transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 26 Mitglieder online 08.12.2016 01:17:28
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Kleine Szene vom Freitagmorgen, 2. Stunde"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 9 von 32 >    >>
Gehe zu Seite:
und zu hauseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2007 18:12:45 geändert: 25.03.2007 18:24:16

bei dem Jungen sitzt die Mutter unter dem Tisch und der Vater kümmert sich nur um die Ehre der Familie, der Schüler passt auf seine Schwestern ( auch die älteren) auf ..
Sicher hat rolf recht, dass eine eindeutigere Reaktion des Kaplans bessere Wirkung gezeigt hätte. Am nächsten Tag wäre dann aber vielleicht in der Zeitung gestanden:

Rassismus in der Kirche:
Katholischer Geistlicher schreit Moslem nieder
Wegen einer harmlosen Rangelei hat ein Kaplan einen Schüler diskriminiert

oder so ähnlich

Und damit kommt das Publikum (s.o.) wieder ins Spiel: Immer öfter werden unsere Entscheidungen und Maßnahmen als Lehrer in der Öffentlichkeit nicht nur hinterfragt, sondern auch vorschnell kritisiert. Da jeder einmal in der Schule war, ist auch jeder Fachmann/-frau in Pädagogik.
Ich war auch schon mal krank, bin aber deswegen noch lange kein Arzt.
Manche Kritik in den Medien ist sicher berechtigt, noch viel mehr aber unberechtigt.
Und die Folge:

Frag nicht, was du für deinen schulischen Erfolg tun kannst, sondern was dir deine Schule für deinen schulischen Erfolg bieten muss
frei nach kennedy
rfalio
Hab die satire oben noch ein bisschen verschärft


Konsequenzen für das Schlagen oder für die Antwort?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2007 18:17:49

Was ist schlimmer das Schlagen der Mitschülerin oder die unverschämte Antwort? Welche Konsequenz ist angebracht, hilft weiter und vermeidet in Zukunft das Schlagen?


- Auf eine solche Antwort eines Schülers MUSS eine Konsequenz folgen, sonstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2007 18:19:55

- Auf eine solche Antwort eines Schülers MUSS eine Konsequenz folgen, sonst macht das Schule.
das macht doch längst schule.
ich warte hier immer noch auf die hinweise auf konsequenzen. stattdessen gibt es aufregung darüber, dass ich sagte, man müsse direkt und echt reagieren. dann brauchte man auch nicht sorge um pressemeldungen zu haben wie rfalio.


hier gibt es keineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2007 18:20:33

steigerung: schlimm / schlimmer, beides zeigt in meinen augen das fehlen von erziehung (siehe obige beiträge dazu, besonders rolle des elternhauses)!

miro07


@rolf_robischon.... welche vorschlägeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2007 18:22:31

für DIREKTE und ECHTE reaktion?

hattest du nicht gesagt: HIER WIRD NICHT GESCHLAGEN...? ja was denn noch?

was war am kaplan indirekt und unecht??

miro07


viel spannender..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2007 18:27:30

wär doch , zu wissen was der kaplan geantwortet hat NACHDEM der junge gesagt hat: mir haben sie gar nix zu sagen, ich bin muslim...
genau in diesem moment hätte eine konsequente antwort folgen müssen...und kein schweigen wie es gewesen zu sein scheint..
ist nämlich im grunde genommen ein ähnliches beispiel wie das anfängliche..
auf eine dreiste antwort folgt das kollektive schweigen... und das ist doch das was erschreckt...
skole


undneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2007 18:28:54

miro, es zeigt die wirksamkeit von schulverhaltensweisen.
kinder verhalten sich gelegentlich zu hause deutlich anders als in ihrer schulumgebung.
wenn schulische umgangsweisen oder sprechweisen nicht ankommen oder nicht die erwartete wirkung zeigen, dann kann man doch auch mal darüber nachdenken, wie man das verbessern könnte.
einfach die umgangsweisen oder sprechweisne mit schärferen sanktionen zu koppeln bringt wohl auch nicht viel.
ich hab dazu schon vor jahrzehnten angefangen zu lernen. wenn ich kindern mit der hand zeigte, wo sie hingehen sollten, gingen garantiert etliche in die falsche richtung. also hab ich es anders gemacht.
ganz einfach und ohne schreien und weitere hinweise.


@hugo11neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2007 18:32:45 geändert: 25.03.2007 18:36:15

natürlich eine Konsequenz für beides. Denn der Schüler muss erkennen, dass sein Verhalten in beiden Fällen unangebracht war und er mit seiner Antwort noch seine Uneinsichtigkeit verstärkte.

Da ich nicht an der Hauptschule bin, maße ich mir nicht an, Konsequenzen vorzuschlagen.
In der Grundschule wäre das für mich: Zuerst einmal rede ich mit dem Kind über die Situation und schaue, wie einsichtig er ist. Daraus ergibt sich dann weiteres: Überlegungen von Wiedergutmachungen z.B. entschuldigen bei beiden, schriftliches Nachdenken über sein Verhalten, Informationen an die Eltern...
Doch Grundschule ist nicht Hauptschule und wir haben es mit einer anderen Altersgruppe zu tun.


@mironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2007 18:33:43

der kaplan hatte gesagt
"Nu mach mal halblang. So was tut doch weh. Das macht man nicht."

und nicht "Hier wird nicht geschlagen".

und auf die freche antwort sagte er überhaupt nichts mehr.


Du hast recht rolf,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2007 18:39:07 geändert: 25.03.2007 18:41:14

eine Konsequenz muss folgen:
Aber welche?
Die Krux ist ja, dass alle Konsequenzen immer in der Öffentlichkeit ( und von den Vorgesetzten ) hinterfragt werden.

Und: zitat
also hab ich es anders gemacht.
Aber wie?

rfalio


<<    < Seite: 9 von 32 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs