transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 620 Mitglieder online 06.12.2016 19:10:31
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wisst ihr noch..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 4 
Gehe zu Seite:
Genau, die Floppys!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.10.2011 20:33:01

Sogar das Statistik-Programm gab´s vor ein paar Jahren noch auf Disc! Da
funktionierte es auch halbwegs. Im letzten Jahr gab´s eine Ferninstallation,
die in ganz vielen Schulen gaaar nicht ging, auch die CDs weisen oft schon
Fehler auf, die man dann durch Updates wieder aufbessern muss. So´ne
Floppy war verlässlich....jaja.
Ich bin seit ein paar Wochen wieder auf das alte Abschreiben für die Schüler
gekommen, weil die Kids völlig durchgedreht aus den Ferien gekommen sind
(von all den PsPs und Wiiiis und Internet-Cafe´s, und das im 4. Schuljahr). Das
Schreiben beruhigt (auch mich, weil die Kinder so schneggig schreiben...) und
danach kann man wieder mit ihnen arbeiten.
Ich hatte die blaue, rote, grüne und gelbe Farbe der Matritzen auch immer in
meiner Tasche, wenn ich die Dinger aus Versehen / aus Eile mal wieder ohne
Hülle in die Tasche zurück gelegt habe.....Die Farbe ging nie raus...
Ich erinner mich auch an Nachtaktionen vor U-Besuchen, wenn man den
Entwurf in die (Reise-)Schreibmaschine hacken musste (au, was tat mir
besonders der kleine Finger der rechten Hand weh...).

Nostalgische Grüße von Clausine


Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.10.2011 00:03:59

habe mir mein Studium in den 70er Jahren hautpsächlich mit Sekretariatsarbeiten in der Uniklinik finanziert. Da habe ich seitenlange Ärztebriefe auf dicken, schweren, grünen, mechanischen Olympia-Schreibmaschinen geschrieben, mit Ohrhörer und Fußtaste für die Stenorette.
Seitdem schreibe ich nur noch mit 8-Fingersystem, weil ich den schweren Wagen mit der Hochtaste per kleinem Finger nicht hochgekriegt habe. Und einmal so angewöhnt, sind die kleinen Finger bis heute ruhiggestellt...


Und dann gab es da ja noch ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leva Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.10.2011 21:56:36

... das Episkop - auch so ein Wunderwerk der Technik. Man konnte Bilder aus Büchern oder Zeitschriften "an die Wand werfen". Schade nur, dass das Episkop so wahnsinnig schwer und unhandlich war! Wer hatte schon Lust, das riesige Ding durch die Schule zu schleppen?

Klasse war es ja auch, wenn man einen Film zeigen wollte. Die Filmprojektoren waren ja nicht immer einfach zu bedienen. Und dann hatte ich immer Angst, Bandsalat zu produzieren. Das hätte aber Ärger mit der Filmbildstelle gegeben. Weil das so schwierig war, den Projektor zu bedienen, musste man sogar extra einen Kurs besuchen.

Musstet ihr für die 2. Staatsprüfung auch noch einen Filmvorführschein erwerben?


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.10.2011 22:01:29

einen filmvorführschein nicht,aber als "unterrichtsfach" hatten wir das auch.....
und die prüfung war dann meist irgendeinen filmprojektor wieder in gang zu setzen (und manchmal war lediglich der stecker rausgezogen udn man suchte den fehler ganz woanders...)


Undneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.10.2011 22:18:26 geändert: 13.10.2011 22:21:57

dann waren da noch die tragbaren Kassettenrecorder. Als Sprachlehrer wanderte man ständig mit diesen Dingern von Klasse zu Klasse, um der Klasse Originaltexte von Native Speakers vorzuspielen.
Leider stimmte das Zählwerk solch eines Recorders nie mit dem Zählwerk zu Hause überein, so dass vor Ort dann immer das große Vor- und Zurückspulen begann - oder es gab Bandsalat. Von der geringen Lautstärke ganz zu schweigen.

Ende der 70er Jahre hatte ich sogar noch einen kleinen tragbaren Plattenspieler http://www.rentinorio.de/bilder/83828890f.jpg unterm Arm mit Lautsprecher im Deckel, den ich für die kleinen Singles mit Songs für den Englischunterricht benutzte.


Filmvorführscheinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.10.2011 22:41:39

Den hab ich vor zwei Jahren noch mal bei der Kreisbildstelle gemacht, aber nur, um anschließend berechtigt zu sein, mir einen ganz besonderen Weitwinkel-Beamer ausleihen zu dürfen. Das hat sich echt gelohnt. Der Beamer war klasse und dringend notwendig, weil unser großer Langstrecken-Bemaer im Forum durch eine Fehlbedienung eines Kollegen (oder einer Kollegin) abgeschmiert hatte.


<<    < Seite: 4 von 4 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs