transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 514 Mitglieder online 05.12.2016 15:35:30
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Gesamtschulbefürworter"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 9 von 17 >    >>
Gehe zu Seite:
böse, böse miro:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.04.2008 18:53:14 geändert: 10.04.2008 18:55:08

Wenn dem Inschenör sein Geburtsdatum stimmen tut, war er beim Mauerfall maximal 6 Jahre alt und konnte daher selbstverständlich alles inne "Soffjettzone" (Zitat Konrad Adenauer) selbst als gut und richtig erlebt haben

@ing_08: Bitte, bitte etrwas weniger Polemik! Eigenzitate machen übrigens Behauptungn auch nicht wahrer...

lupenrein, ehemaliger Volksschüler


@lupenreinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.04.2008 19:31:34

du wünschst dir von ing weniger Polemik? Dann geh doch mal mit gutem Beispiel voran!


@bernstein:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.04.2008 20:13:15 geändert: 10.04.2008 20:19:13

gegen ing_08 bin ich ein Waisenknabe, oder?

Im Ernst:

Die Diskussion über den Sinn einer gemeinsamen Schulform unter Abschaffung aller anderen in ihren Wirkungen gesellschaftlich wie volkswirtschaftlich furchtbaren und kostentreibenden (jetzt und in der Zukunft) Auswüchse unserer oft rein partei-getriebenen "Kulturhhoheit der Länder" ist eigentlich überflüssig, weil gegen sie fast ausschließlich sehr, sehr dünne Argumente ins Feld geführt werden von denjenigen, die ein Interesse daran haben, alles beim alten zu belassen.

Partikularinteressen sind es hier aber nicht, die uns weiter bringen, sondern die Rückbesinnung auf das Wohl ALLER unserer Kinder, für die die ganze Veranstaltung "Schule" ja wohl ursprünglich gedacht war (Polemik pur von mir als Hilfe zur Konzentration auf das Wesentliche)
Ich gehöre ganz sicher nicht zu den Befürwortern eines zersplitterten Systems, das

- menschliche Ressourcen (= individuelle Lebenschancen) bewußt vernichtet oder ihre Vernichtung oder Reduzierung billigend in Kauf nimmt
- Gymnasien ein etwas streßärmeres Leben verschafft (wodurch ist diese Bevorzugung begründet?)
-unterschiedliche Bezahlung für Lehrer unterschiedlicher Schulformen zementiert und dadurch ursächlich dafür sorgt, daß männliche Lehrer an Grundschulen kaum gesichtet werden. Da kann es also den 30% Schülern aus geschiedenen Ehen passieren, daß sie - nach Hort (weiblich), Kindergarten (weiblich), Grundschule (weiblich) in der Sekundarstufe I zum erstenmal erleben, daß die Menschheit auch Männer aufzuweisen hat (Vorsicht: Polemik als Hilfe zur...). Dieser überwiegend finanziell verursachte Webfehler ist schon den Psychologen in unserem Land als bedenklich aufgefallen. Wo ist wohl die meiste pädagogische Arbeit zu leisten? Wer bekommt aber wohl die beste Bezahlung? Wieso verdient er sie (Polemik pur - um plakativ direkt auf ein weiteres Problem zu weisen)?

- durch Regel-Verbeamtung der Lehrer in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit mit dafür sorgt, daß den Lehrerberuf immer mehr Menschen ansteuern, denen Sicherheit des Arbeitsplatzes vor Schülerwohl geht - ein Relikt aus obrigkeitsstaatlicher Denke wird so zementiert -

Auch wenn die/der Einzelne sehr häufig an seinem individuellen Arbeitsplatz teilweise Unglaubliches leistet, bleiben als wesentliche Hemmnisse die strukturellen Probleme unseres Bildungssystems.

Auch hier gilt.
Wenn etwas verbessert werden muß, muß man sich zunächst Klarheit über den Ist-Zustand verschaffen. Voraussetzung für Klarheit ist aber die volle Wahrheit - auch wenn sie mir/dir/uns/euch unbequem ist -
Der letzte Absatz war keine Polemik, sondern sollte jedem einleuchten.


Diskussionsstilneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.04.2008 20:34:14 geändert: 10.04.2008 20:38:00

Auch wenn ich mit dem Ton, den ing anschlägt, nicht immer einverstanden bin, kann ich seine/ihre Frustration schon verstehen.

Seit wann muss man selbst jahrelang etwas mitgemacht haben, um dazu eine Meinung zu haben?
Abgesehen davon, dass mit dem Mauerfall ja wohl das Schulsystem der DDR noch jahrelang weiter so lief wie vorher, wäre könnte man ja auch so argumentieren:

Wer selbst nicht auf einer Gesamtschule war oder dort unterrichtet hat, darf sich darüber kein Urteil erlauben.
Wer selbst nicht in der Nazi-Zeit lebte, darf darüber keine Meinung haben.
Wer selbst nicht erlebt hat, was Armut ist, darf sie nicht anprangern.
Wer selbst nicht 12 Jahre lang DDR-Schulemitgemacht hat, darf dazu nichts sagen?
Das ist doch wohl argumentativ unterste Sohle.

Ich habe noch bei fast keinem von ings Kritikern auch nur ansatzweise eine Auseinandersetzung mit seinen Thesen gefunden.
Es mag ja sein, dass die Humbug sind. Aber dann möge man das doch bitte sachlich begründen.
Es gibt sich immerhin viel Mühe, in der Sache zu argumentieren und bringt auch Beispiele. Bitte reagiert doch auf das, was er an Argumenten bringt. Bestätigt ihn oder widerlegt ihn, aber bitte unterlasst es, es ihm abzusprechen, sich hier zu äußern, nur weil einem die Thesen nicht passen.


nein nein neinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.04.2008 21:18:37 geändert: 10.04.2008 21:44:09

...


Tatsache istneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.04.2008 21:34:17 geändert: 10.04.2008 22:08:34

dass ing_08 NIEMANDEN mehr beleidigt.
Im Unterschied zu so manchen Kritikern seiner wortreichen Beiträge, die z. T. sehr unsachlich sind und irgendwo unterhalb der Gürtellinie anzusiedeln sind. Oder sind diese einfach nur zu bequem, sich seine Beiträge genaustens durchzulesen und ggf. Punkt für Punkt zu widerlegen?! Das wäre ja Arbeit... Da ist so ein unsachlicher Rundumschlag natürlich einfacher.....


kann michneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.04.2008 22:12:56

bei ing eigentlich nur bedanken für so viel Gedankenfutter. Und ich muss zugeben, dass ich einiges zu tun habe, weil ich seine Beiträge alle konzentriert lesen möchte.

Habe lange nicht mehr so einen inhaltlich anspruchsvollen Thread gelesen, auch wenn ich mit dem Ton teilweise auch meine Schwierigkeiten habe.

Ich kann noch nicht beurteilen, ob seine Sichtweise der Realität seinerzeit entspricht, aber ich kann mich durchaus hineinversetzen und vieles nachvollziehen.





Ist es Zufall, daß soebenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.04.2008 22:27:19 geändert: 10.04.2008 23:12:44

mit rhauda und bernstein 2 Vertreterinnen der Realschule bzw. des Gymnasiums sich mit keiner meiner Äußerungen sachlich auseinander setzten, sondern pauschalierten?
Ist es die leise Befürchtung, sonst vor sich selbst akzeptieren zu müssen, daß vielleicht unangenehme Fakten sich nicht weiter durch Auslassen, Vorbeilavieren und am Stil Anderer herummäkeln verdrängen lassen?
@ bernstein: Falls du mich mit dem unsachlichen Rundumschlag gemeint haben solltest, bleibt doch meine Feststellung wahr, daß der Disputant Ing_08 bis zum Zusammenbruch der DDR nicht in der Lage war, das von ihm als gut eingestufte System auch mit anderen zu vergleichen.
Ich versuche nur, nicht auf jede seiner Phrasen dediziert zu antworten.
@rhauda: Aus meinem Beitrag einen Satz zu nehmen, ihn dann zu drehen und zu wenden, ohne auf den Inhalt meines Beitrages wirklich einzugehen, halte ich im Sinne einer Diskussion - auch mit ein wenig Polemik - für nicht sehr substanzhaltig.


@lupenreinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.04.2008 22:35:34 geändert: 10.04.2008 22:37:24

also, wenn du es wirklich nicht weißt, was sich gehört, und was man tun muss, um die Gefühle anderer Menschen nicht zu verletzen:

Deine Äußerung in einem deiner letzten Beitrage ist höchst unsachlich und ungehörig, da du zu jemand anderem öffentlich in diesem Forum über ing_08 in der 3. Person sprichst und noch dazu sehr höhnisch:

Wenn dem Inschenör sein Geburtsdatum stimmen tut, war er beim Mauerfall maximal 6 Jahre alt und konnte daher selbstverständlich alles inne "Soffjettzone" (Zitat Konrad Adenauer) selbst als gut und richtig erlebt haben


Alles Weitere hat rhauda bereits gesagt.

Übrigens: in wessen Namen ich spreche, ob in eigener Sache, oder als Vertreter des Gym oder einfach als Lehrer, das musst du mir schon selbst überlassen.


Lesen !neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.04.2008 22:44:35

mit rhauda und bernstein 2 Vertreterinnen der Realschule bzw. des Gymnasiums sich mit keiner meiner Äußerungen sachlich auseinander setzten, sondern pauschalierten?
Ist es die leise Befürchtung, sonst vor sich selbst akzeptieren zu müssen, das vielleicht unangenehme Fakten sich nicht weiter durch Auslassen, Vorbeilavieren und am Stil Anderer herummäkeln verdrängen lassen?


Das ist nicht nur unverschämt, das ist auch ausgemacht dummes Zeug.

Bernstein hat sich zur Sache nur wenig geäußert, sondern als Red ihre Pflicht wahrgenommen, mäßigend einzuwirken.

Ich selbst habe mich sehr deutlich dazu geäußert, dass ich nicht am 3-gliedrigen Schulsystem hänge, sondern dass ich die Gesamtschule in der jetzigen Form für eine noch schlechtere Alternative halte und das auch begründet.

Ich habe auch bereits dargelegt, wie ich mir eine Gemeinschaftsschule vorstelle, die keine Selektion nach den heutigen Maßstäben durchführt. Aber das hat ja wieder mit Argumenten oder Ideen zu tun, die man erst aufmerksam lesen auf die man reagieren argumentativ reagieren muss. Ist halt schwierig.


<<    < Seite: 9 von 17 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs