transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 359 Mitglieder online 06.12.2016 13:40:06
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Engagement des Lehrers/der Lehrerin: Was meint ihr dazu?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Zur Ursprungsfrageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2007 19:45:44

Öffentlichkeitswirkung und tatsächliche Arbeit...

Ich hätte gerne mal - so wie es von jedem Lehrer vermutet wird - einen FREIEN Nachmittag und auch manchmal ein FREIES Wochenende....

oder ist das zuviel verlangt????


Für mich hat Berufneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2007 20:57:28

etwas mit Berufung zu tun, d. h. ich habe einen Beruf gewählt, zu dem ich mich gerufen fühle, der meinen Fähigkeiten entspricht( glaub ich auf jeden Fall. Meine Schüler sind vielleicht manchmal anderer Meinung). Die Arbeitsfelder, die zu meinem Beruf gehören versuche ich nach bestem Wissen und Gewissen zu erfüllen. Dazu gehört zuallererst mein Unterricht mit Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung; Gespräche mit Schülern, Eltern, Kollegen...; der "alltägliche Klein- und Schreibkram; Konferenzen und Dienstgespräche; Fortbildung.
Damit ich meine Arbeit gut und mit Freude erfüllen kann, brauche ich aber auch Zeit für mich, meine Familie und für meine Freunde.
Ich lebe aber nicht, um zu arbeiten! Und ich würde nie sagen, dass mein Beruf mein Leben ist. Sie ist wichtig, aber nicht alles.


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs