transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 144 Mitglieder online 08.12.2016 23:37:35
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ende einer Dienstzeit"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Ich hab balous Beitrag nochmal gelesenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: n8wandler Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2007 18:47:21

und stimme ihm immernoch zu. Wären die Rollen anders (Lehrerin = Schüler und Schulrat = Lehrerin) wäre der Link von dir als erstes eingestellt worden und du hättest damit aller Welt beweisen wollen, dass Lehrer Unmenschen sind. So ist es aber eben nur eine Lehrerin, und sicher nimmt man sich das doch nicht so zu Herzen aber nein (Lehrer doch nicht)
Dooooooooooooooooccccccccccchhhhhhhhh, gerade solche engagierten Lehrer nehmen es sich zu Herzen, denn sie glauben an ihre Arbeit, praktisch an ihr Lebenswerk und dann kommt so ein .... daher und wertet alles ab. Hochachtung, der sich wie diese Frau noch soviel Gefühl bewahrt hat. Sicher nicht allein dadurch ist sie gestorben. Aber ich kann es mir gut vorstellen, wie etwas an dass du Felsenfest glaubst, so von einem Menschen verrissen wird, der dazu noch in einer Position ist, in der er mit Kompetenzen ausgestattet sein müßte.
Was bitte sollen solche Menschen für Reformen bewegen. Wie soll so jemand jemand anders bewerten? Legt er seinen Maßstabe an? Na dann gute Nacht, Deutschland!!!
Dem Zustimmen heißt über Leichen gehen!


ach n8wandlerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2007 19:23:21

irgendwo sitzen da allerhand missverständnisse.
was glaubst du, wem ich da zustimme?
da ist ein zeitungsartikel, der für dich traurig und empörend ist.
und ich lese ihn eher als aufhetzend.
du findest es schlimm, tragisch, dass ein schulrat einer lehrerin so zusetzen kann und das auch noch um reformen voranzubringen.
ich finde es schlimm, dass jemand so eine geschichte veröffentlicht um leute gegen schulreformen aufzubringen.


@rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: n8wandler Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2007 19:32:24

Zeitungsbeiträge über unmotivierte Kinder, gegen Lehrer findest du nicht aufhetzend, obwohl eine ganze Lehrerschaft in die gleiche Lade gepackt wird, aber hier dann doch.
Nein, ich empfinde ihn als Beschreibung, wie auch Lehrer menschenunwürdig behandelt werden, von Leuten, die eigentlich dafür sorgen sollen, dass sich etwas, übrigens ja zu unser aller Vorteil, verändern soll. Nicht der Reformdruck, sondern der gelebte Umgang mit Menschen in unserem Staat wird angeprangert und wie ich meine zurecht. Man kann Lehrer nicht ständig überall schlecht machen und bloß stellen und dass alle über einen Kamm und gleichzeitig von ihnen erwarten, dass sie etwas voranbringen.
Ich muss Kinder motivieren, wenn ich von ihnen bessere Leistungen will. Warum dann Lehrer in den Boden stampfen?


?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2007 19:38:34 geändert: 12.02.2007 19:41:19

zitat rolf:
ich finde es schlimm, dass jemand so eine geschichte veröffentlicht um leute gegen schulreformen aufzubringen.

ich habe den artikel gelesen. nicht einen augenblick habe ich daran gedacht,dass er geschrieben wurde UM LEUTE GEGEN SCHULREFORMEN AUFZUBRINGEN.

es würde mich interessieren,wer das so wie rolf empfunden hat. sind unsre empfindungen da unterschiedlich?


Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2007 19:39:48

glaube, bisher steht rolf mit seiner Ansicht ziemlich einsam da...


@feulneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: n8wandler Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2007 19:55:24 geändert: 12.02.2007 19:56:05

Wahrnehmung ist nie objektiv, sie hängt immer von den Erfahrungen, demzufolge auch von den Bewertungen des Wahrnehmenden ab. Un da erklärt sich (nach meiner Meinung) auch von selbst vieles. Würde man die Personen im Artikel austauschen, wäre es für Rolf mit Sicherheit kein Hetzbericht, sondern ein Beitrag zum Schutz der Kinder.
Aber das ist jetzt wohl meine subjektive Wahrnehmung der dinge, sie sei mir verziehen, wenn ich da so ganz falsch liege


Mich hat der Artikel ziemlich betroffen gemachtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2007 20:34:47

Wir müssen einfach noch besser auf uns aufpassen... Denk ich mir und sitze schon wieder viel zu lange am Schreibtisch, bis ich alles einigermaßen fertig habe. Derweil hab ich ja noch nichts korrigiert - morgen Vorführstunde vor dem Grundschulseminar - noch nicht alles fertig, ohje!.... Irgendwas ist doch immer, oder?
Um die Menschen geht es bei unserem Beruf leider schon lange nicht mehr. Unsere obersten Chefs passen nicht auf, dass wir auch in der Öffentlichkeit geachtet werden, sondern da kann man schon mal Aussagen von Politkern lesen, die Lehrer müssten schon auch mal lernen, zu arbeiten, o.ä. oder G8 in BY durchgedrückt gegen den ausdrücklichen RAt des ISB ... Auf der anderen Seite Zuweisung der Lehrerstunden nicht mehr pro Klasse, sondern pro Schüler (1,26 Lehrerstunden pro Schüler). Der langgehegte Turnus ist es schon nicht mehr "heilig" - kommt halt ein neuer Lehrer, der von der Stundenzahl besser herpasst - Persönlichkeit? egal! Da heißt es für uns zusammenrücken und auf einander aufpassen. Dafür finde ich 4tea eine supergute Einrichtung. Danke Euch noch mal an dieser STelle!
joqui


danke joqui,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: n8wandler Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2007 21:22:20

dein Beitrag tut gut. Passen wir auf uns auf. Wir wissen was wir tun


es gibt ein buch über piagetneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2007 22:09:06

das heißt "im allgemeinen werde ich missverstanden".
das buch haben mir eltern zum 60sten geschenkt.
jetzt nochmal zu diesem thema:
du sagst von mir
"Zeitungsbeiträge über unmotivierte Kinder, gegen Lehrer findest du nicht aufhetzend...."
und mischst einfach die zusammenhänge.
ein zeitungsbeitrag über kinder die in der schule nicht tun was man ihnen sagt ist ein hinweis darauf, dass man mit ihnen und ihrem lernen anders umgehen müsste.
du siehst es als angriff gegen lehrer.

du schreibst:
"...Ich muss Kinder motivieren, wenn ich von ihnen bessere Leistungen will...."
was ist für dich motivieren?
antreiben?
locken?

du willst von kindern bessere leistungen? für wen?

manchmal wirken reaktionen von einigen hier wie "einigeln gegen die böse welt draußen, die lehrern böses will".
Schule ist lern- und lebensraum für kinder und jugendliche, nicht einrichtung für lehrer.


@rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emiliach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2007 22:35:30 geändert: 12.02.2007 22:42:10

Ich sehe es ein wenig so wie Du. Mir will es auch nicht so ganz in den Kopf, wie es möglich sein soll, dass eine verdiente und gleichermaßen von Schülern wie Kollegen geschätzte Kollegin sich durch einen einzigen Schulratsbesuch so derart aus der Bahn hat werfen lassen?

Die im Artikel angegebenen 25 Jahre der offenkundig für alle Seiten zufrieden stellenden Arbeit sollten nach meinem Dafürhalten doch zumindest ein so stabiles Selbstbewusstsein und eine Selbstüberzeugung des eigenen Tuns aufgebaut haben, dass dies durch die geäußerte Kritik des Herrn Schulrats eigentlich nicht so schnell zu erschüttern hätte sein dürfen.

Unangenehm fiel mir im Artikel die mangelnde Wertschätzung der bisher geleisteten Arbeit durch die Verantwortlichen auf. Das Einleiten neuer Vorgehensweisen, Vorschriften, Verfahren und sonstigen Dingen sollte üblicherweise mit Dank und Wertschätzung für die bisher geleistete Arbeit einher gehen. Hier scheint mir nach Gutsherrenmanier ein nüchterner Soll-/Ist-Abgleich vorgenommen worden zu sein, der in keiner Weise die bisherigen Bemühungen besagter Lehrkräfte gewürdigt hatte. Wenn das alles in dem Artikel wirklich so stimmt, ist dies ein ausgesprochen unschönes Vorgehen gewesen.

emmi


<<    < Seite: 3 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs