transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 25 Mitglieder online 10.12.2016 00:45:53
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "These: Textilunterricht ist ein Anachronismus und ein soziales Selektionsmittel"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
@rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maria77 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2007 17:10:38 geändert: 09.03.2007 17:12:04

du hast recht, an einer Sek habe ich noch nie unterrichtet.
Aber das mit dem Reißverschluss einnähen weil...... kann ich so nicht stehen lassen.

Sie wollen ihren Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss verbessern,

also bräuchten sie keine Beschäftigungstherapie,da sie ja eigentlich zu lernen hätten.
Tja, mit den Preisen hast du recht, aber Socken stopfen tun wir ja auch nicht . DieLehrpläne sind wirklich sehr grob gefasst, du kannst alles unterbekommen, was den Schülern Spaß macht.
Übrigens,es gibt sehr billige Quellen für Reißverschlüsse (so ganz nebenbei). In meiner Schule werden viele Recyclingmaterialien verarbeitet und es macht einfach Spaß beim Lernen.


Ich wäreneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: alinde Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2007 18:18:51

froh, wenn es Textiles Werken auch heute am Gymnasium noch
gäbe, dann könnte meine Tochter auch nähen (vielleicht sogar
mein Sohn!!!!) und sie bräuchte, wenn sie mal etwas
Ausgefalleneres billig haben will, nicht immer ihre Mutter - nämlich
mich!!! Ich hatte in der Unterstufe des Gymnasiums bei uns auf
dem Land nämlich noch Handarbeitsunterricht.
Als Gegenpol zu dem meist rein Kognitiven fänd' ich es auch gut.
Deshalb biete ich auch bei unseren Projekttagen oft stricken etc.
an- erstaunlicherweise(?) wollen das immer sehr viele machen -
sogar(!!!) am Gymnasium.


Konferenzstrickerinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2007 20:01:04 geändert: 09.03.2007 20:08:42

Unprofessionell???? Du glaubst gar nicht, wie aktiv ich immer in Konferenzen war und bin, ob mit oder ohne Strickzeug, kann da ziemlich egal sein! Ist so wie mit dem Zuhören beim Vorlesen und dem Malen bei Schülern. Stricken hat meine Aufmerksamkeit immer eher erhöht und mich bei manchen Themen auch wach gehalten . Außerdem kann ich blind stricken! Clausine
PS: Heute würd ich es nicht mehr tun....


@rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunkelinchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2007 21:15:44

Ich muss schon sagen, dass ich es etwas anmaßend finde, maria77 zu unterstellen, sie müsse erst mal in sek I unterrichtet haben.
Ich selbst habe im Rahmen einer Kooperation mit unserer Berufsschule ein Jahr lang in genau solchen Klassen zwei Tage unterrichtet und ich fand die anderen drei Tage in der sek I einfacher und entspannter als im (damals hieß es noch ) BVJ (Berufsvorbereitungsjahr) vor frustrierten oder gescheiterten Hauptschülern zu stehen und diese zu motivieren, bzw. den Notarzt zu rufen, weil sie morgens schon um 8 mit Drogen zugedröhnt waren, ....


@clausineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2007 22:20:31 geändert: 09.03.2007 22:36:14

noch mal gelesen und gesehen, dass du es heute nicht mehr tust...beim ersten Lesen hab ich mich sooooo aufgeregt.....no bad feelings.... aber trotzdem.....

kann man sich vorstellen, dass in einer Vorstandssitzung von VW die Leute stricken oder Zinnsoldaten anmalen? Es kommt nicht darauf an, ob man aufpasst, sondern, welchen Eindruck man hinterlässt.

Erlaubst du es,dass Schüler in Deinem Unterricht stricken, malen, basteln, Zettelchen schreiben, sich unterhalten, wenn du if-Sätze einführst oder die binomischen Formeln, solange sie nur behaupten, aufmerksam zu sein (ob sie es wirklich sind, kann man ja nicht nachvollziehen)?

Inch finde, das macht einen ganz schlimmen Eindruck auf Eltern und Schüler, die ja auch bei den Konferenzen anwesend sind. Strickende Leute machen doch den Eindruck das das, was dort diskutiert wird; nicht wichtig ist.
Warum nicht gleich Arbeiten korrigieren, Nägel feilen und lackieren, Steuererklärung machen?

Ich persönlich finde es dreist, unverschämt und unprofessionell.Es hat nichts damit zu tun, dass die ein oder andere Person trozdem aufpasst. Es ist das Bild, das man als Lehrkraft abgibt. Ich finde es beschämend.

Was sagst du deinen Schüler/innen, die ein Praktikum machen? "Du kannst ruhig stricken, während der Chef etwas erklärt?"
"Es ist uninteressant, was du während einer Sitzung tust, wenn du nur der Meinung bIst, dass du alles mitbekommst?"
Da fällt mir echt nichts mehr ein. Es wundert mich nicht, dass Lehrer so einen schlechten Ruf haben, wenn selbst die Grundsätze von Professionalität noch Gegenstand von Diskussionen sein müssen.




@kunkelichenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2007 22:33:57 geändert: 09.03.2007 22:42:26

es geht hier nicht um Vorwürfe, oder um das, was vermeintlich leichter oder schwerer ist.
Es ist doch wohl klar, dass jede Schulform ihre Highlights und Schwierigkeiten hat.
Es geht darum, dass die Zielsetzungen der verschiedenen Schulformen so verschieden sind, wie es die Schulformen sind. Bitte noch mal die Posts genau lesen!

SEK I hat andere Zielsetzungen als Berufsschule mit Hauswirtschaftlichem Schwerpunkt.
Augenroll.

Und noch mal ganz fies argumentiert:
Warum sollte man Unterrichtstunden für eine Tätigkeit vorhalten, die ja ohnehin nur eine stumpfe Nebenbeitägigkeit ist?


*stumpfe Nebentätigkeit*neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maria77 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2007 08:54:13

ist es das wirklich?
Lernen die Schüler in diesen technischen Fächern nicht auch andere Werte? Sorgsamer Umgang mit Arbeitsmaterialien, abmessen von Teilen, verschiedene Verarbeitungsmöglichkeiten unterschiedlicher Materialien, logisches Denken und zusammenfügen, etc. Helfen diese Stunden nicht auch das *Miteinander* zu fördern? Austauschen von Materialien, Gruppenarbeit, Ideenaustausch, weiterhelfen ........? solche Sachen finden doch in einer SekI Stufe auch statt!!!!
Mal etwas weiter gesponnen, was wäre wenn......man alle praktischen *stumpfen* Fächer streichen würde?


Ich muss Maria77neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: knuschele Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2007 09:05:32

absolut zustimmen.

Bin als Techniklehrer eher ausversehen hier gelandet. Muss jetzt was dazu loswerden:

1. Das Rollenverständnis bestimmen die Eltern bzw. die Schüler. Ich habe inzwischen auch viele Mädchen in Technik.

2. Wenn wir mit der Begründung "das braucht man nicht" diese Fächer abschaffen, warum nicht alle anderen auch? Wer muss in seinem späteren Leben ein Gleichungssystem lösen? ..... Ich könnte aus allen Fächern solche Beispiele nennen.

3. Gerade in diesem Fächern werden meistens die neuesten Methoden angewandt. Projektunterricht? Machen Techniklehrer schon seit Jahrzehnten! Gruppenarbeit? Fast jede Stunde.



"Konferenzstricken die zweite"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2007 09:22:59 geändert: 11.03.2007 09:32:32

Also, um das mal klarzustellen: ich stricke weder öffentlich noch vor Eltern, sondern ich habe in grauer Vorzeit, als ich auch nicht die einzige Strickerin in einem Kollegium war, während der Lehrerkonferenzen Pullover gestrickt. Asche über mein Haupt. Es ist lange her, ich würde es heute nicht mehr tun, aber ich stehe dazu, es war damals nichts verwerfliches.
Niemand hat sich aufgeregt, wenn drei Leute während einer (gemütlichen) Konferenz im Kreise von 12 Leuten gestrickt hat. Vielleicht haben sich die Zeiten geändert....
Ich war vor kurzem bei einer Ratssitzung, in der der Stadtkämmerer ungeniert Glückwunschkarten schrieb. Das hat mich auch aufgeregt.
PS: Das Stricken in Konferenzen fiel in die gleiche Zeit, als auch noch geraucht wurde in Lehrerzimmern. Stricken war dagegen völlig ungiftig, ebenso entspannend und schadete nicht dem Kollegen neben sich. Gestochen habe ich jedenfalls niemanden.


@clausineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2007 10:03:01

Ich finde, du musst dich hier nicht rechtfertigen!
Ich habe viele Kolleginnen, die immer noch gerne stricken. Sie treffen sich nachmittags auch schon mal privat bzw. bleiben nach dem Unterricht im Lehrerzimmer sitzen...
Der Knüller: Sie haben letztes Jahr 600 kleine Socken gestrickt, in die eine 1 Euro-Münze passt, diese mit einem Metallring versehen und beim letzten Weihnachtsbasar für 2,50 Euro/Stück als Schlüsselanhänger verkauft. Der Erlös ging KOMPLETT an die Schule für die Schulsozialarbeit!!!
Das finde ich einfach großartig!


<<    < Seite: 4 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs