transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 87 Mitglieder online 09.12.2016 22:30:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lehrerin bis zur Rente? Beruflicher Wandel...."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
biggineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rodlerhof Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2008 19:48:44

seit 78 Lehrerin,

ich bin manchmal ganz schön frustriert, dann gibt es wieder Sonnentage, dann schimpf ich auch wieder, mich stört vor allen Dingen, dass immer alles am Schulvormittag Schlag auf Schlag geht. Das Schöne Es gibt tatsächliche Spitzen- Arbeitszeiten , dann ist auch sämtliches Privatleben gestrichen, auch am Wochenende, dann kommen wieder stressfreiere Zeiten.
Gerade da genieße ich es, dass ich doch die Möglichkeit habe,mir Arbeitszeiten so einzuteilen, wie sie mir in den Kram passen. Zu schätzen ist auf jeden Fall die Sicherheit des Berufes.

Meinem Mann geht es ähnlich wie es Lupenrein aus seiner früheren Zeit berichtet hat.Mal Ehrlich, wie Lehrer haben hier und da einen Tunnelblick, sehen unseren Alltag und wissen nicht immer, was draußen so läuft. Seit mein Mann 1994 sich nach über 20 Jahren von einem sinkenden Schiff verabschiedet hat, reichen gerade meine 2 Hände, um all die Firmen abzuzählen, die er danach in der EDV- Branche durchlaufen hat. Ein ständiges Bergauf- Bergab. Da wird man irgendwann müde, wenn man immer immer wieder den Koffer packt, nicht weiß, wo man die nächsten Tage mal wieder schläft, wenn man immer immer wieder von früh bis spät auf der Messe gestanden hat...., wenn man es ständig aushalten muss, mindestens 2 Mitbewerber bei Großangeboten zu haben und zittert, ob man gewinnt oder nicht. Verliert man, hat man viel Geld verloren, viel Zeit..
Ich kann Lupenrein verstehen, und man muss sehen, dass er mit sehr vielen anderen Erfahrungen, einem weiten Horizont in die Schule eingestiegen ist,er war zu dem Zeitpunkt ein " geformter Mann", mit Sicherheit hat er viele Couchings , Trainings, auch Motivationstrainings hinter sich, Zeitmangementtraining, alles Fortbildungen, die wenn ich es mal sagen darf, ein "Schweinegeld" kosten und wo hoch geschulte Trainer eingesetzt sind. Trainings, die uns vielleicht in der Form fehlen.Und ich schätze, dass er dort , wo er gearbeitet hat, sein Wissen spätestens nach 3 Jahren wieder kräftig überholen musste, um am Ball zu bleiben.
So kann er gewiß mit einer Portion Gelassenheit vor den Kids stehen und ist in diesem neuen Beruf noch so motiviert wie ein Junglehrer und geht an manches vorbehaltlos dran.
Ich will unseren Beruf weiß Gott nicht in die Ecke stellen,wir arbeiten auch hart für das liebe Geld, wir eignen uns auch viele Erfahrungen an, handeln häufig instinktiv und wittern rechtzeitig, wenn eine Prügelei ansteht,wenn Gewitterwolken aufziehen. Wenn ich meinen Schülern etwas vorhersage, was dann auch eintrifft, sind sie immer sickig, wollen wissen, woher ich das wusste....
Versuche, mehr Positiv zu denken,vielleicht geht einiges leichter. Denke an Zeitmanagement. Ich weiß, Schüler kommen uns da oft in die Quere, statt Pause zu haben, durfte ich heute zur Abwecchslung mal "Kotze fegen". Und hinterher passiert was, was heute nicht mehr selbstverständlich ist: die Mutter stand am Schulschluß mit einem kleinen Gartenblumenstrauß da!!!!!!!!!!!
In dem Sinne
Rodlerhof


spät aber doch :-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: widerspenst Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2008 19:54:02

Ein liebes Hallo an alle die hier lesen und schreiben.
Bin erst seit einigen Minuten hier und lese genau diese Zeilen mit Interesse,weil es mir nach 18 Jahren im Dienst(ich unterrichte an einer VS = Grundschule in Österreich,ähnlich ergeht.
Ja,was kann man noch so machen mit unserer Ausbildung?Ich kenne jedenfalls einige Kollegen,die nach ca 20ig Dienstjahren ausgestiegen sind und im Bereich Werbung,Erwachsenenbildung,Coaching usw..mit ERFOLG tätig sind.
Ausbildungen sind leider mit finanziellem Aufwand verbunden und deshalb für viele von uns kaum leistbar
Aber eines sei gesagt,wenn du etwas wirklich willst,dann leg all deine Energie hinein,dein Herz!Nur dann kann es auch klappen!Lass es auf dich zukommen,mal sehen was passiert. Vielleicht bist du ja schon längst nicht mehr hier online ...ist ja schon eine Weile her..
Lieben Gruß jedenfalls


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs