ja nicht jede Klasse einen halben Satz haben, sondern nur jeder Lehrer, der Deutsch, Erdkunde oder Englisch erteilt. Dann werden die Nachschlagewerke eben von allen 4 Englischklassen bei Herrn Meyer benutzt und stehen in dessen Raum. Vorteil: Man hat immer die Nachschlagewerke da und muss sie sich nicht erst vorher reservieren. Schüler müssen keine nachschlagewerke mitschleppen.
Das ist außerdem eine sehr langfristige Investition, da ja Nachschlagewerke sehr viele Jahre hindurch Gültigkeit haben und nicht wie bei Schulbüchern nach 3 Jahren die nächste Auflage folgt.

Es gibt die Möglichkeit sehr billige gebrauchte Bücher bei ebay zu ersteigern.

Durch die vermehrten Doppelstunden im Stundenplan müssen auch pro Tag ohnehin schon weniger Bücher geschleppt werden als sonst.

Die Ressourcen werden von Klasse 5 aufwärts verteilt mit dem Hauptaugenmerk auf die Unterstufe.

Die anderen klassen können schleppen. Das ist kein Problem bei uns und es hat sich auch noch niemand beschwert.

Schließfach: In den großen Pausen können die Schüler durchaus zum schließfach gehen. Somit müssen sie eigentlich nur für 2 Fächer Bücher schleppen, wenn die nicht ohnehin schon im halben Klassensatz in den Räumen sind.

Übrigens: Die meisten Eltern, und Schüler der unteren Klassen beschweren sich überflüssigerweise. Meistens kann man einfach mal die Tasche des Sprösslings untersuchen und befördert dann 50% unnütze Dinge zutage, die in den Taschen sind.

Meine Erfahrung: Wir machen uns viel zu viele Sorgen über Dinge, die nach 2 Wochen für die Schüler überhaupt kein Thema mehr sind.



an rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aidablu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2011 15:34:59

Welches Leihsystem meinst du?Da gibt es von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Systeme.Vielleicht wäre das das richtige für uns.
Bücher über ebay ersteigern. Ersteigert die Schule die Bücher über ebay?

Bei uns hier wollte man die Eltern mit einem Beitrag von 7,50 an dem Kauf des 2. Büchersatzes evtl. beteiligen. Das war aber erst nur so eine Grundidee. Oder vielleicht eine Tasuchbörse veranstalten, doch da waren die Eltern überhaupt nicht von begeistert.


bücherneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2011 15:56:09

Leihsystem in Nds.: die Schule finanziert die Bücher über ein Landesbudget und die eltrn leiehn die Bücher gegen Leihgebühr. Die Leihgebühr wird wieder verwendet, um neue Bücher zu kaufen.

ebay: da muss sich halt jemand hinsetzen und die ersteigern

Ich finde übrigens die Bücherfrage völlig überbewertet. Wenn die 5. und 6. Klassen einigermaßen entlastet sind - und das muss ja nicht alle Bücher betreffen - ist die Kuh schon vom Eis.


an petty 1412neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aidablu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2011 19:47:27 geändert: 17.02.2011 19:47:59

Also, wenn du Physik, Chemie und Bio unterrichtest, dann hast du ja für diese Fächer schon deinen sogenannten Fachraum und die Schüler kommen nach dir in den einzelnen Fachraum z. B. in den Chemieraum. Bei uns sind für diese Speziellen Fachräume die entsprechenden Lehrer die halt Chemie oder Bio unterrichten auch für Verantwortlich. Oder Sie teilen sich diesen Raum.
Wenn du aber auch noch Mathe unterrichtest , dann
bekommstdu z.B.einen Raum mit der Nummer xy und der nur dir gehört, wo du dann all deine Dinge erledigen kannst.Und all deine Materialien und auch Bücher für Mathe drin aufbewahren kannst. Und alle Schüler die du in Mathe unterrichtest, also wegen mir von der 5-10 müssen dann zu dir in den Matheraum xy zum Unterricht kommen und nicht mehr du zu den Schülern.Das ist gar nicht so übel und wenn du dann dort erst mal eingerichtet bist,brauchst du auch keine Materielien durch die Gegend zu schleppen . Machst du ja bei dem Chemie oder Bioraum ja auch nicht , die sind ja bereits ausgestattet.Somit hast du also dein sogenanntes Arbeitszimmer in der Schule.Du kannst dich also auch nach Schulschluß dort aufhalten und noch Dinge erledigen, die du sonst vielleicht zu Hause machen würdest.


@ aidablu: Wenn ich dich also richtig verstehe,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2011 21:04:24

würde ich dann einen Lehrerraum haben, weil ich Mathe habe. Und in den Naturwissenschaften müssten wir ziemlich beim Alten bleiben, weil wir zu viele Lehrer für die wenigen Fachräume sind. Ich würde dann also wieder zwischen den Räumen pendeln.

Ich persönlich würde dann aber trotzdem ein Arbeitszimmer zu Hause benötigen, da ich zwei kleine Kinder habe, die ich nach der Schule zügig aus dem KiGa abholen muss und die dann was von ihrer Mama haben wollen. Meine Unterrichtsvorbereitung läuft deswegen meistens abends.
Und wenn ich dann einen Raum in der Schule habe, kann ich mein Arbeitszimmer zu Hause nicht mehr absetzen.... suboptimal für Mütter kleiner Kinder.


<<    < Seite: 4 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs