transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 232 Mitglieder online 10.12.2016 13:50:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Pausenzeiten für Lehrer"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
@burzline/ Herzlichen Glückwunschneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2009 10:55:38

zu deiner gesunden Einstellung. Bedenke nur, dass du erst dann deine Ferienzeit vorgearbeitet hast, wenn du als Vollzeitkraft 48 Zeitstunden in der Woche voll gearbeitet hast. Wie man sich nach deiner Arbeitszeit noch konzentriert vorbereiten und fortbilden soll, ist mir ein Rätsel. Kippe ich doch regelmäßig nach einer Arbeitszeit von etwa 7.30 Uhr bis 14.15 Uhr ohne Pausen und Rückzugsmöglichkeiten, da viele Aufsichten,Vertretungsstunden, Telefonate, Gespräche mit Kolleginnen und Schülern, Busaufsichten von 30 Minuten mit tobenden, fragenden Kindern, Müttern, die etwa 20 Minuten brauchen, bis sie ihre Erstklässler aus der Schule bugsiert haben und anschließenden Aufräumarbeiten und Kontrollgängen durch die Volle Halbtags-Grundschule (ohne Hausmeister!)
total geschafft gegen 15 Uhr auf mein Sofa und muss dann abends oder später zu Konferenzen, Sitzungen oder an den Schreibtisch.


Regenpauseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2009 20:13:44

Die großen Pausen reichen manchmal gerade zum kurzen Verschnaufen, schnell ein Käffchen herunterstürzen, dann geht's wieder los. Manchmal kann eine Pausenaufsicht draußen auch erholsam sein: Wenn man in der warmen Sonne steht und bei den Kindern nichts vorfällt. Auch das hat einen kleinen Erholungsfaktor. Aber ganz schlimm sind bei uns die Regenpausen: Der Lärm von etwa siebenhundert Kindern in der Pausenhalle grenzt an Körperverletzung. Und die Kleinen toben, rennen und raufen in der drangvollen Enge... Nach der letzten Regenpausenaufsicht war ich so genervt, dass ich im Lehrerzimmer sagte, wir bräuchten da eine andere Lösung, man könne doch vielleicht zumindest die Kleinen im Klassenzimmer beaufsichtigen. Das war, als ob ich in ein Wespennest gestochen hätte! "Dann haben wir noch weniger Pause!" "Wann soll ich zur Toilette gehen?" "Ich will nicht in der Pause lärmende Kinder im Raum beaufsichtigen!" "Das ist ja noch schlimmer, wenn die im Raum toben!"


Bei uns ist Regenpause im Klassenzimmerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2009 20:42:51

und ich finde es eigentlich ganz entspannt: Die Kinder spielen Spiele die wir im Klassenzimmer haben, oder sie ratschen miteinander oder mit mir... Sehr gemütlich ... Draußen finde ich es dennoch schöner...


Regenpauseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2009 21:54:09

ist in den 4 Klassenzimmern und in der Pausenhalle, wer kloppt, sitz im Flur vor dem Lehrerzimmer, die Aufsicht geht herum, Vorteile einer kleinen Schule.


Wirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2009 23:15:06

sind eine größere Schule mit 25 Klassen. Außerdem gibt es keine Klassen-, sondern Lehrerräume. Also hätte in dem Fall jeder Lehrer bei der Klasse bzw. dem Kurs Aufsicht, den er zuletzt unterrichtet hat. Es ginge ja noch, wenn es der KL wäre. Also sind die Regenpausen in der Pausenhalle, das ist so eine Art Atrium, eigentlich eine Mehrzweckhalle für Veranstaltungen, um die herum die Schule gebaut ist. Bis auf die Kinder, denen das Wetter nichts ausmacht, und denen, die lieber in die Schülerbücherei gehen, halten sich dann alle in dieser Halle auf - und das ist einfach grauenhaft! Da wird geschrien, getobt, gerempelt... Chaos pur! Und hinterher sind die Kleinen völlig überdreht.


Bei uns...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: teachingteam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.03.2009 21:23:51

...halten sich die Schüler auch in der Pausenhalle oder der Mensa auf, wenn es nicht regnet.
Deshalb gibt es auch keine "Regenpausen".
Es funktioniert eigentlich gut. Für jeden Bereich sind Lehrkräfte zur Ausicht eingeteilt.
Nicht nur in der Pausenhalle, auf den Schulhöfen und in der Mensa, auch auf den Fluren in der ganzen Schule.


Frische Luftneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.03.2009 23:13:01

Wir halten es für wichtig, dass die Kinder in der Pause frische Luft bekommen, deshalb schmeißen wir sie bei trockenem Wetter aus dem Gebäude. Eine Aufsicht ist dafür zuständig, die Pausenhalle zu räumen und dafür zu sorgen, dass die Kinder sich dort nicht aufhalten. Das klingt jetzt etwas altmodisch, ist aber bestimmt nicht ungesund. Außerdem haben wir ein großes Außengelände mit Bolzplatz, Basketballkörben, Tischtennisplatten, Wiese und verschiedenen Sitzgelegenheiten. Allerdings keine Mensa!


Literatur zum Thema Schulpauseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elbe23 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2015 17:20:52

Hat oder weiß jemand von euch zufällig gute Literatur zum Thema Schulpausen als Erholungszeit/-raum für Lehrkräfte?

Möchte darüber eine Arbeit anfertigen und weder meine Unibibliothek noch die üblichen Suchmaschinen helfen mir da weiter...

Hoffe auf Beiträge aus eurem Erfahrungsschatz!


@elbe23neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2015 18:05:41

Ich befürchte, da wird sich nichts finden lassen. Wenn's um Schule geht, geht es doch nie um die Erholungszeiten des Lehrers, außer man lästert über seine angeblich unendlich langen Urlaube. Wer über Pausenzeiten eines Lehrers ein Buch schreibt, kann keine positive Resonanz erfahren. Trotzdem ist dieses Thema für das Lehrpersonal wichtig. In den verschiedenen Schulgesetzen der Länder wirst du zwar Regelungen über Konferenzen, Schülermitbestimmung etc. einiges finden, aber Lehrerpausen kommen da wohl kaum vor.


Mittagspauseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mimi-maus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2015 20:43:15 geändert: 06.02.2015 20:43:38

Wenn bei uns (Grundschule NRW) der neue Stundenplan erstellt wird und Kollegen für den OGS-Betrieb gebraucht werden, heißt es immer: Wer schon 6 Stunden Unterricht hatte, darf erst zur 8. Stunde in die OGS wegen des Anrechtes auf eine angemessene Mittagspause ( sowas scheint es also doch zu geben, auch wenn ich den "Gesetzestext" dazu noch nie gesehen habe).


<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs