transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 41 Mitglieder online 03.12.2016 07:56:16
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Matheabschlussprüfung an der Rütli-Schule"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 9 >    >>
Gehe zu Seite:
@rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.05.2006 23:55:18

Das andauernde "sind wir doch mal vorsichtig, mit dem, was wir sagen" hat doch bisher nicht so viel gebracht oder?

wird so lange nichts bringen als es lehrer wie dich gibt, die ihre abneigung gegen alles, was nicht urdeutsch ist, so heraushängen lassen, dass
man sich nur mehr wundern kann.

agressiv in wort und...?
Ich möchte der nächsten, die mir ins Gesicht sagt, dass es alles nur daran liegt, dass ich meiner Tochter nicht genügend Aufmerksamkeit schenke, weil ich eine volle Stelle habe, direkt mit der Faust auf ihr Schandmaul schlagen.


ich bin ehrlich gesagt entsetzt, dass du dann mit dieser einstellung unterrichtest – kinder und jugendliche, die sich an dir orientieren sollen, die in dir ein beispiel, vorbild sehen sollen...

ein friedliches miteinander ist mit dieser deiner einstellung wohl nicht möglich, nicht einmal ein nebeneinander.

dein: „ausländerfreund“, das dir natürlich auf der zunge liegt, darfst du dir gerne sparen, deine belehrungen ebenfalls.

ich habe eine einstellung zu menschen, egal, welche haar-, augen- oder hautfarbe sie haben, egal welche religion, welche nationalität, welche sprache.

ich habe wunderbare menschen mit meiner sprache kennenlernen dürfen, wunderbare menschen, die in einer anderen sprache großgeworden sind.
ich habe menschen mit meiner sprache erlebt, die ich unerträglich gefunden habe und finde und ich habe menschen mit einer anderen sprache erlebt, die ich unerträglich gefunden habe und finde.

über-denk bitte einmal deinehaltung menschen gegenüber! menschen und nicht sprachen, religionen oder herkunftsländern!

in diesem sinn

dafyline


@binzo04neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.05.2006 00:08:05 geändert: 26.05.2006 00:48:50

ich gehe davon aus, dass die gleichgültigkeit, das hinnehmen solcher materialien genau zu dem ergebnis führt:
Den meisten Schülern von heute dürften solche Materialien allerdings nur ein müdes Lächeln entlocken, so sie mit diesen Problemen aufgewachsen sind.


sind sie denn alle damit aufgewachsen?
was ist mit den vielen anderen die da die mehrzahl darstellen?

es geht um die unsensibilität im umgang mit sprache.

diese fiktive mathematikarbeit ist so etwas!
einige lachen darüber – und sehen nicht/wollen nicht sehen, welche inhalte damit transportiert werden!

dem gegenüber kann man nicht gleichgültig sein.
ein nichtreagieren kommt einer stummen zustimmung gleich.

dafyline


@dafyneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.05.2006 00:20:02 geändert: 26.05.2006 09:24:45

Da du nun 2 foren miteinander vermischst (das Faust Zitat war aus dem ADS-Forum):


das friedliche Miteinander haben die Menschen verwirkt, die in Dreistigkeit, Unverschämtheit und Unwissenheit die Mütter und Väter beleidigen, die ihr Bestes tun, um mit ADS-Kindern gut zurechtzukommen.

Diejenigen haben den freundlichen Umgang verwirkt, die mit unhhaltbaren Vorwürfen die Eltern in ihrem tiefsten Inneren treffen und das auch öffentlich tun, so dass es einem Rufmord gleicht.

Aggessivität steht diesen Eltern zu. Sie haben das verdammte Recht, sich gegen dieses Pack zu wehren.

Natürlich kann man wieder einmal Mäßigung anmahnen, und dass der Klügere nachgibt. Aber wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren die Dummen bald die Welt.

Abgesehen davon würde ich es sehr begrüßen, wenn du die üblen persönlichen Angriffe unterläßt und dich wieder auf die Sachebene begibst.


@mironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.05.2006 00:21:40

das mein liebstes gedicht von der hilde und dazu gibts echt nicht mehr zu sagen!!!!


@ dafylineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: erbsensuppe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.05.2006 00:35:20

nur ganz kurz: dafy, ich finde es nicht sauber, dass du hier menschen persönlich angreifst.
sei so gut und verwechsele nicht die sachebene und die persönliche ebene.
im realen leben wäre das eine ohrfeige in rhaudas gesicht gewesen. ob du dich das getraut hättest? virtuell lässt sich ja gut austeilen, aber warum tut jemand sowas? was ist da los?
gehts so jemandem nicht gut? klingt irgendwie verbittert...
wir sind eine gemeinschaft und gegeneinander schießen macht nicht wirklich spaß...
elag wie, denk doch mal drüber nach - zumal du mich auch schon angegangen hast. mach dich mal locker!

es grüßt dich: erbse.


übrigens:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.05.2006 00:38:03 geändert: 26.05.2006 01:06:09

liebe dafy, Hab ich KEIN WORT von Ausländern gesagt.
Dass du die Probleme, die ich angesprochen habe, gleich mit Ausländern in Verbindung bringst, lässt doch tief blicken. Vielleicht ist da im tiefsten Inneren sofort eine Verbindung bei dir? Das fände ich aber äußerst rassistisch.

Abgesehen davon hab ich das schon in einem anderen forum gesagt: Ich bin seit 12 jahren in der Arbeitsgruppe Migration meiner Partei tätig und habe ständig mit Ausländern zu tun (freiwillig und in meiner Freizeit). Wahrscheinlich hab ich in mehr Wohnungen von Ausländern Tee und Kaffee getrunken, als der Rest der 4 Ts zusammen.

Ausländerfeindlich? Die Leute, mit denen ich arbeite, würden sich schief lachen!


oh ha....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.05.2006 02:26:22

hab mir die ganze aufregung eben mal zu gemüte geführt....und mir ist etwas übel geworden dabei!
hab den pseudo-mathe-text auch gelesen und zwar als das, als was er ist: eine satire!

dass darüber jetzt einige leute aufschreien find ich
nicht wirklich nachvollziehbar - ich fand ihn auch icht wirklich witzig, aber dass ich daraus einen rechtsradikalen hintergrund ableiten kann - nee.

umso befremdlicher finde ich dann reaktionen, die dann die gesinnung anderer als "ausländerfeindlich" abstempeln...etwas überzogen und verspannt oder?

der ton macht die musik. diffamierungen sagen immer mehr aus über diejenigen, die sie von sich geben!

unverzagte grüßt.


Vorsichtiger Versuchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.05.2006 06:58:42 geändert: 26.05.2006 06:59:16

einer Zusammenfassung:
Da sich 2 Mitglieder, die ich sehr schätze, jetzt "in die Haare bekommen haben", möchte ich ein bisschen beruhigen.
Beim ersten schnellen Lesen hab ich den satirischen Versuch erkannt, das Ganze nur überflogen und mit "na ja etwas geschmacklos" abgehakt.
Ein paar Tage später wieder ins Forum geschaut, diesmal den Text genauer gelesen und dann meinen Beitrag geschrieben.
Im Text werden Klischees bedient, bestimmte Gruppen verunglimpft ( übrigens auch die Polizei ) und er geht über das hinaus, was ich als Satire bezeichnen könnte.
Es kann allerdings sein, dass das eine Frage des Alters ist. Was mir zu weit geht (ich bin mit dem hintersinnigen Humor einer Lach-und Schießgesellschaft aufgewachsen, Bruno Jonas war mit mir in einer Jugendgruppe, während der Sigi Zimmerschied in der Klasse unter mir schon zu deftig war), kann durch den leider doch etwas anderen "Humor" in heutigen Comedieserien durchaus für andere noch gerade als witzig empfunden werden.
Vielleicht liegt es daran, dass ich nach heutigem Verständnis halber Ausländer bin ( meine Mutter stammte aus Schlesien, ich selbst bin in der Oberpfalz geboren und in Niederbayern aufgewachsen und wurde oft wegen meines Dialekts verspottet).
Trotzdem wäre es mir recht, wenn in diesem Forum der Text und nicht die Einstellung des Einzelnen dazu die Hauptrolle spielen würde.
Ich halte ihn für total überzogen und nicht geeignet, Vorurteile abzubauen, im gegenteil!
und ansonsten:



rfalio


Schon passiert:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.05.2006 07:55:08

die rechte Szene bedient sich, z.B. die NPD Thüringen. (auf den Link habe ich bewusst verzichtet)
Laut Tucholski darf Satire ja bekanntlich alles.
Die Schmerzgrenze ist sehr unterschiedlich angesiedelt, was immer dann besonders deutlich wird, wenn es um Satire und Religion geht.


Ist diese Mathe-Prüfung Satire? Man könnte es bejahen. Dennoch.
Ich habe immer dann Probleme damit, wenn dumme Vorurteile aller Art bedient werden.

In der Hoffnung zur Versachlichung beigetragen zu haben.
elefant1




@rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.05.2006 09:43:24 geändert: 26.05.2006 09:44:26

Gerne diskutiere ich hart an der Sache, tausche Argumente aus, lasse mich auch gerne überzeugen, wenn ich Argumente überzeugend finde und kann auch mit scharf formulierten Argumenten umgehen.
Ich kann auch zugeben, wenn ich mich mit in einer SACHE verrannt habe.

Ich habe mich eigentlich mit niemandem in die Haare bekommen. Das hieße nämlich, ich hätte irgendwo jemanden in seiner Person angegriffen.
Persönliche Verunglimpfungen und Beleidigungen muss ich mir allerdings nicht gefallen lassen.

Zur Sache: ich stimme dir zu, dass Humor ein Ding ist, dass auch mit persönlichen Vorlieben und mit Sozialisation zu tun hat. Da ist die Schmerzgrenze für jeden anders.
Ein Beispiel: Ein befreundetes schwules Paar hat immer die besten Schwulenwitze auf Lager und lacht sich darüber kaputt. Da wir die beiden schon sehr lange und gut kennen, langen wir mit Witzen auch kräftig zu. Sie haben aber Freunde, die sich von diesen Witzen total beleidigt fühlen. Ds wissen wir und erzählen eben Lehrer-Witze oder Schwiegermütter-Witze.




<<    < Seite: 4 von 9 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs