transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 536 Mitglieder online 04.12.2016 13:39:56
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Bundesjugendspiele bei Wind und Wetter?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Absprachen treffen und auf Schultern verteilenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.07.2014 19:30:30

Dann tut euren Unmut kund und regelt, wer wann bestimmt, ob bei widrigen Wetterumständen oder anderen Katastrophen eine Veranstaltung stattfinden kann.

Ich weiß, dass wir damals in Klasse 7 bei eiskaltem Wetter einen Triathlon samt Schwimmen im Freibad absolvieren durften.
Zum Glück war die DLRG mit von der Partie und hat die SchülerInnen aus dem Wasser gefischt, die auf der Hälfte der Strecke mitten im Becken vor Kälte nicht mehr weiter konnten.
Das war unverantwortlich und inzwischen würde ich mich auch als Schüler verweigern. Damals war ich noch jung und schüchtern

Natürlich sollte die Entscheidung so früh gefällt werden, dass der Kollege nicht morgens um 7 Uhr aufbaut und um 8 erfährt, dass das Fest ins Wasser fällt.

Palim


@kunoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.07.2014 19:30:50

da gibt es doch nur eins: abwählen als Organisator.


Das verstehe ich nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.07.2014 20:08:59

wenn man um 7.00 Uhr mit hohem Risiko aufbaut, warum kann man dann nicht die Veranstaltung absagen, wenn die Bedingungen so zu Veranstaltungsbeginn sind, dass das einem der gesunde Menschenverstand sagt? Das ist doch kein Grund. Er war schlauer als der Wetterbericht, also muss er auch mit den Konsequenzen leben.


Was für Argumente...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.07.2014 20:13:39 geändert: 09.07.2014 20:19:15

....

Mal im Ernst, 4-5 SuS krank auf Grund von Regen.

JA UND?!

Was ist denn das für eine Begründung?!
In meinem Handballkurs haben sich in einer Stunde drei SuS verletzt. Einmal Kapsel (Daumen), zwei Mal Sprunggelenk.

Das waren direkte Verletzungen die 1 zu 1 dem Sportunterricht zugeordnet werden können. (Nicht wie Erkältungen am nächsten Tag. (Inkubationszeit liegt bei 2-3 Tagen idR und zudem ist weniger das Wetter als Stress der Auslöser, aber bitte, keine med. Fachdiskussion.)

Muss Sport jetzt verboten werden?!
Soll ein Kollege den Landtag informieren?!


Also ganz ehrlich, mir als Sportlehrer wird ganz anders wenn ich die Solidarität der Fachkollegen sehe.
Organisiert ihr doch mal einen "Fach"tag.

Also Ihr Mathematiker, Englischlehrer und Deutschlehrer ... Attacke! Und wehe danach ist einer krank!!!


Noch einmal wenn Gefahr für Leib und Leben besteht, muss jeder Unterricht, egal ob drinnen oder draußen sofort verändert werden, im Zweifel auch durch Abbruch.

ABER Bundesjugendspiele auf Grund von 15° und Regen ausfallen zu lassen, ist eher ein Problem des Kollegiums, als der äußeren Umstände.


Apropos, Euer Sportlehrer, der sich um alles kümmern durfte und wenig Unterstützung bekam, wird sich bedanken wenn er hier so etwas liest, wie

"Eltern" sammeln zum beschweren, Bundestag anschreiben, Krankheiten andichten, etc.


Ich schüttele echt nur noch mit dem Kopf.



Achja und zu dem großartigen Einwand "Dann spring Du doch mimimimimi":

Ich habe Sport studiert und bin Sportlehrer.
Feuchte/Nasse Sprunggruben sind mir daher bekannt und waren nie ein Problem. Darüber hinaus gibt es aber auch andere unangenehme Sachen, dennoch ist Sport Sport!

Wollt Ihr Sport und Sportfeste, dann bereitet Euch und Eure SuS darauf vor oder lasst es sein. Aber bitte nicht so!


wer lesen kann...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunoschlonz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.07.2014 20:21:27

ist klar im Vorteil.

Ich schrieb: in den Klassen, die ich heute unterrichtet habe, haben jeweils 4 bis 5 Kinder gefehlt, die gestern da waren...

Ich habe selbst schon einmal fachfremd Sport unterrichtet, ohne dass sich dabei einer verletzt hat.

Ich wäre aber nie auf die Idee gekommen, bei strömenden Regen raus zu gehen....

Und ein Sportfest kann nicht wichtiger sein als die Gesundheit von Schülern und Lehrern.

Aber vielleicht sind die Schüler und auch die Lehrer aus NRW abgehärteter als die Schüler und Lehrer aus RLP....


Und wie gesagt, es ging mir nur um eine Richtlinie und nicht um eine Grundsatzdiskussion.

PS: Ich habe früher ab Klasse 7 bei jedem Sportfest "blau" gemacht


superneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.07.2014 21:07:31

Das klingt ja nach einer Super-Unterstützung des vorbereitenden (Sport-)Lehrerteams.

Bei der ideellen Unterstützung kann ich nur vermuten, dass einem gelungenen Sportfest eigentlich nur 4 Gründe entgegen stehen.

Vermutlich sind das frühling, Sommer, Herbst und Winter


ähem missesm.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.07.2014 21:45:50

warum sollen kolleginnen vom fach etwas unterstützen, was sie schlicht nicht für unterstützenswürdig halten?

die bundesjugendspiele sind eine und nur eine inzwischen etwas angestaubte möglichkeit von vielen für eine schulsportveranstaltung - warum man ausgerechnet diese bei regen (oder besser orkan, dann gibts bessere sprintergebnisse!?!) durchziehen muss, entzieht sich meinen denkmöglichkeiten.


Ich finde es unfair,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.07.2014 22:31:34

die verregneten Bundesjugendspiele einem Sportlehrer allein "anzuhängen". Hätte sich das Kollegium besprochen und gemeinsam etwas anderes gewollt, hätten sie sicher nicht stattgefunden.
liebe Grüße


Ich lese ja...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.07.2014 11:29:32 geändert: 10.07.2014 11:30:16

... aber es kommt von Dir nur "Dünnes"!

Ich schrieb: in den Klassen, die ich heute unterrichtet habe, haben jeweils 4 bis 5 Kinder gefehlt, die gestern da waren...

Ich habe selbst schon einmal fachfremd Sport unterrichtet, ohne dass sich dabei einer verletzt hat.


Super, Du bist einfach besser als jeder ausgebildete Sportlehrer den ich kenne, denn ich kenne niemanden, bei dem sich noch nie jemand verletzt hat.

Vielleicht solltest Du Deutschlandweit die Sportlehrerausbildung übernehmen.

Adresse hast Du ja, einfach Brief an den Bundestag und dann wird die Welt bald sonniger und gesünder!!!


Ich wäre aber nie auf die Idee gekommen, bei strömenden Regen raus zu gehen....
Und ein Sportfest kann nicht wichtiger sein als die Gesundheit von Schülern und Lehrern.



Das eine steht nicht im Kausalzusammenhang mit dem anderen!
Sieh es doch bitte ein, das Regen (auf einmal schon strömender!) keine unmittelbare Auswirkung auf die Gesundheit von SuS hat.

Der falsche Umgang schafft erst das Problem.
Z.B. unangepasste Kleidung, keine Wechselsachen, kein Duschen, etc.


Aber vielleicht sind die Schüler und auch die Lehrer aus NRW abgehärteter als die Schüler und Lehrer aus RLP....


Scheint so!


PS: Ich habe früher ab Klasse 7 bei jedem Sportfest "blau" gemacht


Ja das erklärt alles! Wirklich Alles!!!


Warum denn so ?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.07.2014 16:10:19

Ich lebe und arbeite in RLP und an dem betreffenden Tag hat es hier tatsächlich aus allen Kübeln gegossen!
Ich hätte die Spiele auch abgesagt!

Es geht hier doch garnicht darum, dass Sport grundsätzlich bei Regen nicht stattfinden kann oder zufällig mal in einer Klasse mehrere Schüler anschließend krank werden, sondern um die besonderen Umstände an diesem einem Tag!

Und wenn in meiner Schule ein Sportlehrer hohe Unfallzahlen im Sportunterricht hat, frage ich auch nach!


<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs