transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 515 Mitglieder online 11.12.2016 13:05:54
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Des Öfteren störender Schüler "stöhnt", jammert und schimpft beim Besprechen der Aufgeaben der Probe --> Probe abgenommen und mit 6 bewertet."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Zur Erklärungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2011 06:20:17 geändert: 22.10.2011 08:02:58

Unterschleif ist in Bayern der Fachausdruck für einen Betrug oder Betrugsversuch bei schulischen Leistungserhebungen.
Herrliches Juristendeutsch.
Und der Betrug kann durchaus auch darin bestehen, dass man anderen vorsagt!
Darum der Satz: Habe ich nicht verstanden" = meinte er sagte vor.
Soweit zur juristischen Seite.
Wie gesagt, das ist nur ein Vorschlag, um erst einmal die jetztige verfahrene Situation bezüglich dieser einen Arbeit zu beenden.
Für die Zukunft:
1) Gespräch mit dem Schüler über sein Verhalten
2) Dabei durchaus ansprechen, dass ohne einen Besserungswillen seinerseits (Entschuldigung bei der Klasse für die Störung, Versprechen...) er die nächsten Arbeiten alleine schreibt
und dann schaun ma mal
rfalio


Grrr ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: abcaf Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2011 11:38:02

keine netten Tipps zur 6!!! sondern zum Umgang mit solchen Schülern - mit dem Ziel die übrigen Schüler vor ihnen zu schützen. Ich habe auch so einen, der am liebsten war, als er Windpocken hatte. Ansonsten ist er für alle Lehrer immer wieder eine Herausforderung.


Klare Regeln, aber auch pädagog. Handelnneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gymno Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2011 14:25:37

Ich schließe mich meinem Vorredner an.... Alle stürzen sich auf den "armen" Schüler und nehmen das Wort "Liebling" genau unter die Lupe.... Jeder Lehrer kennt doch solche Schüler, die ständig stören und es auf die Spitze treiben.
Das Wegnehmen der Arbeit und die 6 sind schulrechtlich nicht in Ordnung - das ist klar, aber eine treffende Maßnahme für das störende Verhalten des Schülers ist doch angebracht. Es gibt nicht nur Individualisten, auf die sich ein Lehrer stets konzentrieren kann und die er ständig verstehen muss (!), (es gab ja bereits 2x eine Mahnung) sondern er muss für die ganze Klasse da sein, also für ein ruhiges Arbeitsklima sorgen.
Bei mir hätte der Schüler für sein Verhalten eine Nacharbeit am Nachmittag bekommen, wo ich mit ihm nochmals persönlich über sein Verhalten geredet hätte. Damit habe ich mein pädagogisches Handeln als Lehrer eingesetzt aber dem störenden Schüler wird auch die Konsequenz seines Verhaltens durch die Ordnungsmaßnahme bewusst.
Dieses egozentrische Verhalten und Lautreden, wann immer es einem Schüler einfällt, kenne ich auch aus dem Unterricht - aber ich bin der Meinung, das sollte im Sinne der Gleichbehandlung und der Klassenregeln innerhalb einer Klassengemeinschaft, nicht überhand nehmen.


Zu dieserneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2011 14:39:32

Einsicht ist der Foreninitiator doch bereits auf Seite 1 gekommen, also können wir doch die pädagogische Keule wieder einstecken


Ich denke auchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2011 14:54:20

wir sollten die Kirche mal im Dorf lassen.
Auch Lehrer sind nur Menschen und handeln
menschlich, was auch mal danebengehen kann.

In besagtem Falle kann ich die Maßnahme verstehen,
auch wenn sie rechtlich fragwürdig ist, denn ich habe die anderen Schüler zu schützen (wobei ich hier verfahren wäre, wie von rfalio angemerkt,).
Immerhin hat sie scheinbar insofern gewirkt, als daß die anderen Schüler, für die wir ja auch verantwortlich sind,
dann in Ruhe ihre Arbeit machen konnten.

Die Nachhaltigkeit dieser Maßnahme würde ich jetzt nutzen,
indem ich "Gnade vor Recht" ergehen und den Schüler nachschreiben ließe; alleine außerhalb der Unterrichtszeit.
Dies würde ich offentsiv angehen, indem ich die Eltern vorher in diesem Sinne zu einem Gespräch bäte.


LG


Hesse


Gute Ideeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elleken Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2011 18:09:45

rfalios Idee, den Störer allein schreiben zu lassen finde ich gut! So ohne Publikum macht das Gejammer ja keinen Sinn mehr! Und die anderen Schüler sind ungestört!


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs