transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 111 Mitglieder online 06.12.2016 06:47:36
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Verbeamtung"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
BMIneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: incoldwater Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2009 12:11:15


@Trine666

Abnehmen kann ja nix schaden, aber insofern kann ich deinen Ärger verstehen, denn einige meiner Kolleginnen sind bestimmt mit dem BMI über 30 ...und so alt sind die noch nicht.

Ich hatte eher das Problem, dass ich 3 Kilo in knapp 10 Tagen abgenommen hatte, das sollet per Sport eigentlich langsamer gehen... .


Verbeamtungs BMIneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elvatoloco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2010 11:29:28

Hallo alle Zusammen!

Ich bin zZt im Ref in NDS und werde zum Apr. nächsten Jahres fertig werden.

Da ich natürlich eine Verbeamtung anstrebe habe ich ein paar Fragen zu der amtsärtztlichen Untersuchung.

Ersteinmal sind die Voraussetzungen in jedem Bundesland gleich? (für mich kämen NDS oder NRW in Frage)
Und ein großes Thema ist der BMI, der wohl maßgeblich an der Entscheidung beteiligt ist...

Mein Problem ist, dass ich Kraftsportler bin, dh das ich aufgrund höherer Muskelmasse nach BMI-Formel locker über 25 komme (mir ist gesagt worden das sei die Höchstgrenze).

Wird sowas berücksichtigt?

Danke für Eure Antwort.

lG


Dasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2010 11:55:17

wird in den Bundesländern wohl sehr unterschiedlich gehandhabt - und selbst in Niedersachsen.

Du kannst dir was aussuchen. Letztendlich scheint es auf den Einzelfall anzukommen oder ist "Verhandlungssache".

http://www.gew-nds.de/rechtliches/schule_recht_verbeamtung.php

http://www.vdr-niedersachsen.de/VDRaktuell_Maerz09-2-oe.pdf
klexel


In NRWneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2010 11:55:50

liegt die Obergrenze beim BMI bei 30. Ich hatte deshalb 7 Wochen Zeit, um gut 5 Kilo abzunehmen... (habs geschafft).
Bei einem BMI zwischen 25 und 30 liegt die Sache im Ermesssen des Gesundheitsamtes. Dann entscheiden die anderen Faktoren mit. Also wie gesund man lebt, wie Hör- und Sehtest ausfallen und vor allem, wie die Blutwerte aussehen. Als Sportler solltest du damit also keine Probleme haben.
Wie es in Nds. aussieht, weiß ich nicht. Wirklich einheitlich sind die Regeln nicht, aber alles was ich so mitbekomme, scheint so langsam jedes Bundesland die Sache mit dem BMI zu übernehmen.

Gruß
petty


Verbeamtung mit Schwerbehindertenausweisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dahlhausen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2010 11:40:58

Hallo an alle,
ich habe einen Schwerbehindertenausweis(50%)und bin demnächst mit dem Ref. fertig. Hat jemand eine Ahnung, wie das dann mit den Anforderungen für die Verbeamtung aussieht? Ich finde da nur folgendes in der LVO:
§ 13
Erleichterung für Schwerbehinderte

(1) Bei der Einstellung von Schwerbehinderten darf nur das für die Laufbahn erforderliche Mindestmaß körperlicher Rüstigkeit verlangt werden.

Noch schwammiger ausdrücken kann man es wohl nicht!


BMIneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: incoldwater Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.09.2011 13:45:20 geändert: 20.09.2011 13:45:45

@elvatoloco

Ein durch Muskelkmasse über 25 gehender BMI
wird dir sicher nicht als negativ angesehen werden können.
Denn bei muskulösen Menschen ist die Aussagekraft des BMI genau das Problem.

Also, mach dich locker in dieser Hinsicht.


reinklagen egen diskriminierungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tiamalla Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2014 22:46:53

soooooooooo mein bmi ist auch weit über 30. die amtsärztin hat gesagt mit einem bmi von 29 kann ich wieder kommen für die verbeamtung. zudem wollte ich mich wegen diskrimminierung rein klagen aaaaaaaber die gew sagt auch, dass das seit 2013 wohl nicht mehr geht mit einem bmi von über 30. erst mit einem unter 30 würden sie mich rechtlich unterstützen


Einstellungsuntersuchung einmalig?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: carina_85 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.07.2014 17:53:35

Hallo!
Ich habe gerade (nach dem Ref) die erste Untersuchung für die
Verbeamtung hinter mir. Kommt nach den drei Jahren (bis zur
Verbeamtung auf Lebenszeit) noch einmal so eine Untersuchung
oder kann man davon ausgehen, dass jetzt aus gesundheitlicher
Sicht nichts mehr gegen die Verbeamtung spricht?
Viele Grüße!


..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: depaelzerbu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.07.2014 19:41:15

Zumindest in RLP kommt vor der Lebenszeitverbeamtung eine weitere Amtsarztuntersuchung.

Gruß,
DpB


Amtsarztneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maendels Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.07.2014 20:13:44

Unsere Amtsärztin (RLP) hatte alles sehr genau untersucht und ließ sich auch noch mal vom Hausarzt mehrere Sachen nachbescheinigen. Bzgl. BMI musste ich abnehmen, da sonst keine Verbeamtung drin wäre, weil sie sich quergestellt hätte. Es gibt im Übrigen von Amtsarzt zu Amtsarzt große Unterschiede. Eine Bekannte hat ihrem Amtsarzt nur kurz die Hand gegeben und war schon durch.


<<    < Seite: 3 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs