transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 6 Mitglieder online 03.12.2016 05:45:37
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Bildungspaket"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Vermutlich neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.05.2011 23:08:56

macht das jede Stadt anders. Unsere macht es sich
- mal wieder - einfach und lässt andere (sprich:
uns) für sich arbeiten. Wir müssen den Eltern z.B.
bescheinigen, dass das Kind Nachhilfe braucht.
Dazu muss man erst ankreuzen, dass die
Fördermöglichkeiten an der Schule ausgeschöpft
sind, die Versetzung gefährdet ist und die
schwachen Leistungen nicht auf unentschuldigten
Fehlzeiten beruhen. Dazu muss man dann eine kurze
Begründung schreiben. Den Antrag auf Zuschuss für
Klassenfahrt oder Ausflüge müssen auch wir Lehrer
ausfüllen.

Aber, wie gesagt, die Kopie des Hartz-IV-
Bescheides benötigen wir nicht nur für diese
Anträge, sondern sowieso für das Verleihen der
Kaufbücher(in NRW ist ein bestimmter Teil der
Bücher zu bezahlen, je nach Schulart, bei uns
zurzeit für ca. 26 € im Schuljahr).


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.05.2011 23:17:32

Die nächste Frage, die aufkommt, ist nun aber, ob das Bildungspaket diese Freistellung bzw. Vergünstigung der Leihbücher aufhebt.

Palim


Soweit ich weiß,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.05.2011 23:29:50

hat das eine mit dem anderen nicht zu tun, da das
Bildungspaket ja zusätzlich zu den bisherigen
Leistungen sein soll. (Übrigens, wo ich das
schreibe, fällt mir auf: überall in Deutschland
dasselbe Bildungspaket, aber unterschiedliche
Regelungen in puncto Lehrmittelfreiheit in den
einzelnen Bundesländern.)


Bei uns an der Schuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.05.2011 17:46:47

machen wir das so:
Die Anträge gibt es von uns, die Eltern müssen komplett alles alleine ausfüllen, von uns gibt es dann den Stempel ohne dass ich da irgendetwas anderes nachgeprüft habe als die Daten der SuS bzw event. das Ausflugsziel etc.
Das dauert als KL höchstens 2 Minuten. Den Rest überlassen wir aber so was von den Behörden.
Bis jetzt hat das immer bestens geklappt!


bgrneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.05.2011 22:04:11

Soweit ich weiß, steht auch den Leuten das Geld für "Bildung und
Teilhalbe" zu, die z.B. Wohngeld bekommen oder ähnliche
Zuwendungen. Das heißt nicht, dass diese Familien gleichzeitig
HartzIV-Empfänger sein müssen.
An unserer Schule füllt die Sekretärin die Anträge aus, wir
bestätigen z.B. einen Ausflug und damit ist Schluss. Ob die Familie
berechtigt ist, die Gelder überhaupt zu bekommen, können und
wollen wir nicht nachprüfen.
Clausine


Vermutlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.05.2011 22:45:13

ist unsere Sekretärin mal wieder übergenau - oder
der SL nicht richtig informiert. Beides wäre nichts
Neues...


Kaum zu glauben!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.07.2011 16:27:33

Dieses groß angekündigte Bildungspaket scheint
z.T. in den Gräben der Bürokratie stecken zu
bleiben. Heute kamen mir ein paar Fälle zu Ohren:

- Mutter beantragt vor Wochen Zuschuss zum
Essensgeld. Geld ist noch nicht geflossen. Jetzt
braucht sie es nicht mehr, da das Kind die
Grundschule verlässt.
- Mehrere Familien haben direkt nach den
Osterferien Geld für Nachhilfe beantragt in der
Hoffnung, zu Ende des Schuljahres noch etwas Gas
geben zu können (wie sinnvoll das so auf den
letzten Drücker ist, sei dahingestellt). Bisher
noch kein Geld.
- Ebenfalls Anfang Mai wurde für ein paar Schüler
meiner Klasse der Antrag auf Übernahme der Kosten
für die Klassenfahrt gestellt. Noch keine
Reaktion, direkt nach den Ferien muss ich die
Fahrt bezahlen.
- Praktisch den ganzen Mai und Juni über war
unsere Sekretärin mit den entsprechenden Anträgen
gut beschäftigt. Bisher keine Resonanz vom Amt.

Warum müssen wir immer alles sofort machen, aber
die Behörden können sich Zeit lassen?


..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.07.2011 22:32:08

Bei uns wickelt das alles das Landratsamt ab; es gibt eine Anlaufstelle; die Schulleitungen wurden über das Procedere informiert, alle Anspruchsberechtigten angeschrieben; Anträge stellen die Eltern; die Schulverwaltung stellt nur Quittungen aus- bei Klassenfahrten oder Anschaffungen; Mittagessen wird vom LRA an Schule bezahlt, die den Caterer zahlt, alles relativ unkompliziert; die bösen "Bürokraten" haben das schnell und kompetent gelöst;
Anspruchsberechtigt sind Hartz-4-Empfänger, Wohngeldempfänger und Empfänger von Zusatzleistungen nach Sozialgesetzbuch (im Volksmund "Aufstocker");
wie schnell das Geld fließt, weiß ich leider nicht.
hier ein Positvbeispiel:
http://mobil.wochenblatt.de/nachrichten/regen/regionales/art785,48490


Stadtverwaltungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.07.2011 00:03:49

Dann liegt das wohl an unserer Stadtverwaltung.


wo ist eigentlich das Problem?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.07.2011 09:39:32 geändert: 28.07.2011 09:39:54

Natürlich muss die Kopie eines gültigen Bescheides von der Arbeitsagentur oder vom Sozialamt her.
Aber: Den müssen die Leute eh haben, weil sie sonst nicht von der Schule die Befreiung vom der Eigenanteilszuzahlung bei den Schulbüchern erhalten.
Das könnte sicher Geld, Zeit, Nerven sparend statt als Holschuld von jedem einzelnen als Bringschuld der Ämter gemacht werden.
Dagegen sprechen allerdings 2 Gründe:
- Man darf Menschen ruhig einmal zumuten, ihren eigenen A... zu bewegen!
- die Ämter haben sichnach meinem Eindruck oft selbst gefesselt durch die allzu kleinliche Auslegung des Datenschutzes innerhalb desÖ ffentlichen Dienstes.
Irgendwie kommen aber immer dieselben zu uns:
"Brauch´ Schein!" "Wofür?" "Nachhilfe" "Worin?" "Weiß nicht!" "Der Junge braucht keine Nachhilfe!" "Dann Schein für Sportverein!" "Welche Sportart?" "Weiß nicht!"
Genau so ist das Gespräch bei uns verlaufen!

Was machen wir da?
Und in Afrika verhungern die Leute!


<<    < Seite: 2 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs