transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 305 Mitglieder online 08.12.2016 11:06:51
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Brennende Frage,...Können Grufties gute Lehrer sein?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
@uthierchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lisae Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2012 21:29:21

- Ich hätte auch keine Bedenken (gehabt), meine Kinder einem Gruftie anzuvertrauen, vorausgesetzt er wäre nicht in entsprechendem Outfit aufgetreten.
- Nenne mir bitte Beispiele zu deiner letzten Bemerkung von den Zumutungen durch "normal" gekleidete Lehrer. Dein Satz klingt recht flott, allein er ist zu vage.
lisae


Ich habe jetzt niemand Konkretes vor Augen,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: abcaf Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2012 01:31:43 geändert: 05.03.2012 01:41:02

aber ich fände es auch äußerst unpassend, wenn ein Lehrer überaus edel gekleidet in die Schule käme (Designer-Kleidung, Diamanten-Collier, Kroko-Tasche) und damit demonstrierte:
Ich bin viel besser als ihr.

Man kann die Richtung immer andeuten, ohne bis ins letzte Detail alle äußeren Attribute seiner Geisteshaltung zur Schau zu stellen. Letztere zeigt sich m.E. sowieso im Verhalten und nicht in der Kleidung. Toleranz muss es in beide Richtungen geben - Gruftie/"Normalo". Irgendwie höre ich da Untertöne und Wertungen heraus, die mir auch nicht gefallen.

Trotzdem gibt es Ausnahmeerscheinungen. Der Punk-Direktor scheint ja akzeptiert und stimmig zu sein. Und eine ehemalige Kollegin kam zur Schule wie ein Paradiesvogel mit grellroten Klunkern am Ohr, grellroten Lippen, bunten Kleidern mit weit schwingenden Röcken - eine tolle Frau. Das nahm man nur ihr so ab, jede andere hätte sich damit lächerlich gemacht. Sie wäre aber auch nie auf die Idee gekommen zu fragen, ob sie als Lehrerin so zur Schule kommen darf.


genauneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2012 08:13:32

danke für den letzen beitrag, sowas habe ich vermisst im rückblick auf den hier vorherrschenden überwiegenden tenor für eine lehrkraft im sinne eines wertneutralen, sachlichen neutrums.

mir war es schon immer ausgesprochen unheimlich, wenn direkte rückschlüsse von der äußeren erscheinung auf die innere geisteshaltung gezogen wurde. als junge frau habe ich dagegen regelrecht demonstriert, da es für mich eine art schubladendenken repräsentierte, die ich rigoros ablehnte.

heute denke ich, dass anhaltspunkte vom äußeren klamottenstil auf gewisse vorlieben gegeben sind. einer kollegIn ihren eigenen, unkonventionellen stil ab an einem punkt absprechen zu wollen, da gefahr droht, die schülerschaft einseitig zu beeinflussen?
dies würde voraussetzen, dass die extravagant gekleidete kollegIn nicht in der lage ist, sich von ihrer äußeren erscheinungsform distanzieren zu können - ist das nicht etwas voreilig verurteilt?


@unverzagteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lisae Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2012 17:12:01

"... dass die extravagant gekleidete kollegIn nicht in der lage ist, sich von ihrer äußeren erscheinungsform distanzieren zu können ..."
Dazu zwei Anmerkungen:
- Gruftie = extravagant gekleidete Kollegin: köstlich
- Habe ich da was falsch verstanden, was nur die betr. Kollegin klären könnte: Will sie sich denn von ihrer äußeren Erscheinungsform distanzieren oder kommt es ihr gerade darauf an?
lisae


Sieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2012 17:13:47 geändert: 05.03.2012 18:01:53

möchte eigentlich nur Erfahrungen von anderen Grufties lesen - und nicht so viel Sempf von Normalos, die keine Ahnung haben....

Hat sie oben ganz deutlich gesagt - und in einem anderen (inzwischen gelöschten) forum wiederholt.


@lisaeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2012 18:00:51

den kleidungsstil von grufties bezeichen ich durchaus als extravagant oder findest du deren outfit vielleicht nicht ausgefallen?

ob sich eine kollegIn mit beschriebenem außergewöhnlichen kleidungsstil - und damit meine ich nicht nur die schwarzen klamotten der sog. grufties - von ihrer äußeren erschienungsform nicht distanzieren kann oder will- sind zweierlei. ihr jedoch vorab generell zu unterstellen, dass sie es nicht kann, erscheint mir voreingenommen zu sein.


@abcafneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: beccikm Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2012 21:51:48 geändert: 05.03.2012 22:24:08

ich fände es auch äußerst unpassend, wenn ein Lehrer überaus edel gekleidet in die Schule käme (Designer-Kleidung, Diamanten-Collier, Kroko-Tasche)


Stimme ich dir zu! Verstehe einfach nicht, was gegen einen "neutralen" Kleidungsstil einzuwenden ist. "In Zivil zu unterrichten" heißt doch nicht, dass man sich nicht treu bleibt. Nachher heißt es noch, unbekleidet würde man seine Ideale verletzen....

Und von Intoleranz zu reden ist ein wenig zu hoch gegriffen. Hier hat m.W. bisher noch niemand behauptet, dass Grufti-Lehrer keine guten Lehrer seien oder dass man seine Kinder nicht in ihren Unterricht schicken sollte.

Wir wurden hier nach unser Meinung gefragt und die habe ich geäußert. Ich würde niemandem etwas verbieten, nur meine Einstellung zu Bedenken geben. Wie die aussieht, steht weiter oben.


@unverzagteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lisae Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2012 22:01:44

- 'extravagant' erscheint mir in Bezug auf Gruftie-Outfit etwas blass/beschönigend/niedlich
- mein Beitrag zum Kleidungsstil bezog sich auch sonst nur auf Grufties, da es in diesem Forum ja um sie gehen sollte, nicht auf andere wie auch immer gewandete KollegInnen
lisae


Intolerant fand ich eigentlich eher das,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: abcaf Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2012 22:55:41 geändert: 05.03.2012 23:35:46

was ich meinte zwischen den Gruftie-Zeilen zu lesen. Das klang für mich nach Vorurteilen darüber, was man für die Vorurteile der anderen über sich selbst hält.
Kann aber nur übergroße Jugend sein.

Wenn man sich erst mal dazu durchgerungen hat, sich durch äußere und innere Merkmale vom Rest der Welt abzugrenzen, dann dauert es wohl eine Weile bis man seinen wirklichen Platz in der Gesellschaft gefunden hat - sei es in der Mitte, am Rande oder in der Schmollecke - sei es äußerlich schrill oder unauffällig oder dezent mit eigener Note. Wichtig ist, das man sich selbst treu bleibt, aber dazu muss man sich erst mal selbst finden.

Irgendwo habe ich gelesen, dass die heutige Jugend es schwerer hat als vorangegangene Generationen, sich von den Eltern/Älteren abzugrenzen. Wenn Mutti die beste Freundin sein will und in denselben Boutiquen einkauft ... Ich habe übrigens nichts gegen Grufties. Unsere Praktikantin in der Kindergruppe war eine. Ihr Kleidungsstil stand nie zur Debatte, mit den Kindern ist sie nett umgegangen, und als wir mal in ihre Wohnung eingeladen waren, da hatte das zwar etwas von einem düsteren Gewölbe, es war aber genauso liebevoll dekoriert, wie andere Wohnungen auch - nur eben mit anderen Accessoirs.


@lisaeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2012 16:52:09

Extravaganz (französisch extravagance) ist ein substantiviertes Lehnwort des Adjektives extravagant für „in ausgefallenen und oder in übertriebener, überspannter Weise bewusst abweichend und dadurch auffallend“. [1]

welches adjektiv erscheint dir denn angemessener zu sein -
extrem extravagant vielleicht?





<<    < Seite: 3 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs