transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 328 Mitglieder online 07.12.2016 14:00:50
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Besoldungsgerechtigkeit für Hauptschullehrer in Rheinland-Pfalz!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
@ alleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: handstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2010 00:07:41

Ich hatte ganz vergessen zu erwähnen, dass wir schon lange nicht mehr nur 13 sind. Wir haben RLP-weit mittlerweile ca. 200 Mitglieder. Wir erheben keinen Mitgliederbeitrag, spenden sind freiwillig. Und eine Gelegenheit mitzumachen gibt es schon bald, wenn wir an 280 Schulen in RLP eine Petition verschicken werden, die wir der Landesregierung vorlegen werden.
www.hauptschullehrerplus.de


habt ihr was erreicht?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: johnny_t Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.02.2013 16:43:33

so, knapp 3 jahre später frage ich mal rein aus interesse:

was erreicht?


Ob Du da eine Antwort bekommst,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.02.2013 19:51:37

wage ich zu bezweifeln.

Handstein war das letzte Mal vor ca. einem viertel Jahr bei uns auf der Web-site (29.11.2012)


angesteller 4 life :(neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: johnny_t Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.02.2013 20:48:48

tja, die gute alte "lohngerechtigkeit". oder wie politiker
immer titeln "gleiches geld für gleiche arbeit". ist bei uns
lehrern nicht angekommen. und wenn jetzt einer meint, dass wir
auf hohem niveau klagen: ICH BIN ANGESTELLTER, ich weiß wovon
ich rede. von A12 oder A13 kann ich nur träumen.


Verständnis, aber...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.02.2013 20:59:56

Ich habe für die Forderungen der HS-Lehrer Verständnis, jedoch greift die Angelegenheit zu kurz, weil nicht die Lehrerbesoldung an sich in Augenschein genommen wird. Die richtige Forderung müsste sein: gleiche Studienzeit für alle, gleicher Lohn für alle. Das sage ich als derzeitiger GS-Lehrer, der vorher an der sog. Werkrealschule in BaWü unterrichtet hat. Die Versprechungen bei der Einführung dieser Schulart, uns mehr Kohle zukommen zu lassen, waren politische Propaganda.

Im Übrigen ist es ein deutsches Phänomen, das Gehalt an der Studienzeit festzumachen. Dieser Zusammenhang, ein oder zwei Semester mehr studiert zu haben, solle begründen, dass man 40 Jahre lang eine höhere Besoldung erhält, ist lächerlich und absurd. Es gibt keinen sachlichen Grund, für die unterschiedlichen Schularten unterschiedliche Studienzeiten festzulegen. Nirgends, in keiner päd. Literatur, habe ich auch nur im Entferntesten einen Hinweis dafür gefunden. Das Schlimme ist, dass sich die Lehrer mit solchen Absurditäten abspeisen lassen.


Möglicherweiseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2013 10:32:49

ist das Schlimme an uns, dass wir Berufung und Beruf nicht immer auseinanderhalten. Wir lassen uns verheizen - und wir ballen zu all den unsäglichken Kommentaren und Einschätzungen unserer Arbeit und unbezahlten Mehrarbeit die Faust in der Tasche, denn wir arbeiten mit Menschen und nicht mit Werkstoffen.
Ich bin Angestellte und wegen Schulwechseln immer wieder auf Anfangsgehalt zurückgestuft worden. Von meiner Rente kann ich wahrscheinlich nur leben, wenn ich gesund genug für Nebenjobs bleibe.


hartz4 als rentenersatz!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: johnny_t Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2013 17:17:37

hab mich auch längst damit abgefunden, dass ich in der
pension-/rentenzeit wohl dem steuerzahler als
"aufgestockter/aufstocker" auf der tasche liegen werde. aber
ganz ehrlich: ich hab schon jetzt (40 jahre vor diesem termin)
kein schlechtes gewissen dabei, weil ich ja ehrlich dafür
gearbeitet habe. nur schade, dass alle anderen das kriegen,
was ihnen zusteht und wir mit einem minigehalt abgespeist
werden. da ist die diskussion um die verschiedenen A-
besoldungsstufen sehr müßig solange es noch leute gibt, die
wesentlich weniger für die gleiche arbeit bekommen.

ABER: man bekommt immer das, was man bezahlt (an alle
bildungsminister und bildungsministerinnen!). und mit dem
taschengeld und vor allem diesen menschenunwürdigen
kurzzeitverträgen, die es für uns angestellte gibt, muss man
nicht erwarten, dass die nächste PISA-Studie positiv ausfällt!


Neue Pläne für Niedersachsenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2013 17:25:02 geändert: 15.02.2013 17:26:46

Rot-Grün hat sich Gedanken gemacht und folgendes in den neuen Koalitionsvertrag geschrieben:

Die rot-grüne Koalition wird
· die geltende Schulformorientierung der Lehrerbildung angesichts der Veränderungen in der
Schullandschaft in eine schulstufenbezogene Ausbildung umwandeln.
· für alle Lehrämter ein sechssemestriges Bachelor- und ein viersemestriges Masterstudium vorsehen.
· die Bachelor- und Masterstruktur der Lehrerbildung so weiter entwickeln, dass Studienortswechsel und
länderübergreifende Mobilität durch eine Angleichung der Studienordnungen und -strukturen
verbessert wird.


Man darf gespannt sein...
Zur Bezahlung steht da naturgemäß noch nichts..


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.02.2013 11:19:47

Jedes Gesetz und jede Verordnung verursacht Kosten im 6-stelligen Eurobereich. Bei der Regelungswut und dem Reförmchendrang kann halt dann auch kein Geld für gleiche Arbeit übrig bleiben. Das verstehe ich als SK-LuL durchaus.


straßenbau geht VOR!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: johnny_t Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.03.2013 09:47:34

wenn in den straßenbau doppelt so viel investiert wird wie in
die bildung, muss sich niemand wundern, dass man den
fachkräftemangel mit landeskindern nicht mehr decken kann.

außerdem: wer wissen will, wie es um unser bildungswesen
steht, sollte sich unter oben genannter aussage einfach mal
unsere straßen anschauen! danach hat man eine ungefähre
vorstellung vom ausmaß unserer bildungspolitischen probleme
(und da gibt es einige).


<<    < Seite: 4 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs