transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 228 Mitglieder online 09.12.2016 11:13:09
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Bayern: Wird überall zurückgerudert??"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 5 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2012 10:29:51

die wahrscheinlichkeitsrechnung ist ein komplexer bestandteil der mathematik.
Ja und! Was hat das mit dem Abschätzen zu tun?


vice versaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2012 12:11:31

Nee, umgekehrt wird's ein Schuh.

Erst einmal das Zahlenverständnis festigen und Ergebnisse abschätzen lassen. Denn wenn das einigermaßen sicher klappt, dann kann man mit formalen Rechenoperationen beginnen.

Auswendig gelernte Einmaleinsreihen helfen nämlich beim Rechnen nicht weiter, wenn ich die Zahlen nicht auf dem Zahlenstrahl verorten oder in die Hundertertafel einordnen kann. Ohne Kenntnis der Stellenwerttafel bin ich bei bestimmten rechenoperationen halt aufgeschmissen.

Das grundlegende Problem von Schülern mit schlechten Mathe-Noten ist doch nicht, dass sie nicht rechnen können. Vielmehr besteht ihr Problem darin, dass sie nicht über ausreichende Strategien verfügen.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2012 12:43:30

@hugo:
bitte genau lesen:
vom TR in der GS sprach ja auch niemend........


@hugoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2012 16:30:20 geändert: 12.12.2012 16:30:46

schätzen von wahrscheinlichkeiten ist eng miteinander verknüpft. google it out!


wir Mathelehrer haben alleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2012 20:19:22 geändert: 12.12.2012 20:20:51

... heilig geschworen, dass wir neben dem Taschenrechner immer wieder Kopfrechnen üben lassen und das Abschätzen einüben. Aber wir machen es alle zu wenig.

Ergebnis ist, dass 3 Jahre nach Taschenrechnereinführung der Großteil der kLASSE nicht mehr schriftlich rechnen kann.

Das wird so richtig ein Problem, wenn kompliziertere Terme in den TR eingetippt werden. Dann muss ich zu jedem einzeln hinlaufen und herauskriegen, was sie wo falsch getippt haben. Die Schüler selber können nur Tasten bedienen.

Ja, ich wünschte, es würde zurückgerudert,
wenn man schon laut das Donnern des Wasserfalls hört...


Warumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2012 20:33:43

lasst ihr Euch durch manche Bemerkungen provozieren.

Aus der Verhaltensforschung weiß man, dass Ignorieren eines Verhaltens oft zu dessen Löschung führt. Aber das würde ein hohes Maß an Geduld und Beherrschung von allen erfordern.

Wir sind ein freies Land und da darf sich jeder äußern wie er will, solange es nicht verfassungsfeindlich ist. Ich konnte hier keine verfassungsfeindlichen Bemerkungen lesen. Also wenn es Leute gibt, die nicht nur alles wissen, sondern alles besser wissen, lasst sie. Ich frage mich dann nur immer, warum sie nicht ihre von Gott geschenkte Hochbegabung an die Adressaten weitergeben. Na ja, aber vielleicht ist das auch ein Glück für unsere lieben Kleinen.

Kommt doch einfach wieder zum Thema zurück.

Ich würde ja gern noch etwas zum Taschenrechner und rechnen lernen schreiben.

Wir leben heute in einer schnelllebigen Zeit (5€ für das Phrasenschwein) und die Frage ist doch wirklich, was müssen unsere Kinder noch beherrschen. Früher konnten die SuS höherer Schulen noch die Wurzel mit einem Rechenverfahren lösen. Das geht sogar mit der 3. Wurzel und sicher auch mit höherem Wurzelexponenten. Wer kann das von Euch noch? Ist das ein Grund dafür, dass ihr schlecht rechnet könnt bzw. die Gesellschaft? Oder liegt es eher daran, dass Zahlen- bzw. Mengen- und Operationsvorstellungen nur unzureichend entwickelt sind? Warum muss man eigentlich noch durch 658 dividieren können? Weil es dazugehört? Weil wir das auch gelernt haben? Weil .... Ich nehme dazu immer den TR, obwohl ich es könnte. Ich will damit nicht sagen, dass man nicht schriftlich dividieren können muss, aber man sollte die Kirche im Dorf lassen.

Warum soll ein Grundschüler seine Ergebnisse nicht mit dem TR vergleichen können? Verstehe ich nicht, warum ein TR in der GS nichts zu suchen hat.


@amannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2012 20:44:52

was Du mit dem Taschenrechner und der fehlenden Übung zum Kopfrechnen schreibst, stimmt.

nur das mit dem Zurückrudern erinnert mich eher an die Maschinenstürmer.

Also ich möchte zu Hause weder die Waschmaschine, Geschirrspüler, Dampfreiniger, Rasenmäher noch den den Computer mit all seinen Vorzügen missen.

Und so möchte ich zum Rechnen auch nicht auf den TR verzichten, obwohl ich rechnen kann.

Denn aus Sicht eines Mathematikers raubt das Rechnen Zeit und Kraft und die Fehlerwahrscheinlichkeit ist wesentlich höher als mit der Maschine.


-neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2012 20:45:41 geändert: 12.12.2012 20:49:03

Warum soll ein Grundschüler seine Ergebnisse nicht mit dem TR vergleichen können

Vergleichen gerne, aber nicht berechnen.

Ich, als absolute Matheniete, würde immer sagen, dass man erstmal gelernt haben muss, wie es geht, bevor ich es mir dann bequem mache.

Natürlich braucht man später nicht mehr häufig eine Rechnung wie 384 : 17, aber ich muss doch den Rechenweg wissen und es notfalls können, und wenns nur für die Situation ist, dass der Akku des TR oder des Handys leer ist.
Ich renne nicht ständig mit nem TR rum, rechne (trotz Zahlenphobie ) nen Klassendurchschnitt im Kopf aus, überschlage den Einkaufszettel ob seiner Richtigkeit oder verdreifache die Zutaten in einem Rezept.

Ich bin keine Ewiggestrige, aber ich verlasse mich in vielen Fällen doch gerne auf meinen gesunden Menschenverstand bzw. meine rudimentären Rechenkünste.


?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.12.2012 09:34:17

schätzen von wahrscheinlichkeiten ist eng miteinander verknüpft
Sprechen wir jetzt von Stochastik oder einem allgemeinen Wahrscheinlichkeitsbegriff?


hugoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.12.2012 10:23:21

wahrscheinlichkeit ist ein teilgebiet der stochastik.
worüber du weiterhin tippen möchtest, ist dir überlassen.


<<    < Seite: 5 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs