transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 60 Mitglieder online 10.12.2016 23:57:06
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Notenspektrum"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2009 06:53:41

".......aber haben die blöden Kinder gerafft, wie der Hase läuft, geht es dann schon....."

wer so über kinder spricht, disqualifiziert sich selbst.
(und wer sich auf eine weitere diskussion darüber einlässt, ist selbst schuld)


Notenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2009 08:18:25

sollen doch einen Hinweis auf den Leistungsstand (im guten wie im Schlechten) geben, nicht zuletzt auch, um Schwächen zu beheben und Stärken zu fördern
(Als Disziplinierungsmittel sind sie nicht zulässig. Vergißt ein Schüler immer wieder Hausaufgaben u.ä., arbeitet er den Stoff nach dem Unterricht nach. Das ist sinnvoll und somit pädagogisch begründbar. Es kostet den Lehrer halt ein wenig Zeit und Mühe...).

Dazu müssen Noten transparent sein (ich kann nicht nachvollziehen, daß so mancher Lehrer nicht fähig - oder willens ist, Schülern auf Nachfrage ihre Noten zu sagen. Dazu muß er grundsätzlich jederzeit in der Lage sein. Sonst entsteht sehr schnell auch bei Eltern der Eindruck einer gewissen Willkür ).
Auch eine Zwischennote wie 3-4 ist insofern unsinnig, denn was kann man mit dieser "Information" anfangen? Deutlicher wird das, wenn eine 4-5 vergeben wird: Ist die Leistung nun noch ausreichend - oder ist sie es nicht?
Noten müssen also auch eindeutig sein im Sinne der Transparenz. Daher sind solche "Zwischennoten" nicht zulässig.

Und gefressen habe ich die "Kollegen", die Einser nicht vergeben, weil dann der Schüler so gut sein müßte wie der Lehrer (Ich hatte selbst mal einen REligionslehrer, der allen Schülern im Zeugnis die "2" gegeben hat. Meine Güte, war ich sauer...).

Die kennen wohl ihre Gesetze und Schulordnungen nicht - abgesehen davon, daß sie so Einiges nicht verstanden zu haben scheinen...

LG

Hesse


@feulneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2009 08:19:45 geändert: 06.02.2009 08:22:12

das sehe ich genauso,
allerdings finde ich es erschreckend, dass solche Menschenbilder und solche Vorstellungen von Schule noch vertreten werden.
Wer diszipliniertes Arbeiten nur in der geschilderten Form herstellen kann, tut mir Leid.

Und nun ist für mich auch Schluss der Debatte, sonst müsste ich sehr polemisch werden.

elefant1


dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2009 10:19:22 geändert: 06.02.2009 10:34:18

feul & elefant1 & hesse!!

nun, neben den lethargischen strickmustern liegen nun nach 10 jahren pos, 3 jahren bma (elceng_th2 wird wissen, was das ist...), 5 jahren studium auch schon 20 jahre nicht ganz pädagogisch tatenlose lehrer-jahre hinter mir!

das man sich solche sachen hier noch sagen lassen muss... aber die kommentare zur schüler-einschätzung sagen bereits alles!

miro07


kinners...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schulmamsell Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2009 12:39:39

... also ich bin auch immer noch ratlos, wie mit
vergessenen Hausaufgaben umzugehen ist. Dass
eine nicht erbrachte Leistung vorliegt und deshalb
mit 6 bewertet werden kann, ist mir schon klar.
Aber müsste ich dann fairerweise nicht auch allen
anderen Schülern, die ihren Zirkel dabei haben oder
ihre Hausaufgaben gut erledigt haben, auch eine
gute Note machen?
Dann habe ich am Ende des Schuljahres ein
Mäuschen da sitzen, dass immer seine
Arbeitsmaterialien dabei hat, aber noch nie eine
gerade Linie ziehen konnte und muss diesem eine
zwei geben?
Ich weiß auch nicht.... ich bin immer noch nicht auf
die Lösung schlechthin gekommen.



@hesseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: knuschele Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2009 16:18:47 geändert: 06.02.2009 16:21:00

Noten müssen also auch eindeutig sein im Sinne der Transparenz. Daher sind solche "Zwischennoten" nicht zulässig.

Natürlich sind solche Noten zulässig! Gibts du ständig nur ganze Noten? Wie soll das denn gehen?

Und eine 4-5 ist doch eindeutig ausreichend bis mangelhaft und wird bei geringer Verschlechterung eine 5.


@schulmamsell
Das sehe ich auch so. Du kannst das nur umgehen, in dem du einige Hefte einsammelst und alle benotest. Ich finde auch, für selbstverständlichkeiten sollte man keine guten Noten geben!
Ich informiere die Eltern, dass die Kinder die Hausaufgaben nicht machen. Die schlechten Noten dafür bekommen die meisten dann in der Klassenarbeit-


@ knuscheleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2009 16:26:43 geändert: 06.02.2009 18:02:46

Zwischennoten sind nicht zulässig - auch wenn sie jeder gerne hätte oder sogar anwendet:


Auszug aus dem Niedersächsischen Schulrecht:

7. Bei der Bewertung schriftlicher Arbeiten sind die für Zeugnisse geltenden Vorschriften über Notenbezeichnungen und über das Verbot von Zwischennoten (Nrn.3.4.1 und 3.4.2 des Bezugserlasses zu a) entsprechend anzuwenden. Sind für ein Schuljahrgang nach dem Bezugserlass zu a Berichtszeugnisse anstelle von Notenzeugnissen vorgeschrieben oder zugelassen, so kann auch die Bewertung der schriftlichen Arbeiten in freier Form erfolgen.

Und das dürfte in allen Bundesländern ähnlich geregelt sein.


@knuscheleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2009 16:29:15 geändert: 06.02.2009 16:29:56

Natürlich sind solche Noten zulässig!

habt ihr es schön, in österreich gilt das nicht. auszug aus der leistungsbeurteilungsverordnung:

Beurteilungsstufen (Noten)
§ 14. (1) Für die Beurteilung der Leistungen der Schüler bestehen folgende Beurteilungsstufen (Noten):
Sehr gut (1),
Gut (2),
Befriedigend (3),
Genügend (4),
Nicht genügend (5).


Selbst wenn ich die Note +Gut auf eine schularbeit geben würde (erst recht nicht in einem zeugnis oder einer schulnachricht), wäre das ein grund, die note anzufechten.
ich darf meinetwegen unter die schularbeit schreiben:
"Gut.
Fast hättest du ein Sehr gut geschafft!"

Ich darf also DARUNTER eine erklärung der note anfügen, aber kein minus oder plus oder eine zwischennote.................


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: knuschele Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2009 17:07:10

Notenbildungsverordnung Baden-Württemberg
§ 4 Halbjahresinformation
(1)Für das erste Schulhalbjahr erhalten die Schüler, soweit nichts Abweichendes bestimmt ist, eine schriftliche Information über ihre Leistungen in den einzelnen Unterrichtsfächern, wobei ganze Noten, ganze Noten mit Notentendenz (Plus oder Minus) und halbe Noten zulässig sind.


Um nur ein Gegenargument zu bringen...

Wir bekommen z.B. eine Punkte-Noten-Tabelle für die Abschlussprüfung, bei der Zehntelnoten aufgeführt sind.

Ich finde das auch gerechter. Bei mir gibt es ab der 5. Klasse immer Zehntelnoten. Dann rechne ich den Durchschnitt aus. So, finde ich, komme ich zu einer gerechten Note.


Na toll,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2009 17:11:20

noch nicht einmal über Zensuren finden wir hier - und in den Bundesländern - einen Konsens. Da lässt sich trefflich aneinander vorbeireden.

Danke, knuschele, wieder was gelernt.
klexel


<<    < Seite: 3 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs