transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 463 Mitglieder online 06.12.2016 15:29:53
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "geplanter Amoklauf in BaWü - Fake?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 11 von 23 >    >>
Gehe zu Seite:
Sinnvolle Konsequenzenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2006 14:00:20

finde ich auch besser, als irgendeine "Strafarbeit" (genannt Zusatzarbeit) zu geben, die nichts mit der Sache zu tun hat.

Beispiel: An einer Hauptschule, wo ich einmal als Vertretung eingesetzt war, haben Schüler die Waschbecken einer Umkleidekabine mit Clopapier verstopft, das Wasser angedreht und so eine Überschwemmung verursacht.

Konsequenz: Nachmittags antreten und dem Hausmeister helfen.


allgemein, ausweichendneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2006 14:05:31 geändert: 09.12.2006 14:12:21

@miro
ich weiche bestimmt nicht aus.
vielleicht verstehst du die worte anders?
am einfachsten könnte ich dir zeigen was ich meine, wenn ich hören würde wie du mit kindern oder jugendlichen sprichst.

wabami ist gegen strafe und setzt sie als methode ein? strafen erreichen höchstens, dass versucht wird, ihnen erfolgreicher auszuweichen. oder es wird anpassung gezeigt.
"besserung" wird sicher nicht erreicht. diejenigen die bestraft werden sind immer die gleichen.

Lernen ist manchmal anstrengend. Und die Anstrengung muss man überwinden.
anstrengung überwinden? du meinst, auf sich nehmen. oder meinst du auferlegen?
ich beschäftige mich sehr mit lernabläufen. unter zwang finden sie nicht statt. bei wohlgefühl, freude, flow, können lernende jede anstrengung auf sich nehmen. lernen kann man von außen, von oben nicht antreiben. wirksam sind nur positive rückmeldungen von anderen z.b. von lernbegleitern.
redeweisen wie "nun mach doch... gib dir mühe... kannst du nicht endlich... pass doch auf, immer der dumme fehler..." usw.. haben keine andere wirkung als entmutigung und sind nach internationalen beobachtungen in deutschland verbreiteter schulalltag.


@palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2006 14:15:53

Der Schüler ist 10 Jahre alt - Grundschüler.
der kommt mir bekannt vor. den hab ich schon mehrmals erlebt in all den jahren.
wahrscheinlich kann ihm nur das jugendamt beistehen.
im letzten fall an den ich mich erinnere war es ein mädchen. die wohnung wurde entseucht und das kind in eine pflegefamilie gegeben. dann ging es ihm besser.


flow als einzige Variante für länger anhaltenes Lernen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wabami Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2006 14:23:10

@rolf
Glaubst du, dass der Busfahrer beim Fahren ein Flowerlebnis hat oder die Kassierin im Supermarkt oder ...

So funktioniert unsere Gesellschaft nicht und die Schule soll nicht nur Lerninhalte vermitteln, sondern das Lernen Lehren.

Die Gesellschaftlichen Anforderungen sind aber häufig so gesetzt, dass man Inhalte und Tätigkeiten Lernen muss, an denen man nur eine geringe Freude verspürt und darauf muss man die Schüler vorbereiten.
Natürlich ist es immer wieder schön, zu erleben wie viel Lernende mit einem Flowerlebnis erreichen.
Es ist aber realitätsfern, anzunehmen, dass man alles auf diese Weise erreichen könnte!!

Und wenn man erlebt, dass man durch Selbstüberwindung zu einer wenig geliebten Tätigkeit ein Ziel erreicht, dann verspürt man eine wertvolle Freude!


Gesellschaftliche Anforderungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2006 14:40:19 geändert: 09.12.2006 14:41:17

@wabami
busfahren oder arbeiten an der supermarktkasse kann man doch nicht mit lernabläufen vergleichen.
sonst ginge ja auch noch regale einordnen oder abbrucharbeiten.

kinder die erleben was sie alles lernen können hören nicht mehr auf, wollen immer mehr.
in der regel wird sowas bei schuleintritt abgebremst, gelenkt und dann soll es wieder in kleinen schrittchen angetrieben werden.
das kleine mädchen (oben erwähnt) das keinen bock mehr hat auf befehle, hat so einen unaufhaltsamen lerndrang. ich kenn sie nur aus beschreibungen oder aus ihren emails an mich.
lehrer in höheren klassen erleben kinder und jugendliche, die das anpassungsverfahren an schulverhaltensweisen durchlaufen haben, sich damit arrangiert haben, sich so durchwurschteln oder sich dagegen immer wieder zur wehr setzen.
von einer achtjährigen hochbegabten hörte ich, die ihrer lehrerin auf die füße kotzte in ihrer verzweiflung.
das problem ist, dass kindern erstmal (so ist es natürlich längst nicht überall) die verantwortung für ihr eigenes lernen aus den händen genommen wird, dann wird es gelenkt und angetrieben und schließlich glauben lehrer und weitere erwachsene, dass sie einfach nicht von selber lernen wollen und können und dass man sie (so wie du das tust) dazu zwingen müsse, notfalls mit strafandrohungen oder strafen.
auf ähnlichen wegen kommen essstörungen zustande.
wieviele schäden angerichtet werden durch den umgang mit jungen menschen kannst du erfahren von den psychiatrischen einrichtungen für kinder und jugendliche, die in deutschland randvoll sind und wartezeiten haben.
diejenigen die da sind haben ernsthafte verletzungen an ihrer seele. sie sind nicht einfach zimperlich, faul, bequem, dumm...


Ursachenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2006 14:59:05

wieviele schäden angerichtet werden durch den umgang mit jungen menschen kannst du erfahren von den psychiatrischen einrichtungen für kinder und jugendliche, die in deutschland randvoll sind und wartezeiten haben.

Die Ursachen dafür sind primär in der Familie in der in dortigen Beeinflussung zu suchen und nicht in der Schule.
Oder sind wohl Kinder in privaten Schulen anders? Das kann ich mir nicht vorstellen.



konkret:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2006 15:10:23

Der Ausgangspunkt der jetzigen Diskussion war meine These, dass Schüler bei Fahlverhalten und ständigen Regelverstößen, die das Leben in der Gemeinschaft nachhaltig stören, keine echten Konsequenzen zu erwarten hat und mit vielen Dingen durchkommt.
(Zusätzlich kommt Palims Problem dazu, dass selbst, wenn man das Richtige tun MÖCHTE, es gar nicht geht, weil keine Kooperation von Elternseite - oder manchmal auch von Kollegenseite- zu erwarten ist).

Rolf drückt sich elegant umd die Frage, die miro gestellt hat:

13-18 jährige Schüler ... auf eine Aufforderung, den von ihm runtergeworfenen Müll aufzuheben regiert der Schüler mit LECK MICH, dreht sich um und geht.

Was tut der geneigte Pädagoge also? Rolf: wir warten auf deinen konkreten Lösungsvorschlag für diese Situation. Was tust du? Was sagst du? Läufst du dem Schüler nach? Wartest du ab? Was GENAU?
Wir autoritären unfähigen Kollegen brauchen deine Hilfe!


drückt sich?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2006 15:33:55

@rhauda
wahrscheinlich wissen inzwischen ein paar leute wie ich verfahre.
ich fordere nicht auf, den müll aufzuheben.
wenn mich der müll stört, hebe ich ihn auf.
ich ärgere mich nicht darüber, dass ein junger mensch sich so gleichgültig verhält und überlege, wie es zu dieser gleichgültigkeit kommen konnte.
warum hätte er mich beschimpfen sollen?
wir sind keine feinde.

mit meiner antwort sind miro und rhauda usw... nicht zufrieden. sie verfahren anders und überlegen sich ein druckmittel. oder?


@ysnpneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2006 15:37:46

ursachen liegen in den familien und haben durchaus mit schulen zu tun. frag nur mal nach.
was glaubst du wieviele atteste von kinderärzten und kinder- und jugendpsychiatern es in deutschland für schulangst und schulphobie gibt.


@rolf_robischonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2006 15:42:21

wenn du derartiges noch nicht erlebt hast, dann weiß ich ja nicht... auch personen, die die jugendlichen nicht kennen, werden derart abgekanzelt...

wolken kuckucksheim?...

miro


<<    < Seite: 11 von 23 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs