transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 206 Mitglieder online 09.12.2016 12:42:07
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: ""Coole" Hosen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
"kleiderklatsche"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.03.2009 21:32:22 geändert: 26.03.2009 21:41:42

gibt es im demokratischen hamburg - meines wissens bzw. erfahrung nach - nicht!

bei linealgleichen bügelfalten, kragengesteiften-hemdchen und karnevalistisch anmutenden kostümchen etc. wäre eine einführung derselben allerdings nachdenkenswert!

unverzagte grüßt.


hm---neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.03.2009 21:33:14

und wo sind die grenzen bezüglich der kleiderwahl?
also dreckig... stinkend... brauchen wir nicht diskutieren... aber wo sonst sind die grenzen.. und wer bitte bestimmt sie?
skole


Kein Problem mit coolen Hosenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emiliach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.03.2009 21:44:58 geändert: 26.03.2009 21:48:00

Ich habe nach wie vor kein Problem damit, wenn Jugendliche mit Hosen auftauchen, die ihnen fast vom Hintern fallen oder Mädels meinen, sie müssten ihren "entzückenden" Hüftspeck noch durch besonders kurze Shirts zur Schau stellen.

Sie probieren sich halt aus, bzw. passen sich der "coolen Masse" an, habe ich früher auch nicht anders gemacht.

Eine meiner Teilnehmerinnen (16) war auf einem ziemlich heftigen Gothic-Trip. Lange schwarze Haare, extremst geschminkt (mutete fast schon ein wenig wie Dracula an). Jedoch war dieses junge Mädchen leistungsmäßig eine der Besten. Beinahe schon vorbildlich und wirklich sehr diszipliniert hatte sie die ihr gestellten Aufgaben erledigt. Bei Präsentationen trat sie souverän und gekonnt (keineswegs nassforsch) auf und bestach durch eine sachlich-konzentrierte und dennoch lebendige Vortragsweise. Ein Genuss.

Was hätten wir davon gehabt, sie in ihrem Äußeren begrenzen und einschränken zu wollen?

Wann bitte sollen sich die Jugendlichen denn sonst ausprobieren können, wenn nicht in der Zeit ihres Heranwachsens?

Nebenbei hatte meine Teilnehmerin damals absolut keine Probleme damit, in der Praktikumsphase (sie absolvierte das Praktikum im sozialen Bereich) sowohl die wirklich sehr extreme Schminke, als auch die dunkle Kleidung, aus Rücksicht auf das veränderte Umfeld, einfach wegzulassen. Und zwar von sich aus.

P.S. Die junge Dame absolvierte dann noch die FOS und studiert heute Sozialpädagogik.



.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.03.2009 21:47:26

Ist das überzogen?

ja

wie stören die hosen denn? behindern die beim lernen?


Die unterstützen sogar!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.03.2009 21:56:01

In meiner Klasse trägt sie einer extrem ( ich hab ihn schon der Vorspiegelung falscher Tatsachen beschuldigt) und wenn er mit seinem Stuhl lässig gegen die Wand lehnst, dient ihm seine dann gespannte Hose als Schreibunterlage.
Am Wandertag erwies sich dieses halbe Zirkuszelt allerdings als etwas hinderlich ( er war jedenfalls der erste, der jammerte).
rfalio


Michneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.03.2009 21:58:39 geändert: 27.03.2009 18:32:49

stören sie.

Mir geht es nicht um ausgefallene Kleidung. Emiliach: die Schilderung deiner gothic-Schülerin kann ich gut nachvollziehen. sowas beeindruckt mich eher, stößt mich nicht ab.
Auch übertriebene Schminke ist mir egal - jeder soll so glücklich werden oder sich blamieren oder ausprobieren, wie er/sie möchte.

Ich hab in meiner 10. einen schwulen Jungen, wie er tuntiger nicht sein könnte. Wenn er mit seinem rosa Lilifeefedermäppchen hantiert, den Hello-Kitty-Bleistift mit rosa Federchen oben dran rausfummelt, sich in der Pause seinen mit rosa Plüsch bezogenen Handspiegel aus der Tasche zieht, um sich die Lippen (farblos) nachzuziehen- dann grinse ich nur innerlich. Er ist einer meiner besten Schüler und ich mag ihn umheimlich gern!!!

Aber halbnackte Hintern finde ich eine Zumutung, da mache ich einen deutlichen Unterschied. Und nackte Fettbäuche ebenfalls. Irgendwo sollte es eine deutliche Trennung geben zwischen dem Arbeitsbereich und der Freizeit. Und Schule ist der Arbeitsbereich der SuS.


Lach Klexel!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emiliach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.03.2009 22:09:23 geändert: 26.03.2009 22:15:42

Klar, kann ich Dich verstehen! Ich finde den Hüftspeck so mancher junger Damen als Anblick auch nicht gerade "lecker".

Aber: Da gibt es für mich (ich spreche jetzt wirklich nur von mir) wirklich Abstoßenderes als halbnackte Speckbäuche oder sogar halb-entblößte Popos junger Menschen.

Klar sind wir Autoritätspersonen, aber ich denke schon, dass wir aufpassen müssen, dass wir uns generell nicht zum "Maß der Dinge" machen, was "Geschmacklichkeit" anbetrifft.

Und in sehr extremen Einzelfällen soll es auch schon geholfen haben, in einem persönlichen Einzelgespräch um eine Veränderung des äußerlichen Auftretens zu bitten. --> Und das traue ich Dir -als sehr erfahrener Lehrerin- nun allemal zu!

LG
emmi


@ unverzagte & @ skoleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: edty Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.03.2009 22:47:01

.....den Begriff "Kleiderklatsche" hatte ich schon etwas provokant gewählt, aber ehe ich lange um den heißen Brei geredet hätte - Meine Kollegin geht davon aus, dass beim ersten Unterrichtsbesuch bei der LA ihr Outfit ein Thema sein wird. Ich gebe zu, dass man im "Hippie-Look" dieses oder oder des letzten Jahrhunderts in Hamburg vielleicht weniger auffällt, als in einer baden-württembergischen Kleinstadt. Aber als Lehrer hat man eben eine Vorbildfunktion...auch im Bezug auf Kleidung.
Ich denke es ist klar, dass kaum eine Kollegin / Kollege seinen Englischunterricht im Bikini oder in der Badehose abhalten wird, diese Kleidungsstücke passen in die Abteilung Sport/Schwimmen. Und genauso wenig passend ist es im Sportunterricht im Kostüm oder Anzug zu erscheinen - so viel zu Thema Grenzen und wer bestimmt sie .
Schlechte Vorbilder in puncto Bekleidung bekommen die Kinder ohnehin jeden Nachmittag, wenn sie eine der unsäglichen Nachmittagshows von RTL bis Kabel1 anschauen. Bin mal gespannt wie die Kollegen in der SAT-1 "Superlehrer" doku-soap auftreten.

cu edty


also...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.03.2009 22:51:49

ich komm ja mal vom land weg...! keine großstadt..
und bei uns zählt noch das können... nicht das outfit!
skole


hä??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: edty Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.03.2009 23:22:30

...was hat das Können mit dem Outfit zu tun? - Das Thema hatte ich so nie angeschnitten. Selbst wenn die junge Kollegin eine prima Stunde hinlegt (was ihr in keiner Weise absprechen möchte), wird man ihr im Beratungsgespräch sagen, dass das Outfit nicht mit ihrer Lehrerfunktion kongruent ist.
Bei SuS ist mir das egal, was die tragen - Hauptsache man sieht kein Fleisch o.Ä.- wie gesagt dafür haben wir das weiße XL-Shirt. Aber vielleicht sollten wir das Shirt mal der LA anbieten , in dem Alter (Mitte 20) sollte eigentlich die pubertäre Spiel- und Experimentierphase abgeschlossen sein. Was die Leute zu Hause oder "auf der Gass" anziehen ist mir egal, aber ich sags nochmal - Vorbildfunktion in der Schule!

Mag sein, dass ich bei dem Thema eine konservative Haltung habe, aber damit habe ich kein Problem

cu edty


<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs