transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 210 Mitglieder online 03.12.2016 18:55:01
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Teilzeit = Vollzeit?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Teilzeit = Vollzeit?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunkelinchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 10:01:10

Wer von euch hat Erfahrungen mit Teilzeit und Vollzeit?
Mir selbst ergeht es so, dass ich vor einiger Zeit auf ein 75%-Deputat reduziert habe, um etwas mehr Zeit für andere Dinge zu haben. Im Endeffekt hat sich das aber so entwickelt, dass ich kaum weniger arbeite, denn irgendwie hab ich gemerkt, dass ich die Zeit dann in eine noch intensivere Vorbereitung meiner Stunden stecke.
(Unabhängig davon sind ja auch die Elternabende, Konferenzen und anderen dienstlichen Aufgaben zeitlich nicht kürzer geworden. Aber dies ist ein anderes Thema, darüber wollte ich an dieser Stelle nicht diskutieren.)
Wer von euch hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Und wer hat einen Tipp, wie ich mich selbst ein bisschen "bremse"?


@kunkelinchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maria77 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 11:16:33

an diesem Punkt stand ich auch schon . Reduzieren heisst nicht weniger tun, oder weniger Termine in der Schule. Ich habe es damals für mich so gelöst, dass ich Zeit für mich einplante und die auch einhielt. Ist echt super wichtig, sonst hast du wirklich nichts von deiner Reduktion. Plane einen freien Nachmittag nur für dich, unternimm was, ich habe damals mit Fitness angefangen, geh schlampern, ohne schlechtes Gewissen, was man eigentlich alles tun könnte. Man muss es lernen, aber es geht .
Viele meiner Kolleginnen haben wieder auf Vollzeit aufgestockt, weil sie es nicht konnten.
Ich kann dir nur raten, nimm dir Zeit für dich, es lohnt sich.
Viel Erfolg, maria77


Ich habeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: marion Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 11:17:36

es genau anders herum gemacht. Ich bin inzwischen auf eine volle Stelle gegangen, weil ich meist sowiso für eine volle Stelle gearbeitet habe. Jetzt bekomme ich wenigstens Geld dafür.


Lohnt sich nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 11:38:56

reduziert zu arbeiten, wenn man dann doch die gewonnene Zeit wieder in die Schule steckt. "Dankeschön" müsste dein Bundesland dir sagen dafür, dass du ihm Geld schenkst, denn das ist es ja de facto.
Einen Vorteil kannst du jedoch dennoch sehen: Du arbeitest entspannter, die Menge ist nicht erschlagend, du hast ganz einfach mehr Zeit, deine Arbeit gewissenhaft zu erledigen..
Doch das kann ja nicht der Sinn der Reduzierung sein.
Nachdem meine Kinder alt genug waren, bin ich wieder auf volle Stelle gegangen. Mir macht die Arbeit Spaß - und ich kann mir wirklich gar nicht vorstellen, ohne sie zu sein! Aber ich genieße auch die Vorteile durch das viele Geld, das ich dafür erhalte. Teure Reisen, die ich vorher nicht so leichtfertig finanzieren konnte, sind jetzt kein Problem mehr.
Es ist immer so: Man hat Zeit und kein Geld(als Student) ODER Geld und keine Zeit (Vollzeit-Stelle!). Du musst es für dich entscheiden, was dir wichtiger ist bzw. womit du glücklicher/zufriedener bist...


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: toxypetra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 12:11:51 geändert: 25.03.2006 12:12:19

Wie schon erwähnt: Arbeitszeit zu Hause planen und das Geplante einhalten. Vielleicht auch notieren von wann bis wann man für was gebraucht hat. So lassen sich überintensive Vorbereitungen erkennen und zukünftig ändern.

Um 75% reduziert bedeutet auch, dass du im Schnitt jede 4. Lehrerkonferenz etc. ausfallen lassen kannst (steht in der BASS). Die Elternsprechtage sind zeitlich gekürzt (hier bin ich mir aber nicht sicher, ob sich in der BASS nicht bereits etwas geändert hat).

herzliche Grüße
toxypetra


In Hessen nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 12:17:36

im Gegenteil: Die KollegInnen mit reduzierter Stelle "dürfen" demnächst sogar VOLLE Vertretungsstunden leisten (3 im Monat)!!


Kenne ich auch nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 13:13:39

In Berlin hast du auch die vollen Pflichten, wenn du Teilzeit hast. Mir ging es wie veneziaa. Ich stocke zum nächsten Schuljahr wieder auf, weil meine kids jetzt alt genug sind. Ich habe an meiner Teilzeit genossen, flexibler zu sein. Ich hatte einfach mehr Zeit, die ich selbst einteilen konnte.


ich habe mir für dieses Schuljahrneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 15:15:48 geändert: 25.03.2006 15:16:09

mal eine Stundenreduzierung auf 18 Stunden geleistet - auf dem Papier. De facto sind es 21, nachdem man mich in dem letzten "vollen" Halbjahr auch 21 hat arbeiten lassen (3 zu wenig). Ich kriege weniger Geld und muss, da ich zwei auswärts studierende Kinder habe, meine Geldreserven anknabbern.
Arbeitsentlastung habe ich nicht, da alle Parallelklassen weggefallen sind.
Mal abgesehen davon, dass es keine Reduktion inAufsichten, Konferenzen, Zwangsfortbildungen etc. gibt.
Fazit: ein Sch.... in den Ofen, diese Stundenreduzierung


@toxypetraneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunkelinchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 16:13:08

abgesehen davon, dass bei uns kein Verbleiben von einer Konferenz erlaubt ist, was ist BASS?


bassneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 16:21:19



 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs