transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 413 Mitglieder online 04.12.2016 21:38:45
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Die Beurteilung der Dienstleitung"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
wie meine Kinder es heute lernenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nlzeitung Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.05.2006 22:56:25 geändert: 14.05.2006 23:02:42

ich habe mit 13/14 schon gefragt ob ich Papier einstapeln darf, später ob ich waschen darf, dann Platten einspannen. Gelernt habe ich das, weil es mich interesiert hat, vom zuschauen. MeinVorteil dabei war es, dass man es mir nicht erklären konnte, weil ich Linkshänder bin.

Weil es mir in den Sinn kam, habe ich nicht nur das Drucken gelernt. Ich beherrsche sämtliche Arbeiten in meiner Druckerei, ohne Beruf (bis auf den Offsetdruck) Ich bilde auf diese Weise aus, Versuch und Irrtum. Die Auszubildenden lernen schneller. Sie sind nach wenigen Wochen auf einem Stand, den andere erst nach 2 Jahren erreichen. Alle Auszubildende die bei uns gelernt haben sind schnell in Arbeit gekommen, trotz des schlechten Arbeitsmarktes.

Entschuldiger die lange Antwort.
Stephan


Hochglanzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wabami Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.05.2006 23:11:24

Wenn man eine Visitenkarte in den Händen hält und beurteilen soll, worauf achtet man da?
Hochglanzpapier, Farbwahl, sauberen Druck etc.

Und was ist das ganze Wert, wenn die Telefonnummer einen Zahlendreher hat?

Wer beurteilt das Lehren und nach welchen Gesichtspunkten??


Liebe nfzeitung,

hast du dir mal Gedanken gemacht, was man in der Schule lernt?
Lesen Schreiben Rechnen

Ja auch, aber eigentlich lernt man dort das Lernen!! Weil das eben nicht bei jedem von Hause aus vorhanden ist! Man kann die Menschen nicht einfach nur Lernen lassen wofür sie sich interessieren, so wie du es forderst!

Warum hast du die Verdauungsenzyme, die Sonatenhauptsatzform, die ITC gelernt? Brauchst du dass um gescheit zu drucken?
Das was wichtig für deinen Beruf ist lernst du erst unmittelbar in der Ausbildung und im Beruf.
Aber bis dahin lernst du das Lernen, um in der Lage zu sein das nötige Handwerkszeug für deinen Beruf erlernen zu können!!


Anders ausgedrückt heißt es, dass der Kunde, der die Dienstleistung [Lehren] von uns erhält zum Zeitpunkt des Erhalt der Dienstleistung nicht recht beurteilen kann, ob sie wertvoll war oder nicht!

Und ob eine Visitenkarte nach einigen Wochen gut aussieht oder nicht, hängt weniger von der Qualität der Druckarbeit ab, als vielmehr davon, wie und wo der Kunde sie aufbewahrt hat!!

Ich wünsche dir, Stephan, viel Spaß beim weitern Vergleich von Äpfel und Birnen.

Ach und bevor ich es vergesse: Was hattest du denn für schlechte Deutschlehrer??


schlechte Deutschlehrer??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nlzeitung Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.05.2006 23:30:04

Ein gutes Beispiel. Hier ist mir schon in der zweiten Klasse jedes Interesse genommen worden. Ich schrieb es in dem Thema Lehrer/Lernbegleiter.

Eine Antwort wie und warum Lehren funktionier bekomme ich wohl nicht? Schade


undneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.05.2006 23:39:28

Hier ist mir schon in der zweiten Klasse jedes Interesse genommen worden. Ich schrieb es in dem Thema Lehrer/Lernbegleiter.


mir liegt es absolut fern, deine rechtschreibung zu kritisieren - soviel vorweg.

ich frage einfach:
wenn es also etwas gibt, was nicht interessiert, beschäftigt man sich nicht (mehr) damit?

dafyline




Ja auch, aber eigentlich lernt man dort das Lernen!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nlzeitung Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.05.2006 23:43:09

und die Erziehungswissenschaftler und Hirnforscher irren sich, in dem sie behaupten, dass Lernen ein Grundbedürfnis ist?
Und wie lernen Neugeborene das Lernen? Oder lernen sie erst so um dann das Lernen zu lernen?????
Kann ich nicht nachvollziehen.

Was verstehst du unter lernen?
Das Merken(Abspeichen) von dem was andere Verbal kommunizieren?

Ich verstehe unter lernen verstehen, nachvollziehen und nicht vergessen.

Stephan


Motivationneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wabami Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.05.2006 23:51:29

Lieber Stephan,

was können deine Deutschlehrer für deine orthografischen Fertigkeiten? Dass ist eine Frage, die mir einfällt, wenn ich den Forentitel und deine Beiträge lese!
Die Antwort darauf ist ein Großteil der Antwort die du suchst!!

Lehren funktioniert zum einen, weil wir mit Tricks Interesse künstlich wecken - dies nennt man Motivation. Und Lehren funktioniert zum anderen, weil eine gesellschaftliche und damit immer auch eine individuelle Erwartungshaltung uns dazu zwingt Dinge zu beherrschen, für die kein natürliches Motiv vorhanden ist!

Dienstleistung auf dem Bildungssektor heißt nicht Produkte abzuliefern, sondern Lernangebote und Lernmöglichkeiten zu schaffen.
Der limitierende Faktor für Lernangebote ist aber die Annahme selbiger durch die Kunden [Lernenden], da ein Lernangebot immer gewisse Voraussetzungen verlangt.
Es ist also grundlegend falsch die Dienstleistung nach dem Ergebnis, dem Lernerfolg des Kunden, zu messen!
Dadurch wird Lehren zu sehr auf die Fähigkeit zum Lernen zu motivieren reduziert! Leistungsdruck ist dann all zu oft das Mittel, dass dann zu Recht kritisiert wird (und vermutlich auch dein Hauptärgernis sein dürfte!)


@nlzeitungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.05.2006 23:52:47

diese antwort galt aber nicht meiner frage?

dafyline


nicht interessiert, beschäftigtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nlzeitung Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.05.2006 23:53:19

ich frage einfach:
wenn es also etwas gibt, was nicht interessiert, beschäftigt man sich nicht (mehr) damit?

Nein, wenn ein Mensch diskriminiert wird, blosgestellt wird, herabgesetzt wird, bestraft wird, ausgegrenzt wird, beschuldigt wird, unterschäzt wird, weil er etwas nicht nach den Erwartungen anderer macht/weis verliert er das Interesse.
Es ist ein Selbstschutz, das einmal schlimm genug ist, ein weiteres mal versucht er diese Situationen zu vermeiden.

Menschen nutzen oft dieses Ausweichverhalten, um es in Angst vor Wiederholung zu verändern. Dann versuchen sie diese änglichen Menschen zu etwas zu zwingen, was sie vermeiden wollen.

Scönen Gruß


@nlzeitungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.05.2006 00:03:47

ich kann deine empfindung durchaus nachvollziehen – aus der sicht des damals 7 oder 8jährigen kindes.

jetzt bist du erwachsen und vorbild für grade deine kinder.

was ist, wenn michelle oder pero nach einem wort fragen und du es ihnen dann nicht richtig anbieten kannst, weil du – aus selbstschutz - dich damals nicht weiter mit deutsch/rechtschreibung beschäftigen wolltest?

dafyline


negativneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.05.2006 07:18:10

Nein, wenn ein Mensch diskriminiert wird, blosgestellt wird, herabgesetzt wird, bestraft wird, ausgegrenzt wird, beschuldigt wird, unterschäzt wird, weil er etwas nicht nach den Erwartungen anderer macht/weis verliert er das Interesse.
Es ist ein Selbstschutz, das einmal schlimm genug ist, ein weiteres mal versucht er diese Situationen zu vermeiden.

... hier sehe ich vor allem negative punkte genannt!

miro


<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs