transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 5 Mitglieder online 11.12.2016 05:22:54
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lehrerraumprinzip"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
brigitte,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 13:28:04

ich finde die Idee von Fachräumen in der GS gar nicht so doof. Wenn denn genügend Platz dafür ist! Wenn ich mir vorstelle, ich könnte Religion in einem Raum unterrichten, in dem ich gezielt die Atmosphäre dafür schaffen kann, in dem mich keine Sitzordnung á la Flugzeug oder nach Leistung aufgesplittet stört, in dem ich meine Gitarre gestimmt stehen haben könnte und sie nicht beim Transport von A nach B vollkommen unbrauchbar wird, in dem ich alles nötige Material lagern kann........... Dann ist das schon ein schöner Traum


@ jannekeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 14:30:35

Ich habe nicht genau genug erklärt.
Ja du hast recht. Für diese Fächer ist der Fachraum gut, zumal der Lehrer meist ja auch kein Klassenlehrer ist.
Aber: Wo gibt es schon genug Räume?
Bei uns heißt das, dass wir zwei Teilungsräume dafür hergeben müssen.
Konkret heißt es für mich im nächsten Schuljahr mit Klasse 2, dass ich mir einen Teilungsraum mit 3 anderen Klassen teilen muss, anstatt mit einer. Ich sage, in der Schulanfangsphase geht das nicht. Wir suchen derzeit noch, ob beides unter einen Hut geht.


Schade ... oder auch nicht!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mali Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.07.2006 19:07:52

Hallo zusammen,
inzwischen haben unsere Stundenplanmacher herausgefunden, dass das Lehrerraumprinzip bei uns im Moment noch nicht zu verwirklichen ist. Es sind zu wenig Räume vorhanden (62 Kollegen).
So können sich die erregten Gemüter wieder beruhigen. Aber verschoben ist ja nicht aufgehoben.
Vielen Dank für die zahlreichen Beiträge.
Gruß
mali


Mal wieder...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: steffie_hexe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2009 12:50:39

... rauskramen, möchte ich diesen Beitrag.
Denn wir überlegen auch, ob das Lererraumprinzip bei uns an der RS durchführbar wäre.

Lösungen für eventuelle Probleme:

- Wohin mit den Schultaschen in den Pausen?
=> 2 Schüler haben Taschendienst und bewachen die Taschen in den Pausen vor den Räumen. (Können sich durch Taschendienstausweise ausweisen.)

- Bestuhlung?
=> Eine Einheitsgröße (mittlere). Für besonders kleine oder große Schüler eventuell höhenverstellbare Stühle.

- Mehr Schüler unterwegs
=> Rechtsverkehr auf den Fluren und Treppen.

Über weitere Ideen, Vorschläge freue ich mich!
Danke!


Noch mal meinen Senfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2009 16:07:02


Erforderlich sind:
- genügend Räume
- Spinde/Schließfächer für die Schüler
- Pausen beim Stundenwechsel (ca 5 Minuten)

Vorteile:
- Alle Materialien greifbar
- Einrichtung nach eigenem Stil und eigenen Bedürfnissen
- Erleichterung der Stundenplanung bezüglich Raumverteilung

Nachteile:
- weniger "Klassengefühl" für die Schüler
- Anpassung der Bestuhlung schwierig
- geringerer Kontakt der Lehrer untereinander
- Häufung von teure Fachräumen, die nicht unbedingt voll genutzt werden ( wir haben z.B. im Moment 2 Lehrer mit Bio/Sport, 1 mit Bio/ Chemie und 2 mit Bio/ Mathe, bräuchten dann also bei totaler Durchführung 2 Bioräume, 1 Kombiraum Bio-Chemie und 2 Chemieräume; wir haben einen Biosaal und einen Chemiesaal)

Teilung von Fachräumen durch 2 Lehrer oder Wechsel des Lehrers von einem Fachraum zum anderen bringt wieder die altbekannten Schwierigkeiten, de wir jetzt auch schon haben.

Fazit: Eine ganz konsequente Durchführung bedarf eines enormen Aufwandes an zusätzlichen Räumen. Ob die unwidersprochenen Vorteile diesen Aufwand rechtfertigen?
Mischsysteme wie in anderen Beiträgen angedeutet führen nur zu noch mehr Lauferei für Schüler und Lehrer.
rfalio


Für kleinere HSneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2009 19:30:44

(wir haben 13 Klassen)ist das Lehrerraumprinzip einfach ideal!
Wir haben das jetzt seit November und die Vorteile überwiegen. Ich bin dabei als Neue mit 28 Unterrichtsstunden mit sehr gestreutem Fachunterricht besonders glücklich. Habe mir vorher einen Wolf gelaufen und mich bucklig geschleppt, jetzt residiere ich im eigenen Raum.

Der absolute Riesenvorteil:
Vorher: Lehrer verlässt Raum, Klasse strömt zur Hälfte in den Flur, fängt Händel mit Nachbarklasse an, in der Klasse gibt es Streit, es geht was kaputt, einige schreiben Hausaufgaben ab. Nächster Lehrer kommt, scheucht Schüler in die Klasse, hört sich alle Klagen an, schlichtet Streit, hilft bei Füllersuche ("Hat X gerade aus meinem Mäppchen geklaut".), versucht Schüler zu beruhigen und dazu zu bringen, sich auf ihre Plätze zu begeben und ihre Materialien auszupacken. Nebenbei stellt er fest, dass die Tafel vollgeschrieben ist und jemand die Verdunkelung runtergelassen hat.
Nachher: Klasse verlässt zügig Raum, da nächste Klasse schon kommt, Lehrer achtet darauf, dass die beiden Klassen einander nicht behelligen. Ankommende Klasse begibt sich auf die Plätze und hat keine Gelegenheit mehr, Chaos entstehen zu lassen, Unterrichtsthema steht evtl. schon an der ansonsten sauberen Tafel, Material liegt bereit, Unterricht kann sofort beginnen. Lehrer und Schüler sind nicht genervt und haben 10 bis 15 Minuten mehr Zeit für den Unterricht zur Verfügung.

ishaa


Funktioniertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2009 23:37:11 geändert: 16.03.2009 23:38:33

Wir haben schon seit Jahren das Lehrerraummodell an unserer RS, und wir sind gar nicht mal so klein: 25 Klassen, 38 Lehrer. Einige Teilzeitlehrer teilen sich einen Raum, Kollegen mit Fächerkombinationen wie z. B. Sport/Biologie haben "Hausrecht" im Fachraum usw. Es funktioniert, obwohl wir gar nicht alle Voraussetzungen haben, die hier genannt wurden.
Die Schultaschen werden mitgeschleppt oder in der Pausenhalle gelassen, Spinde gibt es nicht. Dafür brauchen die Jüngeren nicht alle Bücher mitzuschleppen, ein halber Klassensatz liegt im Schrank. Einen Aufenthaltsraum oder eine Cafeteria haben wir auch nicht, wohl aber Sitzmöglichkeiten in der Pausenhalle.

Vorteile: Längere Netto-Unterrichtszeit, alle Materialien im Raum einschließlich PC und CD-Player und CDs, Nachschlagewerke usw. Vorteil auch, wenn man zwei Parallelklassen unterrichtet: Einen aufwendigen Tafelanschrieb braucht man nur einmal zu machen; wenn ich das Tafelbild noch in der nächsten Stunde brauche, lasse ich es einfach stehen und nehme keinem Kollegen den Platz weg! Ein sehr großer Vorteil ist auch: Dadurch, dass ich nicht von Raum zu Raum hetze, habe ich auch mehr Zeit für Gespräche mit den Schülern in den Wechselpausen. Und: kein Chaos und Herumgetobe im Klassenraum!

Fühlen sich die Schüler weniger heimisch? Hm, schwer zu sagen, sie gewöhnen sich recht schnell daran - und unsere mosern nicht mehr, denn sie kennen es gar nicht anders. Auch die Elternschaft hat nach anfänglichen Bedenken keine Einwände mehr.

Nachteil: Man hat wirklich weniger Zeit für Gespräche mit den Kollegen. Manchmal besucht man kurz einen nebenan, wenn es etwas Wichtiges zu bereden gibt. Ansonsten bleiben die großen Pausen und die Zeit nach Unterrichtsschluss.


Ich unterrichte ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: liko Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2009 00:10:00 geändert: 17.03.2009 00:11:08

... offensichtlich in einem "Schulparadies"!? Unsere Lehrer unterrichten möglichst viele Fächer in der eigenen Klasse (Regionale Schule=HS+RS), ich z.B. 14 von 16 (!) in "meinem" Klassenraum meiner Klasse!
Nach euren Schilderungen hat, meiner Meinung nach, dieses Lehrerraumprinzip eindeutig mehr Vorteile für die Lehrer und das Klassenraumprinzip eher für die Schüler.
Ich persönlich finde es gut, wenn Schüler einen Saal nach ihren Vorstellungen mitgestalten können (Blumen etc) und lernen, dafür in irgendeiner Art längerfristig Verantwortung zu übernehmen. "Wir" fühlen uns in "unserem" Saal jedenfalls zu Hause, haben allerdings auch keinen, auf den wir Dreck oder Unordnung schieben könnten...


In den USA...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: barbary Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2009 09:19:58

... habe ich dieses Prinzip auch vor 15 Jahren als Schülerin bei einem Schüleraustausch kennen gelernt. Nicht an einer privaten Schule, sondern an den ganz normalen High Schools war es damals schon gang und gäbe. Allerdings mit dem Unterschied, dass dort ein Lehrer üblicherweise nur ein Fach unterrichtet hat und dann wirklich für sein Fach einen "Fachraum" hatte. Da an High Schools ein Wahlsystem für die Fächer besteht (mit wenigen Pflichtelementen) hatte ja auch nicht zwangsläufig jeder Schüler Chemie oder Biologie in jedem Jahrgang, dafür aber vielleicht Automechanik, Theaterspielen, Videoproduktion, Erste Hilfe u.ä. Die Schüler haben Spinde, in die sie ihre Sachen einschließen. Sie nahmen dann den ganzen Tag über gar keine Taschen mit, sondern lediglich das aktuelle Schulbuch und etwas zu schreiben. "Klassen", in dem Sinne gab es nicht wirklich. Allerdings gab es "Home Room", eine Art Treffen mit einem "Klassenlehrer", in dem organisatorische Dinge geklärt wurden. Meine Erinnerung lässt mich etwas in Stich, daher kann ich nicht sagen, wie oft (täglich? 1x die Woche?) das stattgefunden hat. War auf alle Fälle morgens vor der 1. regulären Stunde.
Die Räume wurden pfleglich behandelt, denn sie "gehörten" ja einem Lehrer. Mir steht da noch der Deutschraum von "Frau" (so nannten die Schüler ihre Deutschlehrerin) vor Augen. Nachteilig empfinde ich allerdings die Bestuhlung: einzelne Stühle mit angebrachten (viel zu kleinen) Brettern/Tischen als Schreibunterlage. Da hätten nie die Buch- und Heftberge unserer Schüler Platz gefunden.

So viel einmal vo mir als Beitrag dazu, wie es in anderen Ländern Brauch ist.

Gruß,
Barbary


Lehrerraumprinzipneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aidablu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.02.2011 10:55:56 geändert: 16.02.2011 15:10:43

Ich würde gerne nochmal das Thema aufgreifen.
Da diese Beiträge schon etwas älter sind, kann ich wohl davon ausgehen , das der ein oder andere mitlerweile Erfahrungen zum Lehrerraumprinzip gesammelt hat, und die ein oder andere Schule dieses System bereits umgestellt hat. Es sind viele Dinge diskutiert worden, was ich jedoch bei der ganzen Diskusion vermmisst habe ist , den Vorteil der Schüler zu sehen. Nämlich das nach dem Lehrerraumprinzip ja auch jeweils ein 2. Satz Bücher angeschafft werden sollte, damit die Kinder 1 Satz zu Hause lassen können und den 2. Satz in der Schule im entsprechendem Lehrerfachrraum vorhanden ist.Damit die Schüler nicht wie bisher Schultaschen schleppen müssen die teilweise ein Geswicht von 8 bis 10 kg haben. Da würde mich interessieren wie das an den entsprechenden Schulen bisher umgesetzt wurde und wie man das Finanziert hat? Wie wird das organisatorisch mit den Büchern gehändelt?


<<    < Seite: 3 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs