transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 43 Mitglieder online 10.12.2016 08:10:53
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "ein paar Frage beim Übersetzen, dringlich. Danke!!!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Tja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2004 13:50:28

es ist schwer, manche Wörter ,ohne den Zusammenhang zu kennen, zu übersetzen.Das Wort "auf" gehört zu dem Wort "verzichten". Im Deutschen heißt es nämlich " verzichten auf etwas"!
Im übrigen muss ich noch etwas korrigieren: Der Karneval wird nicht nur in Süddeutschland gefeiert sondern auch sehr ausgiebig im Rheinland. Es gibt jedoch große Unterschiede zwischen dem rheinischen Karneval, der schwäbischen und der allemannischen Fasnacht. Wenn du näheres wissen musst,dann melde dich! Gruß elke2


boahneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rooster Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2004 21:46:30

hier lerne ich als eigentlich ganz gut informierte deutsche lehrerin echt dazu --

ich finde gut, dass ihr euch so ins zeug legt einen etwas merkwürdigen volkskundlichen text für jemand in china verständlich zu machen - aber ist es nicht ein eigenartig, was ein germanistik-student in china über unser land lernt? - ob der professor den text wohl inhaltlich versteht und übersetzen kann?

sich wundernd rooster





boahneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rooster Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2004 21:46:31

hier lerne ich als eigentlich ganz gut informierte deutsche lehrerin echt dazu --

ich finde gut, dass ihr euch so ins zeug legt einen etwas merkwürdigen volkskundlichen text für jemand in china verständlich zu machen - aber ist es nicht ein eigenartig, was ein germanistik-student in china über unser land lernt? - ob der professor den text wohl inhaltlich versteht und übersetzen kann?

sich wundernd rooster





Fragenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2004 22:20:03

als Norddeutsche weiss ich nach eurem Text jetzt schon viel mehr über Fasching.
Aber eine Frage habt ihr noch nicht beantwortet. Warum wird Fasching gefeiert.
Ich weiss, dass der Fasching vor allem eine katholische Tradition ist. das ist auch der Grund warum er im eher evangelischem Norden nicht gefeiert wird.
Mir sind zwei Erklärungen bekannt.
1. Die ausgelassenen Umzüge (meistens im Februar) sind ein Abschied vom (früher oft harten) Winter.
2. Die Narrenfreiheit auf den Umzügen waren eine Möglichkeit straffrei Kritik an den Adelsherren (also Fürst, König) zu üben.
- Ein Narr war ein Clown am Fürstenhof, der für Unterhaltung gesorgt hat (ähnlich wie heute die Comidians im TV)
Ist das so richtig?
Warum geht es ausgerechnet am 11. November los.
Passiert auch was zwischen November und Februar?


carne valneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2004 23:36:04

Eine Erklärung ist auch, dass Karneval von "carne val" = "ohne Fleisch" kommen soll.
In der vor Ostern liegenden FAstenzeit musste auf vieles (eben auch Fleisch) verzichtet werden, so dass man sich vorher noch einmal richtig feierte.

Ich weiß aber, dass es auch Erklärungen gibt, die dem wiedersprechen. ... aber WO hab ich das gelesen?

Im übrigen finde ich es auch sehr merkwürdig, was die Chinesen über unsere deutsche Kultur lernen - aber wir haben sicher auch so ein verzerrtes Bild von anderen Kulturen!

Palim


besser diskutieren, besser lernenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: paulcelan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2004 02:07:06

was ich jetzt uebersetze, ist eine Erklaerung des Faschings in Deutschland: Tradition, Ursache Sitten Braeuchen. einen ganzen Kulturtext! Ich dachte niemals, dass es so schwierig ist. Ich wird mal nach meinem Professor fragen.
Das ist eine Uebersetzensuebung. Nur am Anfang an mein Unterricht.
Meine Lehrerin Judith Poppitz arbeitet hier als auslandische Expertin und unterrichtet uns. Sie sagte einmal, als eine Deutsche in China soll man alles konnen.Wir haben so viel Fragen an ihr wenden.
Tatsache ist auch, wir koennen hier nicht viel Material benutzen.
Aber doch, ich recherche mich auch ein paar chinesische Text ueber dem Fasching. Darauf sind alles klar zu erklaeren.
Vom Aschermittwoch darf man nicht Fleisch essen.Ja?

gruesse alle

paulcelan


karneval, erklärungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2004 09:32:28

Eine andere Erklärung für das Wort: carrus navalis = Schiffskarren, Karren als Schiff, Narrenschiff.
Fastnacht, die Nacht vor der Fastenzeit.
Fastenzeit wahrscheinlich ursprünglich Zeit der Nahrungsumstellung am Ende des langen harten Winters. Im Schwarzwald sind immer wieder in einsamen Bauernhöfen ganze Familien verhungert.
Die christliche Fastenzeit mit Fleischverbot wurde mit allen tricks umgangen. Biber wurden zu Fischen erklärt, Karpfen waren kein Fleisch, Fleisch im Maultaschen (sowas wie große Ravioli) konnte der liebe Gott nicht sehen. Alles Tricks aus frommen Klöstern, wo Mönche oft sehr gut genährt waren.
In der alemannischen Fasnacht im Schwarzwald gibt es Orte (Elzach) wo bis heute nicht preisgegeben werden darf wer verkleidet ist. Nach einem Mordfall vor vielen Jahren gitb es die Auflage, dass die als Teufel verkleideten Narren mit einem Dreispitzhut voller Schneckenhäuser eine Nummer tragen müssen. Nur der Oberteufel weiß, wer unter dem Gewand, dem Häs, steckt.


Chinesenfasching in Dietfurtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandra20 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2004 11:35:20

Ich wohne zwar ein gutes Stück weit weg, aber der Chinesenfasching in Dietfurt ist mir ein Begriff.
In der Stadt übernehmen Chinesen die Herrschaft im Rathaus. Es gibt einen König mit Hofstaat, der dann in einem Umzug präsentiert wird. Alle laufen die Faschingstage als Chinesen verkleidet herum. Alle Waren bekommen pseudo-chinesische Bezeichnungen usw.
Die ganze Stadt dreht eifach durch.
Am "unsinnigen Donnerstag" ist dann in der ganzen Stadt Party. Alle Gasthäuser sind offen, wer einen Hinterhof hat, stellt ein Zelt auf und bestellt eine Band...
In der Turnhalle wird bis früh um 6 Uhr gefeiert.
Für mich ist dieser Abend ein Pflichttermin.
Jetzt ist allerdings erst mal Lehrprobe angesagt, aber auf Fasching freu ich mich schon.
SANDRA


Fastenzeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2004 13:25:58

Ich kenne die Fastenzeit als "7 Wochen ohne".
Man verzichtet heute auf etwas, dass einem wichtig ist: Fernsehen, Süßigkeiten, Alkohol...

Früher war es so, dass auf Fleisch (und Alkohol?) verzichtet wurde. Nicht aber auf Fisch.
Einige sagen, in der Fastenzeit wurde nur von Montag bis Samstag gefastet. Der Sonntag als Feiertag war vom FAsten ausgeschlossen. Ist das so?

Palim



Die Fastenzeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2004 14:17:20

in streng katholischen Gegenden erstreckte sich auch auf den Sonntag. Heutzutage wird das nur noch selten so streng gehandhabt. In dem Kommunionunterricht erklärt man den Kindern, dass Fasten auch heißt, auf etwas zu verzichten,was man gerne tut, zum Beispiel fernsehen oder verzichten auf Süßigkeiten. Gruß elke2


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs