transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 169 Mitglieder online 04.12.2016 09:22:25
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "DDR und Drittes Reich – Schüler ahnungslos"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
becci...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: uthierchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2012 23:13:21

hasse bemerkt??
wir wurden überlesen!!!!!!


zurück zur Frage von klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: reichundschoen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2012 23:19:14

SuS können nur soviel über ihre Vergangenheit wissen, wie sie erfahren (von Elter, Zeitzeugen, Lehrern,...). Leider ist es ein Trend, dass insbesondere die jüngere Vergangenheit von vielen etwas verklärt betrachtet wird. Wenn man sich an einen Fahrschein für 20 (DDR) Pfennig erinnert und die Miete für eine Wohnung auch mal 28 (DDR) Mark kosten konnte, vergisst man schon gern (wenn man überhaupt als Jugendlicher jemanden kannte, der für einige Zeit im Zuchthaus Bautzen oder Hoheneck "verschwand"), dass das Leben in Diktaturen wie der DDR wenig kuschelig war.

Leider wird genau dieser Zeitraum unserer Geschichte im Geschichtsunterricht nur noch oberflächlich gestreift, wenn sich das Schulzeitende mit Riesenschritten nähert.

Meine Recherche in verschiedenen Geschichtsbüchern hat desweiteren ergeben, dass über die Aktivitäten des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR sowie der Verfolgung politischer Häftlinge und deren Haftbedingungen nur Kürzestkapitel aufklären. Selbst interessierte Schüler, die über den Unterricht hinaus im LB lesen, finden hier wenig (eigentlich nichts) Tiefgreifendes, nichts über die Seelenqualen der Betroffenen, ihrer Kinder, Familien ... Schade eigentlich, denn Geschichte verstehen, heißt aus meiner Sicht, Empathie zu empfinden.

Im Übrigen glaube ich, das menschliche Gehirn ist so programmiert, die unangenehmen Dinge schneller vergessen zu lassen.


Da ich selberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2012 23:29:18 geändert: 28.06.2012 23:30:03

Zeit meines Lebens eine ziemliche Geschichtsniete war und bin, hat mich das mangelnde Geschichtswissen eigentlich weniger gestört als dieser Eingangssatz:


Viele deutsche Schüler können einer Studie zufolge nicht zwischen Demokratie und Diktatur unterscheiden

Wenn Schüler in einer 10. Klasse nicht wissen, was eine Demokratie ist, was demokratisch bedeutet, dann wird mir ganz anders.
Das hat nichts mit Geschichtswissen, Zusammenhängen begreifen, Jahreszahlen lernen etc. zu tun.
Das ist einfach einer der wichtigsten Begriffe unseres Zusammenlebens, den Unterschied zu einer Diktatur nicht zu (er)kennen ist wirklich sträflich.

Was nützen Besuche in Gedenkstätten, Filme über den Nationalsozialismus, Projekte zur irgendeiner Epoche, wenn so ein wichtiger Begriff nicht verstanden wird oder erklärt werden kann??

Schüler faseln häufig von ihren Rechten, auf die sie pochen, fordern Respekt und Schutz ihrer Persönlichkeit und was weiß ich noch alles...
Aber den Bezug zu Demokratie und Menschenrechten, den kennen sie nicht, oder wie oder was??


Verallgemeinerungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandy03 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2012 14:52:02

In allen Bereichen des Lebens u. entsprechend auch der Schule gibt es unterschiedlichste Interessen, Einstellungen, Motivationen, ... Gerade für geschichtliche Aspekte fehlt einigen Schülern oft der Zugang, da geht's eben um Vergangenes u. das hat mit der Lebenswelt vieler Pubertärender überhaupt nichts zu tun. In der Folge sträuben sich auch mir manchmal alle Haare, wenn Schüler mir ihre Ahnungslosigkeit in Verwechslungen von (geschichtlichen) Fachbegriffen o.Ä. offenbaren.

Kann allerdings den Angriff auf angeblich indoktrinierende Geschichtslehrer nicht verstehen. Und was die politische Ausrichtung der Geschichtslehrwerke angeht, bin ich sehr interessiert an Belegen.



@uthierchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: beccikm Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2012 15:09:29

Ja, ich habs bemerkt.


Das Interesse ist schon früher daneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2012 15:55:11

Im letzten Schuljahr habe wir im 4. SJ das Thema Deutschland behandelt. Da die Kinder dazu Referate halten wollten (freiwillig, kommt vor ) haben wir Themen gesammelt, die sie in Bezug auf Deutschland interessieren: Ihre Vorschläge waren Geschichte (2. Weltkrieg und DDR) und Allgemeines (also Einwohner, Landschaften, Wirtschaftszweige etc). Die meisten haben sich für eines der beiden geschichtlichen Themen entschieden. Natürlich kann man das jetzt nicht so groß aufrollen, aber das Interesse ist durchaus schon früh da. Das merke ich auch immer im Reliunterricht, wenn es um das Judentum geht. Da landen wir - aufgrund der Interessen der Kinder - früher oder später auch immer beim 2. Weltkrieg.


Ich las darüberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2012 22:50:25

in meiner Tageszeitung und natürlich wurde in dem Artikel
wieder jemand zitiert, der der Schule am mangelnden
Geschichts- bzw. Politikwissen die Schuld gab. Wie üblich!

Politische Themen werden zuweilen auch im Deutschunterricht
aufgegriffen, z.B. bei Lektüren (Rhues "Welle" usw.) und
anderen Texten. Da stelle ich meist einen Unterschied
zwischen dem Wissen über die DDR einerseits und dem
Nationalsozialismus andererseits fest. Über die DDR-Diktatur
wissen die Schüler bei uns im Ruhrgebiet fast nichts, es sei
denn, sie haben familiäre Bindungen dorthin. Ich war mal mit
einer Klasse in einem Film, einer harmlosen Komödie, die in
beiden Teilen Berlins kurz vor der Wende spielte.
Anschließend kamen viele Fragen auf, die zeigten, dass sie
keine Ahnung hatten. Aber sie waren sehr interessiert an der
Thematik. Durch den Film hatten sie aber einen anderen
Zugang als durch den Geschichtsunterricht. Das Thema NS-
Diktatur ist ihnen schon geläufiger, zumal in vielen Fächern
und Projekten bei uns der Nationalsozialismus behandelt wird
(in unserer Gegend tummeln sich viele Neonazis).

Vielleicht kommt es darauf an, welchen Stellenwert diese
Themen an den jeweiligen Schulen haben, und wer wen wann wie
gefragt hat. Ich bin immer etwas skeptisch mit Befragungen,
man weiß ja, trau keiner Statistik,die du nicht selbst
gefälscht hast!


wir müssen uns nicht auf diese Bereiche beschränken.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2012 09:42:34

Was wissen Schüler am Ende der Klasse 10 überhaupt über geschichtliche Zusammenhänge?
Was wissen sie über Geografie?
Die meisten (Gesamtschule) haben im Ruhrgebiet (Essen) schon Probleme damit, zu erklären, wo Schalke und der BVB zu verorten sind.


;-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2012 09:45:02

Egal, ob Rom oder Madrid, Hauptsache Italien...


das war ein köstlicher Lapsusneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2012 10:08:01

einst von Mario Basler....


<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs