transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 3 Mitglieder online 11.12.2016 05:19:23
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "GS: Filme gucken?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 4 
Gehe zu Seite:
.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.01.2008 22:02:35 geändert: 29.01.2008 22:08:12

Film hin, Film her,
vielleicht ist es hierbei wirklich grenzwertig und Lehrerinnen, die täglich den extremen TV-Konsum der Schüler mitbekommen, gehen sicherlich kritisch damit um.

Was aber, wenn ein Kind darauf besteht, nicht ins Theater zu wollen, den Zirkus nicht zu sehen bzw. bei einer Zirkus-Show nicht mitmachen zu wollen.
Was ist, wenn Kinder ein Hexenbuch nicht lesen möchten?
Wenn Kinder nicht an den Barren wollen?

Das geschieht auch täglich aus ganz unterschiedlichen Gründen (Ängstlichkeit, Religion ...) .
Und es ist die Frage, was Kinder dabei selbst entscheiden oder vorschieben und was sie von den Eltern übernehmen oder aufgedrückt bekommen.

Palim


schule ist schule--neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.01.2008 22:16:00

da bestimme ich das programm... sorgfältig überlegt... pädagogisch begründet...
ich misch mich ja auch nicht in das "zuhauseprogramm"
ein..
skole


@skoleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2008 11:20:22

Aber skole,
natürlich mischt du und Schule sich ganz gewaltig in das Zuhause Programm ein.
Und das ist auch in Ordnung.

Ich nehme mir das Recht heraus, da wo es eine Lehrerin nicht in ihrem Gesamtkonzept für die Klasse stören wird und keine große Extraarbeit bedeutet, ein paar individuelle Dinge anzufragen.

Ich hab erst letzte Woche meine Tochter gefragt, ob sie nicht mit mir, weil i c h den Film mal wieder gucken will, "Lang lebe die Königin" anschauen will. (Hat ein soziales Familienthema und geht um lebendige Schachfiguren, die kämpfen)
Nö, kein Interesse, das Buch hatte sie mit Papa verschlungen.
Sendung mit der Maus? - Nö, muss nicht sein, sind nur so kurze Filmchen.
Willi wills wissen, au ja, auch zwei, oder drei?.

Klar hab ich generelle Fernsehregeln: nicht täglich, nicht aus Langeweile, nicht, weil man doch so müde ist, und nicht, wenn Freunde zum spielen da sind.
Und klar ist auch, wenig fernsehen gilt bei mir als lobenswert.
Wenigfiction-Gucker reagieren ungemein ängstlich auf alles Gefilmte. Ja, das ist tatsächlich ein Nachteil heutzutage. Deshalb mach i c h Vorschläge, Kind du könntest ruhig mal so einmal einen Film gucken. natürlich akzeptiere ich ein Nein.

Schule offensichtlich nicht. (Hihi)

Zeichentrick mag sie nicht bis jetzt. Ist so. Und auf Peter Pan gucken hat sie keine Lust. Das spannende Buch reicht ihr. Und was einem Kind so alles begegnet, und die Besprechung dessen, wenn irgendwo eine Zeitung rumliegt, reicht doch auch, um kein ängstliches Kind an sich zu sein.

kla


Ich ärgere mich,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2008 13:02:04

wenn ich höre, dass meine Kinder in der Schule oder sogar im Kindergarten Spielfilme ansehen. Ich sage nichts gegen Filme, die zu einem schulischen Thema passen. Diese Filme können den Kindern auch Spaß machen. Wenn es dann aber vor den Ferien heißt, heute haben wir den xy-Film bei der Klassenlehrerin angesehen und morgen schauen wir den ...Film beim Religionslehrer an, geht mir das zu weit. Schönere Erlebnisse haben die Kinder sicherlich, wenn sie mit den Lehrern und ihren Kameraden etwas unternehmen.


wie es ausging:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.02.2008 17:17:21

GS: keine Zeit übrig zum Film gucken

Gym, 12: Film auf Englisch, in der Englischstunde

Bin sehr zufrieden.

kla


<<    < Seite: 4 von 4 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs