transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 2 Mitglieder online 03.12.2016 03:46:05
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Zusammenlegung von Haupt- und Realschule"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 6 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Ich bin mit meinem Latein am Ende,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2006 13:53:12

und in der Tat genervt,
daher ein letzter Versuch

Matthäus Evangelium 7,3

Aber was siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, doch den Balken in deinem Auge nimmst du nicht wahr? 4. Oder wie wirst du zu deinem Bruder sagen: "Lass mich den Splitter aus deinem Auge hinauswerfen" und siehe, der Balken ist in deinem Auge? 5. Heuchler, zieh zuerst den Balken aus deinem Auge, und dann wirst du klar sehen, um den Splitter aus dem Auge deines Bruders herauszuziehen.

elefant1
Im übrigen bin ich Lese-Experte und Lese-Förderin, sowie Bibliotheksleiterin. Niemand muss Angst haben, dass ich seine Beiträge nicht intensiv genug lese.


und was istneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2006 14:15:17

mit der oberschule/ einer gemeinsamen schule für hs/rs, um so eine durchlässigkeit zu erreichen.

ich finde, die soziale komponente eines gemeinsamen lernens sollte man nicht außer acht lassen, auch wenn hier die rede davon war, dass die eine schule 90% erfolg habe (worin zeigt sich konkret dieser erfolg?) und eine andere schule 100% schlechter sei (welche kirterien lege ich einem solchen vergleich zu grunde?)

miro


Erfolg?!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2006 14:29:03

Wenn die harte Auslese schon so früh gemacht wird (Gymnasium 2,33 in M,D,HSU, Realschule 2,33 oder 2,66, wenn eine 2 in Mathe oder Deutsch dabei ist), dann ist es ja klar, dass mit solch einem Schnitt, der fast der gymnasiale ist, diese Schüler erfolgreich die Realschule bestehen oder auch bestehen müssen.

Am besten gehen alle Schüler mit 2,33 auf die Realschule, Erfolg - falls keine pubertäre Probleme auftreten - garantiert.

Meine Meinung: Die Notendurchschnitt für die Realschule ist zu hoch.


Das Problem wird sich von alleine erledigen.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2006 17:56:03

Abstimmung mit den Füßen
An meiner HS sind in den letzten Jahren die Anmeldezahlen kontinierlich gesunken.
Wenn man eine Kurve zeichnen würde, könnte man erkennen, dass in etwa 5 bis 6 Jahren Schluss ist.
Das deckt sich so ungefähr mit dem Zeitpunkt, wann ich in Pension gehen möchte (nicht darf).



@mironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2006 18:37:03 geändert: 19.11.2006 18:38:35

Auf gar keinen Fall 100% sind schlechter als die Bayern.

http://www.stadtelternrat-hannover.de/wiesbaden.htm

Wer Augen hat, der sehe...
elefant1


Vorhin wurde gesagt,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2006 20:04:01


dass man nicht einzelne Beispiele herausnehmen darf, um seine Meinung zu begründen.
Natürlich gibt es in allen Bundesländern Spitzenschulen, wobei man genau hinsehen sollte, ob diese Spitzenleistung am System oder an der Ausstattung und der günstigen Lehrer-Schülerrelation liegt.
Meine Aussage bezog sich auf die Endergebnisse ( Durchschnitt der jeweiligen Länder) der Pisa-Studie für die Bundesländer in Deutschland und da trifft sie zu.

Viel wichtiger als eine Systemänderung bleibt für mich eine >Bewusstseinsänderung< über den Wert der Schule ( s. Forum " Warum soll ich das lernen") und zwar jeder Schulart (egal ob Gymnasium, Realschule, Hauptschule, Förderschule, Gesamtschule, ...).
Ich verweise mal auf das Forum >Konzentration< und einige Beispiele von dort.
Nur so ein paar Ideen.
rfalio


@rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mahakal Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2006 20:53:59

der Verweis auf besagtes Forum zeigt den Zusammenhang zwischen Lernen und Lernumfeld, aber jetzt versteh ich nicht warum trennen???
Damit die Elite die verräuscherten Schüler der HS nicht auch noch riechen muss?


Finanzenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2006 11:39:07 geändert: 20.11.2006 11:39:27

Der Grund für die Zusammenlegung von HS und RS wird nicht auf der pädagogischen Ebene entschieden werden, sondern auf der Ebene der Kommunalfinanzen.

Kein Schulträger wird sich auf Dauer eine 1-2 zügige HS leisten, weil die Unterhaltskosten, Betriebskosten und Personalkosten zu hoch sind (in unserer mittelgroßen Stadt allein Energiekosten für die Schulen im letzten Jahr von 7 Millionen €!)Besonders, wenn es Schulzentren gibt, oder HS und RS räumlich einigermaßen nahe beieinander liegen, werden in den nächsten Jahren die HS umfallen wie die Fliegen.
Nüchtern betrachtet ist das sogar eine große Chance. Wenn diese eingesparten Mittel nicht zweckentfremdet werden, sondern in einer größeren Schule zielgerichtet eingesetzt werden, könnten wir richtig tolle Ausstattungen haben.

Wir sollten uns gar nicht mit dem Für und Wider beschäftigen, die Abschaffung wird kommen. Ohne wenn und Aber. Politik wird immer noch in den ortsvereinen und Kommunen gemacht. Auch die Landespolitik.


Richtig tolle Ausstattungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2006 11:49:37

wären mit zu wenig. Vielleicht sollte man frühzeitig auch über pädagogische Konzepte nachdenken.

Einige Überlegungen finden sich hier:
http://www.zukunftsschulen.de/_knowledge_base/_gesundheitsfoerderung/wohlfuehlenschueler.html

Ich sehe das mit den Finanzen allerdings ähnlich. Allerdings finde ich es schade, wenn das das einzige Kriterium ist.

elefant1





Zu den Finanzen:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2006 19:38:10 geändert: 20.11.2006 19:39:08

Heute war ich auf einer Fortbildung ( neuer Lehrplan Mathe RS). Da wurde auch auf angedachte Zusammenlegung HS-RS angesprochen. Politischer Hintergrund: Gleiche Schule-gleiche Bezahlung, aber bitte unten orientiert, sprich A12!
Und so wird es auch bei anderen "Einspareffekten" aussehen; sie werden einfach kassiert.
Und ob eine größere Schule immer effektiver oder schülergerechter ist?
Weil hier so oft Finnland zitiert wurde: Weiß jemand (und die Frage ist jetzt ernstgemeint), wie groß dort die durchschnittliche Schule ist? Welche Schüler-Lehrer-Relation gibt es? Wie viele Lehrerstunden pro Klasse? usw.
Ich denke, dass wenige von uns hier den kompletten Überblick haben.
Aber das wären sicher interessante Zahlen.
Und dann sollte man sehen, ob eine Systemänderung diese Zahlen bei uns verbessert. Ich hab da sehr große Bedenken. Meiner Erfahrung nach wird bei einer Vergrößerung des Gefüges jeder mögliche Spareffekt mitgenommen, angefangen bei weniger Führungspositionen über Angleichung der Besoldung ( aber bitte nur nach unten) bis zu Ausreizung der Klassenstärken.
Das ist ein Grund meiner vehementen Ablehnung.
Meine Erfahrung mit den Politikern ist so, dass sie derzeit jede Möglichkeit des Sparens ergreifen. Mehr Gelder für die Bildung werden lauthals gefordert, am Ende werden sie anderswo ( aber auf derselben Ebene) abgezwackt.
Ich geh jetzt von der Situation in Bayern aus: Wenn HS und RS zusammengelegt würden, würde als erstes das Gehalt der neuen Lehrer nach unten angepasst. Weiter würde die Forderung nach zusätzlichen Lehrerstunden abgeschmettert mit der Begründung, dass diese "pädagogiscg sinnvolle und gewünschte" Maßnahme schon so viel Geld gekostet hat usw. Wer Politiker kennt, kann diese Kette ganz einfach fortführen


So jetzt hab ich wieder einen Haufen Gedanken in ein kurzes Statement verpackt.
Ich hoffe, dass dadurch keine Missverständnisse entstanden sind
rfalio


<<    < Seite: 6 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs